X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sterilisisation von Schinken und Brühwurst sowie Hähnchenteilen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sterilisisation von Schinken und Brühwurst sowie Hähnchenteilen

    Ich habe mit nach Sterilisieren nicht große Erfahrung.Kann mir einer sagen was die besten Verpackungen dafür sind.Und welche Faustregeln man beachten soll?
    Mich interessiert geschnittene Ware und Stückware von Schinken und Brühwurst sowie Hähnchen Teile gespritzt,heiß geräuchert und gegart.
    Zuletzt geändert von Fleischbranche.de; 22.02.2015, 12:02. Grund: Überschrift erweitert, da zutreffender

    #2
    Hallo Wurstprofi,

    Sterilisieren erfolgt normalerweise in Gläsern oder Weißblechdosen bei Temperaturen >100°C und Überdruck. Cremige Ware (z.B. Leberwurst) kann man auch in Tuben abfüllen und sterilisieren. Brühwurst im Glas oder in Konserven ist ja nichts neues, aber Schinken und Hähnchenteile?? Wichtig ist, dass bei Weißblechdosen möglichst kein Luftraum bleibt, sondern die Dose mit Flüssigkeit aufgefüllt wird, sonst gibt es u.U. später Beulen in der Dose.
    Das wird mit Schinken ja nicht so einfach :-).

    Stückware kann man ohne Temperaturerhöhung auch in Folie Verpacken und unter Hochdruck steriliseren. Diese Hochdruckanlagen sind sehr groß und teuer (mehrere 100T€), das lohnt sich nur bei sehr großen Mengen. Soweit ich weis gibt es in Deutschland nur 2 oder 3 solcher Anlagen.

    Neu am Markt sind Kunststoffverpackungen für sterilisierte bzw. pasteurisierte Ware (Z.B. Permasafe(R) von Weidenmüller).

    E-Mail: post@rose-fleischtechnik.de

    www.rose-fleischtechnik.de

    Kommentar


      #3
      Hallo Henry,
      vielen Dank für die Antwort.Meine Überschrift ist abgeändert worden,ich meine wenn fertige Ware nach der Auskühlung verpackt wird und dann Nach sterilisiert
      wird

      Kommentar

      Lädt...
      X