Werbung

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

eine wurst mit Biergeschmack ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • eine wurst mit Biergeschmack ?

    Moin , ich möchte eine wurst herstellen die nach bier schmeckt, ich wollte um rat fragen.

    Probiert habe ich schon , dunkles bier statt eis einzufrieren und zu kuttern, problem dabei ist das es nicht genug Konzentratartig ist und der Geschmack verfliegt. Ich denke an etwas wie bierextrakt/hopfen Extrakt, biersirup oder sowas in der Art , es soll der Biergeschmack da sein. Jemand vielleicht eine ahnung was ich da nehmen könnte? Oder ein gewürz damit es so schmeckt wie bier ?

  • #2
    Hallo Fleisch,
    Es gibt Hopfenextrakt in flüssiger Form zu kaufen. Allerdings ist Hopfen bekanntlich ja etwas bitter und wenn nicht im Bier gereift kratzig im Hals (unangenehm). Es gibt bereits Fleischer in Deutschland, welche es geschafft haben bis zu 25% Bier in die Wurst zu kriegen (ziemlich schwierig).
    Mein Tipp wäre, nimm ein Bier, welches intensiv schmeckt wie ein Altbier oder ein Guiness und friere dieses ein. Damit lässt sich sehr gut experimentieren..
    Viel Spass

    Kommentar


    • #3
      Das hopfen Extrakt, ist eher sobe magenkräuter, das finde ich nicht so gut

      Von dem habe ich auh gelesen, altbier wäre eine Möglichkeit es muss aber noch eine andere Lösung wo ich am rumprobieren bin den der herr der es geschafft hat, macht mir ab 75 Würstchen meib Lieblingsbiersorte als wurst also muss es auch anders gehen was ich mich frage was vei dem herren der Alkohol damit zu tun hat es verfliegt doch im entdeffekt, ob es etwas gibt womot das bittere runtergeschraubt wird ein gewürz? Oder nimmt er etwas weniger salz ? Ich komme nicht drauf den Geschmack hinzugekommen wie ich es gern hätte langsam gehen meine ideen aus

      Kommentar


      • #4
        Hallo Fleischa,

        also für die Beantwortung deiner Frage wäre es wichtig zu wissen, welche Wurstsorte du genau mit einem Biergeschmack versehen möchtest. Auch Angaben über das Darmmaterial, welches du verwenden möchtest wäre hilfreich. Vielleicht fällt ja einem Kollegen oder mir dann etwas ein.

        Versaut bloß nicht die gute Wurst oder gar das Bier mit irgendwelchen fadenscheinigen Experimenten!

        Viele grüße Klaus

        Kommentar


        • #5
          Eine feine bratwurst
          Oder eine gebrühte

          In schweinedärme

          Versauen nicht drum eine Lösung finden um ein guten Geschmack zu bekommen. Viele essen gerne wurst und mögen bier wieso nicht beiden zusammen so meine idee.

          Kommentar


          • #6
            Sehr interessantes Thema!
            Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

            Kommentar


            • #7
              Moin in die Runde,
              die gibt es schon zu kaufen, bei Feinkost Albrecht Nord.
              Aber da schmeckt nichts nach Bier, is ne gebühte im Schweinedarm Bockwurst.
              Meiner Meinung nach ist der Verkaufsname besser als die Wurst. Soll nicht heißen das die Wurst schlecht schmeckt aber Bier?????? Das ist vielleicht im Kuttermeister geblieben.

              Kommentar


              • #8
                Finde.ich auch ivan


                Und ich hättw gerne eine leckere bier Note in der wurst

                Kommentar


                • #9
                  Fleischa, probiers mal so.
                  Stelle Deine Bratwurst so her wie immer. Oder kaufe 2 Stueck fuer das Experiment.
                  Dann nimmst Du einen Plastikbeutel und kippst eine Flasche Deines Lieblingsbieres rein.
                  Dann legst Du die Bratwuerste in das Bier und verschliesst den Beutel.
                  Den Beutel mit dem Bier und den Bratwuersten legst Du fuer 3 Tage in den Kuehlschrank.
                  Danach heraus nehmen und auf der Waescheleine abtrocknen lassen. Nicht abwaschen.
                  Dann auf den Grill.
                  Wenn Du in Mittel-Grossproduktion gehst, kannst Du Vakuumbeutel fuellen und die Bratwurst 2 Tage vakuumiert im Bierbad bei 4-7*C lassen.
                  Fuer die Grossrpoduktion nimmst Du Poekelbottiche und beschwerst die Bratwuerste so, dass alle im Bier verschwunden sind.
                  Der Darm und die darunterliegende Braetschicht wird den Biergeschmack annehmen.
                  Wenn er nicht intensiv genug ist, ist Dein Bier nicht stark genug.
                  Prost und viel Glueck.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo zusammen,
                    ich möchte mich dem Wuschel anschließen. Aber eines möchte ich zufügen: probiere den Trick mit dem Plastikbeutel mal, wenn die Wurst frisch aus den Kessel kommt. Also, den Beutel auf, die Wurst frisch aus den Kessel rein, ordentlich Bier drüber, zuknoten (Achtung: nicht vakuumieren, die platzen dann!) und diesen Beutel dann ins Wasserbad. Wenn du nen Naturdarm nimmst, klappt das sehr gut, daher auch meine Frage nach dem Darmmaterial.
                    Die Wurst ist vielleicht nicht mehr so lange haltbar, durch das Bier auf der Oberfläche, daher schnell verbrauchen.
                    Das mit dem Altbier ist eine super Idee. Am Besten nehmt ihr das aus Issum am Niederrhein (DIEBELS ALT), es hat einen herrlich würzigen Geschmack. Ich weiß nicht, ob man Bier als Schüttung nehmen sollte. Schmeckt das denn ? Macht mal das Experiment: Bier einfrieren, auftauen und dann probieren.....schmeckt das Bier dann noch...?

                    Viel Erfolg!

                    Kommentar


                    • #11
                      habe ich auch dran gedacht , es gibt ja einen fleischer der es geschafft hat 20-25% bieranteil in der wurst zu haben. was ich mich dabei frage weshalb bie ihm de alkohlanteil eine rolle spielt.

                      Ich habe es fast hinbekommen ich habe das bier eingefroren ich muss den geschmack mehr vorheben das man sagt ohne es zu wissen "ES IST EINE BIERWURST" eine wurst die schmeckt,gut aussieht und gut richen tut anfangs habe ich angst gehabt das es zu bitter sein wird oder nicht schmeckt abe rich fand die schon gut nur noch nich genug Biergeschmack fand ich . ich bin am überlegen den biergeschmack hervorzuheben ohne das es bitter oder ein komischen starcken biergeschmack hat.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo Fleischa,

                        reduziere das Bier auf ca. 75% ein und Du bekommst mehr Biergeschmack, nach dem Reduzieren kannst Du es wieder gefrieren und als Schüttung nehmen.

                        gruss achim

                        Kommentar


                        • #13
                          Wie meinst du das reduzieren?

                          Ich habe das bier anstatt schüttung genommen 25% und ich fand es fehlte noch der gewisse Biergeschmack. Der Biergeschmack wo es jemand erkennt der nicht weiß das da bier drine ist.

                          Kommentar


                          • #14
                            Oder meinst du z.b. von 1Liter bier soll ich 0.75l bier und 0.25l eis nehmen ?

                            Kommentar


                            • #15
                              Im Allgemeinen versteht man unter “reduzieren”, dass man eine Flüssigkeit durch längeres verdampfen des Wassers (also Kochen) reduziert und die Aromen somit konzentriert.

                              Kommentar


                              • #16
                                Moin Moin,
                                reduzieren soll heißen das du das Bier so lande erwärmst bis das Wasser im Bier weniger wird,also ein Konzentrat herstellen.
                                Soweit mir bekannt ist; wenn Bier frost bekommen hat und man das trinkt ist einem der Tag auf der Porzellanschüssel sicher.Daher denke ich das mit der Schüttung is nicht gut.
                                Aber es gibt bestimmt von der Industrie was aus dem Chemielabor was man verwenden kann.

                                Ich würde das so machen wie der Wuschel es beschrieben hat und das Bier ein sehr herbes zb Jever.
                                Nix dunkel und co, da ist zu viel Zucker drin.Oder hast du schon mal ein herbes dunkles Bier gefunden?
                                Die Wurst würde ich auch schwach würzen damit der Biergeschmack in den Vordergrund sich stellen kann.
                                Die Biergeschmackwurst die ich bisher gefunden habe, muss man beischreiben das da Bier egal in welcher Form drin ist.

                                Kommentar


                                • #17
                                  Probier ich mal danke

                                  Kommentar


                                  • #18
                                    Hallo Fleischa.
                                    Bin grade bei Rezeptoptimierung und da fiel mir das in die Haende. Das hab ich mal irgendwo abgeschrieben aber ich weiss nicht mehr wo. Probiers mal.

                                    Bratwurst mit Bier
                                    S.-bauch 70/30 oS und oK 60%
                                    Rindfleisch 80/20 40%
                                    Das Fleisch in wolfgerechte Stuecke schneiden und mit den Gewuerzen gut vermischen.
                                    Gewuerze je kg Fleisch :
                                    18g Kuechensalz
                                    3g Weisser Pfeffer
                                    3g Kuemmel gemahlen
                                    3g Muskat
                                    2g Majoran
                                    5g Kutterhilfsmittel
                                    100 ml Bier nach Wahl
                                    Verarbeitung :
                                    Das Fleisch in wolfgerechte Stuecke schneiden und leicht anfrieren oder stark kuehlen.
                                    Die Gewuerze untermischen.
                                    Das kalte, gewuerzte Fleisch durch die 3-mm-Scheibe wolfen.
                                    Dem gewolften Fleisch das Bier zugeben.
                                    So lange kneten und mischen bis Bindung entstanden ist.
                                    In Saitlinge Kal. 24/26 fuellen.
                                    Die Wuerste koennen jetzt gebraten werden, oder bei 75*C ca. 25 Min. auf 72*C im Kern bruehen und dann braten.
                                    Bis die Wuerste gar sind vorsichtig eine 2. Flasche Bier oeffnen und dann…
                                    Proooost !
                                    Gruss
                                    wuschel
                                    Zuletzt geändert von wuschel; 13.09.2015, 12:02. Grund: Weil ich so dicke Finer habe erwische ich oft 2 Buchstaben. Da muss ich 1 natuyerlich loeschemn.

                                    Kommentar


                                    • #19
                                      Das Rezept kenne ich es ist von Ralph und Ulrike bzw von Ulrike , Publiziert am 18.Juli 2013 . Die haben eine Hobby Rezeptsammlung im Netz.

                                      Kommentar


                                      • #20
                                        Hallo Smoky.
                                        Ja, das kann gut sein.
                                        Aber die Bier-Bratwurst ist, so glaube ich, die einzige aus meinem 36 Bratwuerste-Stock die ich noch nie gemacht habe.
                                        Deshalb auch das Stochern im Nebel. Ansonsten haette ich dem Kollegen das Rezept verlinkt.

                                        Ich vermute mal, dass die Wurst zwar oft getestet wurde aber dann doch nicht fuer so gut befunden wurde um sie auf die Kundschaft los zu lassen.
                                        Persoenlich habe kein Interesse daran und bleibe bei Bier und Bratwurst separat.
                                        Die Mischung ueberlasse ich dann der vollautomatischen Fettablagerungsanlage.

                                        LG
                                        wuschel

                                        Kommentar


                                        • #21
                                          Vielen dank ich werde es testen

                                          Kommentar


                                          • #22
                                            Also das Rezept, habe ich noch nicht ausprobiert, den ich versuche eine gekutterte bierwurst herzustellen, ich habe das bier gekocht damit es konzentrierter ist , bier einhefroren und als schüttung benutzt , weniger gewürz reingemacht. Aber trotz allem dem schmeckt sie so wenig nach bier es verfliegt , ich kenne kein gewürz was den Geschmack von bier erhöht. Ich bin grad etwas auf dem schlauchboot .überlege was es gibt oder was ich noch ausprobieren könnte

                                            Kommentar

                                            Lädt...
                                            X