Werbung

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Höhle der Löwen: Grillido.de

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Höhle der Löwen: Grillido.de

    Gestern Abend bei Höhle der Löwen.

    Manuel Stöffler und Michael Ziegler sind die Gründer von Grillido.de und Sandkasten Freunde.

    "Wurstrevolution" - so hatten die beiden ihre neuartigen Produkte vorgestellt - es handelt sich hierbei um "Protein Würste", zum Teil weniger als 5 % Fett. Das Highlight war eine Sportwurst mit über 50 % Eiweiß, die Produkte wurden bereits auf der Fitnessmesse (in Köln) vorgestellt, Fitness Landjäger, Popeye-Wurst (mit Spinat), sogar eine vegetarische Variante wäre vorhanden.

    In der Garage wurden die ersten Versuche gemacht.

    Das Gründerteam bot den Löwen 5 % Firmenanteile für 100.000 € an.

    Eine Listung bei Käfers wäre bereits vorhanden. Listung bei Kaufhof und Edeka stehen noch an, das Team wäre mit diesen Firmen noch im Dialog. Durchaus Fitnessstudios, Gastronomie und Hotellerie könnten die Produkte interessant finden. Die Gründe haben auch schon einen eigenen Onlineshop fertig, auch dies soll ein zusätzlicher Vertriebskanal werden.

    Frank Thelen machte den beiden Gründern ein Angebot: 100.000 Euro für 20 % Firmenanteile, die Gründer zögerten, danach zog Thelen sein Angebot zurück.

    Die Gründer gingen ohne einen Deal davon.
    Zuletzt geändert von Ivan Besser; 17.01.2017, 10:39.
    Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

  • #2
    Professionelle Internetseite, die Bewertungen sehen allerdings gefaked aus. Probieren würde ich aber schon mal...

    Kommentar


    • #3
      Wer gute, erprobte Ideen hat und diese verwirklichen will, der kommt auf der Suche nach Investoren ganz automatisch in die Höhle der Löwen.
      Das was im Fernsehen gezeigt wird ist nicht die Realitaet und der Ausgang dieser Show zeigt es ja auch.
      Investoren wollen 2000% Sicherheit, moeglichst noch das Einfamilienhaus und die Abi-zeugnisse der Kinder bevor sie etwas zahlen.
      Der Gruendergeist der Gruender ist total verloren gegangen.
      Risikominimierung war auch schon bei den Gruendern Motiv aber dennoch waren sie bereit etwas zu “opfern” wenn es schief gegangen waere. Diese Opferbereitschaft scheitert an dem Versicherungsgefuehl der Nachfolgegenerationen die dann doch lieber nicht investieren um den Swimmingpoolbau nicht zu gefaehrden.
      Neugruendungen mit der Verwirklichung von Ideen gehen heutzutage fast nur ueber private connections, welche die Idee quasi familienmaessig miterlebt haben.
      Sobald eine Bank ins Spiel kommt ist der Neugruender oder Ideengeber verloren, denn er wird zukuenftig fuer die Erbringung der Zinsen arbeiten ohne aus der Schuld heraus zu kommen.
      Selber machen muss der Ansporn sein. Ganz nach dem Minimalprinzip und ohne sich selbst erniedrigen zu muessen.
      Und das muss man wenn man fremde Hilfe in Anspruch nimmt, obwohl man die Rakete am Startplatz ist.
      Die beiden Maenner haben Superideen die sogar listungsfaehig sind und haben diese Ideen in einer Garage getestet.
      Was hindert sie daran in der Garage weiter zu machen bis sie sich eine kleine bis groessere Produktionsstaette leisten koennen, mit gefoerderten 1 Euro-Jobbern anzufangen und selbst “Klinken putzen” zu gehen?
      Spaeter kann daraus eine Fabrik werden, aus den 1 Euro-Jobbern koennen Vorarbeiter mit Anstellungsvertrag werden und aus den Klinkenputzern kann das Management werden.
      Werdet endlich mal wieder Maenner die zupacken koennen und verbleibt nicht in dem Zustand der Zipfellutscher.

      Kommentar


      • #4
        Moin, das mit der 5 % Fett Wurst ist natürlich nichts neues. Vor Jahren gab es schon die ersten 3 % Fett Wurstwaren

        Kommentar

        Lädt...
        X