Werbung

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grünen-Politiker Beck fordert Akzeptanz für religiöses Schächten und Beschneidung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Grünen-Politiker Beck fordert Akzeptanz für religiöses Schächten und Beschneidung

    Moin Moin,
    wenn das erlaubt wird will ich das ich mein selbst verwurstetes Schwein und Rind auch von mir als Hobbywurster getötet ( betäubt ) und geschlachtet wird.
    http://www.focus.de/politik/deutschl...d_5155816.html

    Bei mir bekommen die Schlachttiere noch was zu fressen bevor der Bolzenschuß ertönt. Das gibt erstens ein 1a Fleisch und ich zolle dem Tier meinen Respekt.
    https://www.youtube.com/watch?v=PXbW...305D4C&index=9

    Man man man , in was für eine Zukunft sollen wir gehen wenn das und anderes erlaubt wird.
    Das ist ein klarer Verstoß gegen unser Grundgesetz und der 1a Fleischgewinnung!
    Soll das so werden????

  • #2
    Moin Smoky.
    Meinen Beitrag zum gleichen Thema hast du in der Plauderecke sicher uebersehen.
    Die besondere Tierart “Stimmvieh”. 16.12.2015, 03:39

    Zum Thema ist zu bemerken, dass zwar viele Aktionen gegen das Schaechten laufen, diese aber durch die Bundesregierung ignoriert werden oder im Bundesrat keine Mehrheit finden. Schaut man sich die Besetzung des Bundesrates an, findet man auch die Erklaerung dafuer.
    Betrachtet man aber die einzelnen Aktivitaeten in den einzelnen Bundeslaendern kann man erkennen, dass z.B. aus dem Hessischen Landtag einige Initiativen kamen.
    Moeglicherweise von diesem Herrn:
    http://www.hessischer-landtag.de/icc...etail&abgID=10
    Herr Boddenberg ist Fleischermeister und Fraktionsvorsitzender der CDU im Hessischen Landtag.

    Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang folgendes,Zitat : Nachdem eine im Jahr 2007 ein*gebrachte Gesetzesinitiative der Län*der Hessen und Schleswig-Holstein auf eine Verschärfung der Voraus*set*zungen für eine Schächterlaubnis nicht angenommen wurde, haben die beiden Bundesländer den Gesetzent*wurf erneut beim Bundesrat einge*bracht, der ihn im Februar 2010 an*genommen hat. Doch die Bundesre*gierung reagierte nicht - wie in vie*len Tierschutzangelegenheiten.” Zitatende.
    Die ganze (interessante) Webside hier :
    http://www.tierrechte-bw.de/index.ph...in-deutschland

    Zu Volker Beck und den Gruenen schreibe ich hier lieber nichts, denn es ist ja ein Fachforum. Nur soviel sei geschrieben. Ich hege nach den internationalen Vertraegen und Uebereinkuenften in Paris, anlaesslich der UN-Klimakonferenz, die Hoffnung, dass sehr vielen Buergern in der BRD die Unnoetigkeit der Gruenen bewusst wird.
    Die o.g. Webside beschreibt, dass selbst juedische und moslemische Wissenschaftler gegen das Schaechten sind.
    Dies durch aktuelle Erkenntnisse. Mit den Forderungen werden also von Volker Beck alle Wissenschaftler und ihre Erkenntnisse ignoriert und da sie auch keinen Platz in den Mainstreammedien finden erst gar nicht gehoert oder gelesen und so wird das unwissende Wahlvieh zurueck in die Steinzeit gefuehrt.

    Man sollte sich also dem Vorschlag eines Abiturienten mit abgebrochenem Studium nicht beugen und im Sinne eines fortschrittlichen Tierschutzes Widerstand leisten wo man Widerstand leisten kann. Denn wie heisst es so schoen : „Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.”(Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)
    LG

    Kommentar

    Lädt...
    X