Werbung

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kutterschüssel (Gußschüssel), Getriebe undicht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kutterschüssel (Gußschüssel), Getriebe undicht

    Moin Moin,
    ich habe einen 20 Liter Kutter mir gekauft und nun möchte ich die Gußschüssel demontieren. Das Getriebe ist leider undicht und muss abgedichtet werden.
    In der Mitte von der Schüssel ist so eine Art Aluminium Stift, Dübel, Pfropfen ?? Ich kann wo anders nicht erkennen wo man sie ab bekommt und ich komme auch nirgends so richtig ran. Erst wenn die Schüssel ab ist kommt man an das Getriebe und Motor.
    Kann mir einer Sagen wie so eine Schüssel demontiert wird oder hat es schon mal gesehen?

  • #2
    Hallo Smoky,

    mach doch bitte mal ein Bild. Vll kann man dir dann besser helfen.

    Lg Tino

    Kommentar


    • #3
      Ich habe da mal Bilder von der Schüssel.







      Von unten ist der Kutter geschlossen. In der Mitte ist mal gut mit einem Hammer geschlagen worden. Ich will ja auch nicht einfach dabei gehen ohne zu wissen was ich da werkel.

      Kommentar


      • #4
        Hallo Smoky, könnte dieses Silber aussehende Metall aufgelötet sein und sich darunter eine Schraube oder Mutter befinden, damit man die Schüssel lösen kann? Ich denke du müstest auch die Messerwelle entfernen um Überhaupt die Schüssel abheben zu können.
        Was für eine Marke ist den der Kutter und kann man da nicht im Werk anrufen, gibt es denn keinen Bauplan im Netz ?

        Kommentar


        • #5
          Moin Egon,
          Der Kutter hat kein Typenschild und auch keinen Hinweis von wem er gebaut wurde.
          Ja die Messerwelle muss zuerst weg. Das ist kein Problem. Die ist schnell demontiert. Auch der Deckel mit Welle ist leicht abzubauen. Nur bei der Schüssel stehe ich auf dem Schlauch. Es kann sein das da in der Mitte eine Schraube ist. Nur wenn ich das nicht genau weiß möchte ich da nicht einfach rumfummeln und später damit Probleme bekommen.
          Wenn ich den zerlegt habe kommen auch gleich alle Lager und Buchsen neu. Das Getriebe muss ja sowieso auseinander um es abzudichten.

          Kommentar


          • #6
            Ich denke da an einen Kutter von Rex Düker die haben die selbe Bauweise. Hab aber noch nichts gefunden wie ich dir helfen könnte. Ich bleibe bei der ersten Antwort und würde es mal mit Hitze probieren. Früher haben die weniger Hartplastik genommen als heut, wie sonst könnte die Lösung einfacher sein.

            Kommentar


            • #7
              ich glaube nicht dass es ein Rex-Kutter ist. Mein 20 l Rex sieht anders aus und vor allem die Innenseite des Deckels sieht nicht nach Rex aus.

              Kommentar


              • #8
                Hallo Smoky
                Unter der silbernen Abdeckung in der mitte der Kutterschüssel ist eine Schraube zu finden.
                Bei meinen 30 Jahre alten Kutter der Fa. Meissner ist eine Abdeckung um an die Schraube zu kommen.
                Die silberne Abdeckung herausnehmen, Schraube aufdrehen und Kutterschüssel nach oben herausheben.
                Viel Erfolg bei der Überholung
                Gruß aus Weidenberg
                Horst

                Kommentar


                • #9
                  Moin Moin,
                  dann werde ich doch diesen Alludeckel/ Stopfen ausbohren und schauen ob da eine Schraube sitzt.
                  Ich danke euch für die Hilfe und werde berichten wenn ich den Kutter überholt habe.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hoffentlich liegen wir richtig. Ansonsten soll uns ( mich ) der Blitz beim sche... treffen. *top*

                    Kommentar


                    • #11
                      Hey,
                      unter dem silbernen Etwas in der Mitte liegt die Schraube zur Demontage.
                      Das Silberne, was dort zu sehen ist verlötet, verzinnt o.ä. und müsste mit Hitze zu lösen sein

                      Gruß Swibo

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo,
                        jetzt kann Euch vielleicht der Schlosser mal helfen.
                        Falls sich das silberne Material leicht kratzen lässt, ist es wahrscheinlich ein sog. Weichlot, das kannst mit einem kleinen Brenner verflüssigen und mit einer Litze, das sind feine geflochtene Kupferdrähte, das füssige Lot absaugen.
                        sollte es jedoch ein Alustopfen sein, vorsichtig ein Loch ,zB. 5mm für M6, bohren und das Gewinde schneiden und anschliessend mit einer passenden Schraube den Stopfen ziehen.
                        grüsse achim

                        Kommentar


                        • #13
                          Moin Moin,
                          es ist ein Aluminiumstopfen der oben vernietet ist. Nun ist er raus und die Schüssel ab. In der Mitte ist ein Bolzen der die Schüssel am Getriebe befestigt.
                          Ihr habt Recht gehabt und mir super geholfen.Auch wenn ich gelernter Mechaniker bin hatte ich bedenken blind da ran zu gehen.
                          Ich danke euch allen für die Hilfe.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ist ja toll gelaufen und ich hab mal wieder Gück gehabt, kann wieder sorgenfrei aufs W. gehen. Was den Mechaniker betrifft, der weis auch nicht alles.
                            Bei uns wird Ihnen geholfen auch wenn klappt nix mehr.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ist übringens ne schöne Maschine.
                              Woher hast du die, wenn ich fragen darf?

                              Kommentar


                              • #16
                                Moin Moin,
                                den habe ich bei eBay geschossen. Ich habe da schon lange nach einem 20 Liter Kutter gesucht. Viele sind Schrott oder viel zu teuer. Bei dem hat alles gepasst. Er sollte eine Gußschüssel, drei Messer, 380 Volt und zwei Gänge haben. Natürlich auch nicht zu teuer. Bei dem hat alles gepasst und geklappt.
                                Wenn alle Lager neu und die Dichtungen ersetzt sind ist er fast wie neu.Die Messer sind schon neu geschliffen, dann kann es losgehen.

                                Kommentar


                                • #17
                                  Dann wünsche ich dir mal viel Spaß damit

                                  Kommentar

                                  Lädt...
                                  X