X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Herstellen Küchenfertiges Erzeugnis - Prüfung

Einklappen
Werbung
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Herstellen Küchenfertiges Erzeugnis - Prüfung

    So meine lieben .... der "Angsthase" hat die theoretische Prüfung mit einem halben Zusammenbruch überstanden und wartet noch auf das Ergebnis ... dieses bekomme ich am kommenden Montag nach meiner praktischen Prüfung .... es werden ja jede Menge Dinge erwartet ... unter anderem " das Herstellen eines küchenfertigen Erzeugnisses und eines Gerichts " ..... Jetzt meine Frage : Ich würde gerne als Gericht Schweinelendchen mit sauce Hollandaise , Spargel und Kartoffelgratain vorstellen ... die Beilagen muss ich vor Ort aber nicht zubereiten sondern nur in einem selbstgeschriebenen Rezept angeben ( Herstellung, Garzeit , etc ) ...... Muss ich denn die sauce Hollandaise vor Ort frisch kochen ?? Oder kann ich auch eine fertige aus der Packung nehmen ????? ( ich meine ich lerne ja nicht Koch , es geht ja Hauptsächlich um das Fleisch .... oder ?? ) ....andersrum sieht es im Rezept ja auch doof aus wenn da steht : " Packet Hollandaise von Thomy aufschneiden und den Inhalt in einen Topf geben und erwärmen ... ...... soll ich lieber was mit Pilzen machen ???? ........ oder hat einer von euch vielleicht einen ganz anderen Vorschlag ??? ..... glg Katrin
    Zuletzt geändert von Hexe1984w; 13.01.2015, 09:33.

    #2
    Hi,
    da bist Du ja wieder. Suuuuper, erst einmal Glückwunsch zum ersten Step.
    Bei Deiner Frage muss ich passen, keine Ahnung was die Prüfer sich hier wünschen.
    Aus dem Bauch heraus würde ich nicht die Fertig-Packung nehmen.

    Ich hoffe, es findet sich hier jemand, der weiß, wie man mit einer Sauce Hollandaise in der Prüfung umgeht.
    Viel Glück weiterhin und gutes Gelingen.
    Liebe Grüße
    Bianca
    www.foodjobs.de - für die Menschen hinter den Lebensmitteln

    Kommentar


      #3
      Du kannst deine Beilagen doch schon alle vorbereiten, es geht wie du schon sagst um das Fleisch. Ich musste zu meiner Gesellenprüfung einen Braten herstellen und diesen anschließend vor Ort garen. Anschließend wurde der hübsch angerichtet. Wie du schon sagst lernst du weder Koch noch Hotelfach, es macht sich natürlich immer besser wenn man etwas selber macht. Da du ja aber bezüglich der Beilagen wissen musst wie es geht, würde ich mir ein Rezept heraus suchen, das kurz und bündig aufschreiben und die Soße, egal ob selber gemacht oder nicht in einem extra Gefäß mit zur Prüfung nehmen und es dann vor Ort einfach nochmal warm machen.

      Ich habe damals einen Lachsbraten gemacht, den habe ich vom auslösen des Kotletts bis hin zum Ofen vor Ort selber gemacht, alles andere einschließlich Soße habe ich vor Ort wieder aufgewärmt. Du fängst ja auch nicht an vor Ort Spargel zu kochen oder Gratin zu zubereiten...


      Und nun mach dir mal keinen Kopf, etwas "gesunde Angst" ist besser als Übermut..du schaffst das schon!

      Kommentar


        #4
        Hallo Katrin,

        ich denke schon, dass du eine Fertigsauce nehmen kannst.


        Warum nicht?

        Wie sieht das unser Expertenverkäufer, PoWeRcOrSa?
        Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

        Kommentar


          #5
          Halloooo,

          Wenn Sie fertig sein muss, würde ich eine zum Selbstanrühren aus der Tüte nehmen. Diese gerinnt aber sehr schnell wenn Sie kalt wird. Vll lässt sich das durch ein luftdicht verschlossenes Gefäß hinaus zögern. Auf der sicheren Seite wärst du mit den Produkten im Tetra Pack. Da bin ich aber kein Fan von dessen Geschmack.

          Lg Tino

          Kommentar


            #6
            Hallo,
            Die Gefahr besteht immer, dass eine Hollandaise "bricht"
            Es gibt meines Wissens nach eine kaltquellende Hollandaise, die mit kaltem Wasser angerührt wird, diese Emulsion bricht auch nicht.
            Am Besten ist halt eine frisch angerührte
            Die Tetra Version würde ich nicht verwenden, die hat meistens eine puddingartige Konsistenz
            Gruß
            Jürgen

            Kommentar

            Lädt...
            X