Werbung

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verschiedene Schnittführungen von Fleisch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verschiedene Schnittführungen von Fleisch

    Hallo,
    da meine Abschlussprüfung bevorsteht bin ich grade am lernen und komme bei folgender Frage nicht weiter:
    Welche Möglichkeiten der Schnittführung gibt es?
    ich finde bei google nichts .... Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen
    lg sebi

  • #2
    RE: Verschiedene Schnittführungen???

    Ich kenne nur drei übliche Schnittführungen

    1. DLG-Schnitt (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft)
    2. DFV-Schnitt (Deutscher Fleischerverband)
    3. Schweizer-Schnitt

    Kommentar


    • #3
      ..mehr kenn ich auch nicht....
      Wie genau lautet denn die Frage?
      Oder ist sie genau so gestellt?

      Kommentar


      • #4
        Und, "Russen" gibts auch noch.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Korny1986 Beitrag anzeigen
          RE: Verschiedene Schnittführungen???

          Ich kenne nur drei übliche Schnittführungen

          1. DLG-Schnitt (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft)
          2. DFV-Schnitt (Deutscher Fleischerverband)
          3. Schweizer-Schnitt
          nicht zu vergessen: Holland/Niederlande - Belgien haben auch ihre eigene Schnittechnik.

          Kommentar


          • #6
            Hallo Walter,
            kannst du die Unterschiede des holländischen/belgischen Schnitt zu den DFV Schnitt beschreiben?

            Kommentar


            • #7
              Hallo zusammen,

              Diese Lehrschnitte wie man sie vor 30 Jahren schon gelehrt hat gibt es meines Erachtens heute nicht mehr. Zumindest die grösseren Firmen schneiden die meisten Teilstücke nach Kundenwunsch. Es werden Spezifikationen für jedes Teilstück erstellt. Diese bilden dann die Basis der Geschäftsbeziehung.
              Da wird bsw. Eine dicke Schulter in 5-6 verschiedene Schnittführungen geschnitten.
              Jeder Kunde hat andere Wünsche dementsprechend wird (gilt für Industriebetriebe) jeweils anders geschnitten.
              Aber auch im Handwerk gibt es innerhalb Deutschlands sogar zwischen den einzelnen Betrieben Unterschiede.
              Jürgen Huber
              Huber Consult e.K.

              Metzgermeister, Betriebswirt d. Hdw.
              staatl. gepr. Fleischtechniker
              REFA-Prozessorganisator
              Unternehmercoach
              Fachberater für die Fleischwirtschaft

              www.fleischer-beratung.de

              Kommentar


              • #8
                Hallo zusammen!

                Vielen Dank für den Link, Herr E., es lohnt sich wirklich wenn man sich da mal umsieht. Sehr interessant. Ich habe mal als "Notnagel" zwei Wochen in einem niederländischen Zerlegebetrieb gearbeitet, jedoch bekam ich dort fast nur Bäuche und Schultern zu Gesicht. Nicht nur der Schnitt war im Gegensatz zu den heimischen Betrieben anders, auch die Auslösetechnik.

                Ich denke, dass es den klassischen DFV-Schnitt irgendwie schon noch gibt-nur nicht so oft wie "früher", da haben sie schon Recht, Herr Huber. in der "Industrie" halte ich ihn auch für ausgestorben. Ich kenne vor allem im Handwerk viele Betriebe die sich zwar nicht sklavisch an die DFV-Schnittführung halten, aber ihn doch als Grundlage sehen. Auch gilt die DFV-Schnittführung als prüfungsrelevant, die Auszubildenden müssen ihn bei der praktischen Zwischen- und Abschlussprüfung beherrschen.
                Viele Grüße Klaus
                Zuletzt geändert von Fleischbranche.de; 16.06.2016, 01:44. Grund: Namen in E. geändert

                Kommentar

                Unconfigured Ad Widget

                Einklappen
                Lädt...
                X