Werbung

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Andy B.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Andy B.

    Hallo liebe Mitglieder
    Ich bin der Andy und grade aktuell in Argentinien auf meiner jährlichen Steak Tour
    Fliege seit 5 Jahren bereits jedes Jahr runter, bereise die Ländereien und probiere auf allen Farmen (wo es möglich ist) das einheimische Rindfleisch Freue mich auf einen gemeinsamen Austausch mit euch !
    LG
    Andy

  • #2
    Hallo Andy,

    herzlich Willkommen bei uns.

    Das klingt nach einer interessanten Aufgabe.
    Mir schmecken die argentinischen Steaks viel besser, als die brasilianischen zum Beispiel, die Grasfütterung ist hier eine andere. Habe ich mir zumindest sagen lassen. Hier esse ich am liebsten Rumpsteaks, die haben ein wenig Fett (das muss natürlich kross gegrillt sein) und eine Sehne, das Fett trägt zu einem viel besseren Geschmack bei. Im Gegensatz dazu kann ich mit Filet, Hüfte o.ä. nicht wirklich viel anfangen.

    Hast du ein paar Bilder von den Farmen, wo du unterwegs bist? Würde das ganz gerne mal von einer privaten Person (wie dir) sehen.

    Viele Grüße
    Ivan
    Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

    Kommentar


    • #3
      Hi Ivan! Vielen Dank für den netten Willkommens Gruß
      Ihr habt hier echt tolle Themen an Board! Ja Rumpsteak ganz klassisch ist natürlich immer etwas feines
      Hab hier nochmal paar Bilder die wieder Lust auf mehr machen. Muss aber auch echt sagen-die Tiere dort werden wirklich zum Großteil sehr naturbelassen gehalten. Für uns Europäer natürlich etwas ganz besonderes sowas mal hautnah gesehen zu haben-es ist echt herrlich. Man spürt richtig wie wohl sich die Rinder dort fühlen und das spiegelt sich natürlich stark im Geschmack vom Fleisch wieder. LG
      Zuletzt geändert von AndyBreitkreuz; 27.10.2016, 05:12.

      Kommentar


      • #4
        Hi Andy,
        super Bilder, die machen wirklich Lust auf mehr :-) So soll es sein. Von mir bekommst Du einen Daumen hoch.
        LG Bianca
        www.foodjobs.de - für die Menschen hinter den Lebensmitteln

        Kommentar


        • #5
          Hallo Andy,

          vielen Dank für die Blumen.

          Zukünftig werde ich umso lieber ein argentinisches Steak (zum Glück habe ich noch 5 kg eingefroren) essen.

          Ich freue mich auf einen regen Erfahrungsaustausch mit dir.

          Beste Grüße
          Ivan
          Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

          Kommentar


          • #6
            Hallo Andy. Von mir auch ein Dankeschoen fuer die Fotos.
            Beim Anschauen der Fotos dachte ich, ob es moeglich ist, dass das argentinische Rindfleisch fuer europaeische oder speziell deutsche Verbraucher oft ganz besonders schmeckt, da es sich um Zebu-Fleisch handelt?

            In Europa habe ich noch keine Zebus gesehen. Vielleicht gibts welche in Suedeuropa aber das weiss ich nicht. Durch Gespraeche mit Haendlern weiss ich aber, dass es grosse Zebu-Herden in S.-amerika gibt. Was meinst du?
            Gibt es da einen Unterschied zwischen Zebufleisch und Fleisch anderer Rinderrassen die ja auch dort gezuechtet/gemaestet werden?
            Oder glaubst du, dass beim Fleisch kein Unterschied ist und es auf die Wuerzung ankommt?
            Was machen die Leute dort denn gewuerzmaessig auf das Fleisch?
            Wenn ich sehe, dass dort Ochs am Spiess ganz normal ist, muessten da viele Gewuerze verwendet werden oder aber das Fleisch ist so geschmacklich gut, dass es nur mit etwas Salz bestreut werden muss/soll/kann.
            Was kannst du aus Erfahrung schreiben?
            Gruss

            Kommentar

            Unconfigured Ad Widget

            Einklappen
            Lädt...
            X