X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meisterprüfung teil 1-2

Einklappen
Werbung
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Meisterprüfung teil 1-2

    Guten Tag alle zusammen,

    nach unendlicher Suche über Google bin ich endlich auf ein Forum gestoßen, was meinen Beruf wiederspiegelt.
    Bin auf der Suche nach Infos über Teil 1-2 der Meisterschule.
    Nun wollt ich von denjenigen die nenn Meister haben wissen wie schwer ihr die Meisterschule bzw. die Prüfungen einschätzt.???
    Die Sache ist die, dass ich seit einigen Jahren aus dem eigentlichen Beruf raus bin. Würd mich jetzt auch handwerklich nicht grad als den Topmetzger bezeichnen also hat in der Gesellenprüfung im praktischen Teil leider nur ne 3. Mach mir jetzt natürlich Gedanken, dass es schwierig wird mit dem Meister. Wie schätzt ihr das ein?

    Hab bereits 3 der 4 benötigten Teile für den Meisterbrief erfolgreich bestanden.
    heute habe ich mich in Münster für die benötigte teile 1-2 angemeldet. 2012 Januar geht's los.
    Sorry, das ich hier gleich mit so vielen Frage starte aber würde mich über paar Antworten echt freuen.
    Mit freundlichen Grüßen.

    #2
    hallo und herzlich willkommen
    also erstmal würd ich mich nicht verrückt machen, da kommst du schon wieder rein.
    Gerade in Münster wirst du nochmal viel üben können. Die Leute da sind sehr kompetent.
    Januar 2012? du meinst sicher 2013..naja egal.
    Habe zwar leider keinen Meister aber ich würde ihn auf jedeenfall auch in Münster machen.
    Die haben den schönsten Meisterbrief

    Kommentar


      #3
      das du selbstständig, nur unter zuhilfenahme von google, dieses forum gefunden hat, zeugt von einem deutlich höheren iq als bei 3/4 meiner meisterkurs-mitschüler... also, ich bin mir nicht sicher ob man wirklich praktisch durchfallen kann? (jetzt mal diese idioten ausgenommen, die meinen sich mit der ehrenwerten prüfungskommission anlegen zu müssen)... klares denken und gesunder menschenverstand sind mehr als die halbe miete (und wenn de rlehrer sagt das ihr den textmarker zur hand nehmen sollt, dann meint der das meistens ernst...)

      Kommentar


        #4
        oooo stimmt 2013 geht loss
        ich will mich halt vorbereiten, wissen was auf mich zu kommt.
        ob man da ganze Wurstrezepte auswendig lernen muss und
        noch was ,,,,, der Kurs dauert ein Monat und kostet 2500
        da mache ich mir schon sorgen
        das man da zwei Teilen in einem Monat macht das macht mich noch unruhiger .

        Kommentar


          #5
          das auswendig lernen der rezepturen ist allerdigs der härteste teil; wärend de rprüfung hab ich männer weinen gesehen, und dann nochmal weinen gesehen, als ihne mitgeteilt wurde, das sie wegen 0,3g paprika in einer lyoner durchgefallen sind

          Kommentar


            #6
            weist jemand welche Rezepturen man lernen muss
            und was da gefragt wird oder wurde ?
            danke.

            Kommentar


              #7
              Mal ganz ehrlich, was ist das für eine lächerliche Ausbildung in welcher es um das Auswendiglernen einer Rezeptur geht?!
              Ich würde sofort abbrechen und mal fragen ob die Herren nicht der Meinung sind, dass es viel wichtigere Ausbildungsinhalte geben könnte.

              Bei mir in der Firma hat kürzlich auch einer die Meisterprüfung abgelegt. Er musste im praktischen Teil einen Rinderstotzen in 2 Stunden zerlegen. Ich sag: "Ja aber, bei der Gesellenprüfung müssen sie ja in derselben Zeit eine Pistole Zerlegen?! Es darf ja wohl nicht wahr sein, dass die Anforderungen bei der Meisterprüfung mittlerweile geringer sind."
              Nicht mal richtig Kuttern mit mittlerweile gängigen Anlagen wie Kolloidmühle (Durchlaufkutter) oder unter Einfluss von Stickstoff oder Vac. haben die gelernt - nur mal kurz im Unterricht angesprochen. Die wichtigen Themen wie QS oder HACCP werden überhaupt nicht behandelt und stattdessen T-Konten angelegt und Plus und Minus gerechnet – was man aber niemals mehr braucht, weil mittlerweile Computer und Computerprogramme erfunden worden sind.

              Man muss sich schon überlegen, was eine solche Ausbildung bringt und ob es Sinn macht hierfür Geld zu investieren. Ich finde sie lächerlich und nicht zeitgemäß.


              das sie wegen 0,3g paprika in einer lyoner durchgefallen sind
              Solche Vollidioten!!!

              Kommentar


                #8
                Bei mir in der Firma hat kürzlich auch einer die Meisterprüfung abgelegt. Er musste im praktischen Teil einen Rinderstotzen in 2 Stunden zerlegen. Ich sag: "Ja aber, bei der Gesellenprüfung müssen sie ja in derselben Zeit eine Pistole Zerlegen?! Es darf ja wohl nicht wahr sein, dass die Anforderungen bei der Meisterprüfung mittlerweile geringer sind."
                Rinderstotzen? Ne Pistole? Sind bei ner Gesellenprüfung aber mittlerweile 3 Stunden.

                Kommentar


                  #9
                  ein halbes schwein haben wir zerlegen müssen! und weil in dem prüfungsbetrieb an dem tag gyros gebraucht wurde mussten wir als küchfertige spezialität GYROS mit tk zwiebelringen herstellen! soviel dazu. auf das im meisterkurs erlernte (als das was mich meister machte) bilde ich mir überhaupt nichts ein, ehrlich gesagt ist der brief das papier nicht wert auf dem er gedruckt ist; stupides auswendiglernen, das ist alles! 3 jahre f&e im anschluss haben mich zu dem gemacht was ich heute bin; denn in der zeit habe ich in einem halben tag fachlich mehr gelernt als in 2 monaten meisterkurs!

                  Kommentar


                    #10
                    ein halbes schwein haben wir zerlegen müssen! und weil in dem prüfungsbetrieb an dem tag gyros gebraucht wurde mussten wir als küchfertige spezialität GYROS mit tk zwiebelringen herstellen!
                    Das ist nicht Dein Ernst, oder?????


                    ehrlich gesagt ist der brief das papier nicht wert auf dem er gedruckt ist
                    Doch, doch.............. manche legen darauf gesteigerten Wert...
                    ...Die haben den schönsten Meisterbrief...

                    Kommentar


                      #11
                      doch das ist mein voller ernst!

                      Kommentar


                        #12
                        Omg Ich habe ja nicht gesagt das die Optik der Hauptgrund ist.

                        Kommentar


                          #13
                          @tiger530d:

                          das stellst du dir schlimmer vor, als es ist. es ist tatsächlich nicht mehr als die gesellenprüfung und es geht immer noch um stupides auswendig lernen und man braucht sich da echt nichts drauf einbilden.

                          1 monat ist völlig ausreichend, wir hatten auch im vollzeitkurs 2 wochen theorie und 2 wochen praxis.

                          @korny1986:

                          genau, die t-konten, da legen sie wert drauf. dass das keine sau braucht, weil man dafür ohnehin einen buchhalter bzw. steuerberater bemühen muss, weil der immer auf dem aktuellen stand ist, scheint auch nicht zu interessieren.

                          ich würde es wie psychodelic machen und mir den club mit dem schönsten meisterbrief aussuchen, der kostet schließlich 70€. halt nein, ich würde mir den schmuckmeisterbrief überhaupt nicht mehr kaufen, weil es ist wie korny so schön sagte: er ist nicht das papier wert, auf dem er steht.

                          die anforderungen werden runtergeschraubt, weil es nicht mehr so viele meisterschüler gibt, also wenn ihr noch ein bißchen wartet, gibts den geschenkt, denn metzgerazubis werden schließlich auch immer weniger.

                          Kommentar


                            #14
                            Darf ich fragen auf welcher Meisterschule du warst, wenn ein halbes Schwein zerlegt hast?

                            Kommentar


                              #15
                              beim papa heyne; aber so wie ich von kollegen höre ist das nicht nur dort so... bin mir gar nicht sicher ob in unserem ganzen kurs irgendwer was rind-mässiges vors messer gekriegt hat... auf der anderen seite... wer ein bisschen rechnen kann, (sehr gute liefernaten vorrausgesetzt) zerlegt heute ja nicht ein stück rind oder schwein noch selbst; trotzdem sollte jemand mit nem meisterbrief schon noch wissen wie's geht

                              Kommentar


                                #16
                                Das hab ich mir schon fast gedacht. Hab vor drei Jahren auch meinen Meister gemacht und es gab da einen Prüfungsbetrieb da haben alle ein Schwein zerlegen müssen. Ich persönlich musste ein VV zerlegen

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X