Werbung

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Prozessoptimierung und -sicherung mit Einsparpotential

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prozessoptimierung und -sicherung mit Einsparpotential

    Auf Grund anhaltenden Drucks von Handelsunternehmen auf die Produzenten, wird es zunehmend wichtiger, die Nachweisbarkeit der Kerntemperatur zu gewährleisten.
    Nahezu alle Hersteller, die in diesem Bereich Maschinen / Anlagen / Geräte bauen, integrieren heute PT100 in ihre Gerätschaften, um dem Nutzer die Möglichkeit zu geben, die Kerntemperatur zu erfassen.
    Meist sind diese PT 100 an Steuergeräte angeschlossen, die erst nach Erreichen der Kerntemperatur in den nächsten Programschritt schalten. So weit so gut. Wie aber wird gewährleistet, dass der PT100 auch den Mittelpunkt des Produktes getroffen hat?

    Im Regelfall wird auf das Gefühl des Mitarbeiters gesetzt, und dessen Augenmerk. Als Sicherheit wird in den wohl meisten Unternehmen die Anforderung der Kerntemperatur um 2-4 C° erhöht, um das Erreichen der Mindestanforderung im Kern zu gewährleisten. Menschliches Versagen an dieser Stelle kann, bei einer Abweichung vom Produkt, dennoch zu Fehlprodukten führen, wodurch es einer weiteren Zeitaufwendung durch manuelles Nachmessen bedarf. Abweichungen bei Nachmessungen bis zu 3C° sind dabei keine Seltenheit und kommen schon bei lediglich 0.5 bis 0.8 cm Abstand zur Mitte zustande.
    Eine Abweichung von 2-4° Grad im Kern, kann bei einigen Produkten eine längere Verweildauer in der thermischen Anlage von bis zu 30 Minuten nach sich ziehen, im Extremfall auch länger. Gerade bei Fleischprodukten müssen zur Abtötung eventuell gesundheitsschädlicher Bakterien 68C° erreicht werden und sollten für mindestens 2 Minuten gehalten werden.
    Der zusätzliche Energieaufwand für das Erreichen von 72C° als Sicherheit (hierfür wird eine Umgebungstemperatur von 8 C° höher als 72C° benötigt) und der dafür notwendige Zeitaufwand von bis zu 30 Minuten hat uns dazu bewogen uns diesem Thema zu stellen. Beide Faktoren sind sicherlich in allen Produktionsbetrieben mitentscheidend für die Preisfindung eines Produktes.
    Prinzipiell kann man 72 C° auch erreichen, wenn man bis 68C° brüht und das Produkt dann für ca. 10 Minuten in der heißen Atmosphäre ruhen lässt. Dies umso sicherer, wenn gewährleistet ist, dass bei der Messung auch die exakte Mitte des Produktes getroffen wurde. Selbst beim anschließenden Kühlprozess, wenn ein solcher notwendig ist, steigt die Kerntemperatur zunächst weiter an, was der Physik entspricht. Dies kann über Steuerungen mit graphischer Darstellung auch belegt werden.
    MProS hat ein Instrument entwickelt, das es Ihnen erlaubt den Mittelpunkt des Produktes, sofern es Kalibertreu gefüllt ist, (was durch die heutigen Füllautomaten weitestgehend gewährleistet ist) genau zu erreichen.

    Alles was wir dazu von Ihnen benötigen, sind:
    - Die Kaliber, die Sie füllen im Durchmesser (mm) Füllkaliber
    - Durchmesser Ihres PT100 (mm) Spitze
    - Länge Ihres PT 100 bis zum Handgriff (bis zum Heft)
    - Bitte genauestens angeben

    Wir stellen dann für Sie und Ihre Produkte den entsprechenden Distanzhalter her, der Ihnen die Sicherheit gibt das Zentrum Ihres Produktes auch getroffen zu haben.
    Dies gilt sowohl für liegende als auch für hängende Produkte mit Kalibertreue ab Kaliber 45mm im Durchmesser.
    Unser Instrument wird aus lebensmittelechtem Kunststoff gefertigt, der sowohl die Unbedenklichkeit der EEC als auch der FDA hat. Als weitere Komponente ist säurebeständiger Edelstahl verarbeitet, wodurch auch gewährleistet ist, dass es durch Metall-Detektoren gefunden wird, sollte es abhandenkommen.

    Ihre Vorteile wenn Sie unser Instrument benutzen:
    -gesicherte Kerntemperaturerfassung
    -Geringere Energiekosten für Dampf, Elektrizität und Gas durch Reduzierung der Umgebungstemperatur
    -Reduzierung der Produktionszeit
    -Keine Nachträgliche Kontrolle der Kerntemperatur mehr notwendig
    -Reduzierung der Kühlzeiten und Kühlenergie

    Wenn Sie 1 Euro am Tag durch den Einsatz unseres Instrumentes einsparen, (Energiekosten) hat sich unser Instrument bereits nach maximal 6 Monaten bezahlt gemacht. Und das ohne nennenswerten Eingriff in Ihren Fertigungsablauf.

    www.mpros.info
    Unser Instrument mit stilisiert dargestelltem Messfühler PT100

  • #2
    Hallo Mark,

    vielen Dank für den Beitrag.

    Ich finde das Gerät interessant, habe so etwas ähnliches aber in der Vergangenheit schon mal gesehen, glaube ich.

    Eine Frage stellt sich mir: kann das Messgerät auf verschiedene Wurstkaliber skaliert werden, oder werden die Distanzhalter immer individuell und produktspezifisch angefertigt?
    Kannst du uns etwas über den Preis verraten?
    Seit wann ist das Unternehmen auf dem Markt?

    Für die Antworten danke ich im Voraus.

    Beste Grüße
    Ivan
    Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

    Kommentar


    • #3
      Als ich in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts in einer großen Wurstfabrik in der Produktion gearbeitet hab, hat ein einfacher Betriebsschlosser für Cal. 60 und 90 so etwas gebaut, damit das beschriebene Problem, der Kernfühler immer genau in der Mitte fixiert ist. Andere große Hersteller haben das intern ebenfalls grossteils genauso gelöst!
      Wäre aber echt gut, das endlich in Serie zu bringen. Ist für Groß- und Kleinbetriebe von Vorteil!

      Kommentar


      • #4
        Hallo Ivan, hallo Roschi

        der Prototyp war skalierbar, leider wog das "Ding" fast 4 Kilo und war damit nicht für die Produktion zu verwenden. Der Ring aktuell wiegt ca 100 gramm und ist somit einfach zu handeln und definitiv auch "Idiotensicher". Ziel war es, das Hilfsmittel so einfach wie möglich zu gestalten, da in der Industrie sicherlich nicht nur Profis vor den Anlagen stehen.
        Preise findet man auf der Internetseite www.mpros.info und diese richten sich nach der Bestellmenge. Da wir ausschließlich auf Bestellung fertigen haben wir immer die entsprechenden Rüstkosten in der Zerspanung. Dementsprechend staffelt sich der Preis.
        Das Unternehmen ist offiziell seit 1.3.2017 auf dem Markt, die Entwicklung dauert aber schon eine ganze Weile länger. Nicht zuletzt die rechtliche Geschichte mit dem Schutz des produktes hat einiges an Zeit in Anspruch genommen.

        Wir fertigen das ganze auf CNC-Dreh- und Fräsmaschinen, können also eine maximale Wiederholgenauigkeit garantieren. Dazu kommt, dass bei präziser Vermessung seitens des Kunden eine maximale Abweichung von 1,5mm zur mitte gewährleistet werden kann. Bei einem Durchmesser von 4,2mm im Beispiel unseres Musterfühlers ist das absolut marginal.

        Grüße

        Mark

        Kommentar

        Lädt...
        X