X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rindfleisch einschweißen für Import

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Rindfleisch einschweißen für Import

    Hallo,

    seit Jahren geniesse ich in Portugal das Fleisch der Arouquesa-Rinder, die hier in Portugal frei im Gebirge rumlaufen und sehr gut schmecken.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Arouquesa

    Seit Jahren nehme ich mir Fleisch im Koffer mit, dann immer 1-2 kg, die ich dann in den nächsten Tagen in Deutschland konsumiere.

    Ich bin totaler Laie und möchte nun mal mehr mitnehmen.

    Nun meine Frage an die Profis:

    1) Soll ich einfach Fleisch einschweissen am Stück. Wenn ja, wie lange ist es haltbar, ist es schlimm, wenn das Fleisch ca. 5 Stunden keine Kühlung hat, wobei es im Flieger ja auch kühler ist im Kofferbereich.

    2) Ich möchte das Fleisch teilweise weiter verkaufen, da mich viele Freunde danach fragen. Kann ich da rechtliche Probleme bekommen, ich denke daran, dass vielleicht jemand behauptet, er wäre am Fleisch erkrankt und dann irgendwelche Behörden behaupten, ich hätte fahrlässig gehandelt.

    Danke für Eure Hilfe.

    #2
    Moin Moin,
    Ich würde mich mit dem deutschen Zoll in Verbindung setzen.
    http://auskunft.ezt-online.de/ezto/S...nzeige.do#ziel
    Gerade bei Rindfleisch sind die sehr empfindlich und auch die Gesundheitsbehörde.Da ist nicht mit zu Spaßen und kann teuer werden.
    Mehr kann ich dir nicht sagen und empfehlen.
    Bist du zur Vorsteuerabzug berechtigt?
    Hast du eine Gewerbesteuernummer ?
    Oder Oder??

    Übrigens ohne ordentliche Kühlung geht gar nichts,die Kühlkette darf nicht unterbrochen werden - das schon mal im voraus.

    Kommentar


      #3
      hi, das mit dem zoll finde ich ja ok und auch richtig.

      aber mit der kühlkette?? habe immer gedacht, dass der verwesungsprozess durch kühlung verzögert wird und das bei rindfleisch für den geschmack sogar teilweise gewollte ist?

      Kommentar


        #4
        Original von Portugal-Guido
        aber mit der kühlkette?? habe immer gedacht, dass der verwesungsprozess durch kühlung verzögert wird und das bei rindfleisch für den geschmack sogar teilweise gewollte ist?
        Ich denke das unser Korny dir das genauer erklären kann.

        Kommentar


          #5
          Soweit ich weiß dürfen Lebensmittel tierischen Ursprunges, welche für den privaten Konsum bestimmt sind, von Privatpersonen innerhalb der gesamten EU in Mengen von max. 10kg pro Person bewegt werden. Probleme gibt es normalerweise nur wenn Lebensmittel tierischen Ursprunges in die EU im- oder exportiert werden.

          Der Verkauf sowie die gewerbliche Herstellung und/oder Zubereitung von Frischfleisch oder Fleisch- und Wurstwaren ist Privatpersonen grundsätzlich nicht gestattet.


          Selbstverständlich ist es am besten wenn es relativ große Fleischstücke sind und diese Eingeschweißt werden. Wie lange das Ganze dann haltbar ist und ob eine Unterbrechung der Kühlkette von 5 Stunden gleich zum Verderb führt kann man so einfach nicht beurteilen, weil es ja im Wesentlichen darauf ankommt welche mikrobiologische Belastung das Fleisch beim Kauf in Portugal hat/hatte. Nach meiner Einschätzung passiert relativ wenig und sehr wahrscheinlich besteht ein relativ kleines Risiko, wenn das Fleisch zeitnah zubereitet und anständig durchgegart wird. Kauf dir am besten an irgendeiner Tankstelle einen Beutel Crusheis und verpacke das Eingeschweißte Fleisch zusammen mit dem Eis in einem Kunststoffbeutel.


          dass der verwesungsprozess durch kühlung verzögert wird und das bei rindfleisch für den geschmack sogar teilweise gewollte ist?
          Genau, völlig richtig. Das Fleisch reift ja normalerweise unter kontrollierten Bedingungen (u.a. Sauerstoffausschluss, geringe Temperatur) für einen Zeitraum von 10 bis etwa 40 Tage. Bei der Fleischreifung sind u.a. auch Bakterien beteiligt, welche für den Menschen bedenkenlos sind und im Fleisch Geschmack und Zartheit positiv beeinflussen. Ich weiß, dass dieser Vorgang z.B. in den Medien oft als Verderb oder Verwesung beschrieben wird – das ist aber falsch, weil das ein gewollter und kontrollierter Prozess ist und die eigentlichen Verursacher z.B. die Fäulnisbakterien gezielt gehemmt werden. Wenn die Kühlkette unterbrochen wird steigt die Gefahr, dass das Fleisch verdirbt d.h. dass die Reifung nicht mehr unter kontrollierten Bedingungen stattfindet. Ist also im Prinzip so ähnlich wie in Fukushima – die haben die Kontrolle über die Reaktoren verloren und dann wusste niemand was als nächstes passiert. Ein verdorbenes Fleisch bedeutet nicht unbedingt, dass auch gleich eine gesundheitliche Gefahr besteht jedoch ist ein potentielles Risiko vorhanden.

          Kommentar

          Lädt...
          X