Werbung

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rindfleisch nach langer Zeit im Kühlschrank noch essbar?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rindfleisch nach langer Zeit im Kühlschrank noch essbar?

    Ich hab vor 6-8 Wochen 2 Kilo Entrecote gekauft, dann aber überraschend doch nur 1 Kilo gegrillt. Der Rest liegt seit der Zeit vakuumverschweist bei mir im Gemüsefach (da hats 2°-3°). Das war so nicht geplant, ist leider so gekommen.
    Optisch sieht es noch aus wie am Anfang (keine Verfärbung), geöffnet und dann gerochen hab ich aber noch nicht.
    Das einzige was auffällig ist, das es mittlerweile ziemlich viel Flüssigkeit aus dem Fleisch gezogen hat.

    Die Frage ist nun, kann ich das noch grillen?
    Das sollte ja eigentlich nun butterzart sein aber ich will meine Familie natürlich nicht vergiften.
    Ich möchte es aber auch nicht durch (bäh) braten.

    Danke + Güße, Mike

  • #2
    Guten Morgen Mike,

    wie sieht die Flüssigkeit aus? Klar oder trüb? Siehst du weiße Milchfäden?
    wer hat das restliche Kilogramm Vakuum verpackt? Du mit einer Haushaltsmaschine? Ist da wirklich kein Restsauerstoff mehr drin?
    Du musst auf jeden Fall das Fleisch auspacken, anfassen (ist es klebrig), riechen. Ich würde das Fleisch unter kaltem Wasser erst einmal abspülen. Mit Einweghandtücher trockentupfen. Gegebenenfalls die äußere Randzone abschneiden und wegschmeißen. Wenn du diese Maßnahmen durchgeführt hast und das Fleisch am frischen Anschnitt immer noch schlecht riecht, dann wegschmeißen.
    Jürgen Huber
    Huber Consult e.K.

    Metzgermeister, Betriebswirt d. Hdw.
    staatl. gepr. Fleischtechniker
    REFA-Prozessorganisator
    Unternehmercoach
    Fachberater für die Fleischwirtschaft

    www.fleischer-beratung.de

    Kommentar


    • #3
      Die Flüssigkeit ist rot, rötlich, Fäden kann ich keine sehen. Ich hab das wieder eingeschweisst mit nem Hasuhaltsgerät und ja, da war sicher noch Restsauerstoff drin, denn so 100% ist das zuhause nie.
      Aber versteh ich das richtig, solange es noch gut riecht kann ich es noch zubereiten (auch medium rare)?
      Zuletzt geändert von Mike Wegner; 01.09.2016, 12:48.

      Kommentar


      • #4
        Du siehst und riechst das Fleisch, wenn es vergammelt und nicht mehr gut ist. Das hat dann so richtig eckligen Geruch, der einfach nur noch stinkt. Also, aufmachen und dran riechen. Dann kannst du es trotzdem immer noch medium braten, ich meine auch dass 4 Wochen bei 3 Grad Celsius Rindfleisch nichts antun können!

        Kommentar


        • #5
          Ich kann nur empfehlen, halte dich an meinen Vorschlag. Schneide die äußeren Partien weg.
          Wenn das Fleisch dann noch arttypisch riecht, dann kannst du es auch noch essen. Vertraue deinem Instinkt.
          Jürgen Huber
          Huber Consult e.K.

          Metzgermeister, Betriebswirt d. Hdw.
          staatl. gepr. Fleischtechniker
          REFA-Prozessorganisator
          Unternehmercoach
          Fachberater für die Fleischwirtschaft

          www.fleischer-beratung.de

          Kommentar


          • #6

            Habs mittlerweile geöffnet, roch im großen und ganzen normal nach Rindfleisch, allerdings bei genauerem "hinriechen", leicht säuerlich. Am ehesten wie Joghurt, aber wie frischer Joghurt. Naja werds wohl morgen auf den Grill legen.
            Warum die äußeren Partien wegschneiden? Wegen der Keime? Verfärbungen gibts nämlich keine.
            Danke!
            Zuletzt geändert von Mike Wegner; 02.09.2016, 00:55.

            Kommentar


            • #7
              Weil durch den Restsauerstoff und die sekundäre Kontamination auf der Oberfläche mehr Keime wachsen als im Kern. Deshalb die hochbelasteten Zonen abschneiden. Man sollte das Risiko einer Erkrankung möglichst klein halten.
              Jürgen Huber
              Huber Consult e.K.

              Metzgermeister, Betriebswirt d. Hdw.
              staatl. gepr. Fleischtechniker
              REFA-Prozessorganisator
              Unternehmercoach
              Fachberater für die Fleischwirtschaft

              www.fleischer-beratung.de

              Kommentar

              Lädt...
              X