X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stirbt unser Handwerk aus ?

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Stirbt unser Handwerk aus ?

    Servus

    Ich wollte mal eure meinung hören zum stirbt der beruf des Metzgers aus?
    Also zum Hintergrund,bei mir im Landkreis hatten wir mal 2 Fleisherschulen,aber weil wir jetzt so wenig Lehrlinge haben in unseren Lankreis,bekommen wir keine 2 Klassen pro Lehrjahr mehr voll ,darauf hin mussten sie eine Schule zu machen,das heißt jetzt aber nicht das die eine Klasse pro Lehrjahr voll sind da sind auch nur 12-18 Lehrlinge drin.Wie ich gelehrnt habe und das wahr ja erst 2001 wahren wir noch pro Schule und pro Klasse 20 Mann.
    Schaut man jetzt mal ins Arbeitsamt rein, suchen sehr viele Betriebe Lehrlinge, aber melden tut sich keiner wieso aber? ?(

    Mfg Thorsten

    #2
    ...

    Kommentar


      #3
      Wir sind jetzt eine Klasse mit 33 Azubis...vor kurzem waren es auch immer 2 Klassen.
      aus Bielefeld bin ich sogar der einzige in der Klasse.
      Die meißten kommen aus der Industrie Reinert und Co.

      Kommentar


        #4
        Also wir sind in der Verkäuferinnen Klasse 13 Mädels, schon recht wenig, und bei den Metzgern sind meines Wissens auch nicht viel mehr.

        Kommentar


          #5
          Servus

          Ja da sehen wir doch mal dass es nicht nur bei mir in der Region ist, aber wie schon gesagt warum was meint ihr es muss doch an was liegen ??
          Und smilla was meinst du denn damit, dass jeder was dazu tun kann wie denn?
          Wenn wir doch mal ehrlich sind wer würde denn seinen eigenen kindern diesen Beruf zusagen??
          Ich finde ja deine einstellung super,aber die Zukunft in diesen Beruf, ich rede jetzt mal nur vom Handwerk,der kleine Metzgerbetrieb um die ecke, der macht pleite weil die Großen, wie Rewe usw, mit Preisen zwischen Gut und Böse den Kuchen unter sich aufteilen. Wo bleibt denn da die Zukunft, nur noch in der Intustrie oder ??
          Ich wünsche dir natürlich nur das beste, dass du einen ausbildungs betrieb findest. Ich möchte dich ja auch nicht abschrecken mit diesem Bericht, aber ehrlich sein finde ich ist sehr wichtig.

          Mfg Thorsten

          Kommentar


            #6
            Moin Moin,

            In S-H sieht die Situation ganz ähnlich aus wie schon von den Vorrednern beschrieben. Ich persönlich finde unseren Berufszweig natürlich für einen Beruf der Zukunft hat. Gegessen wird immer und die Rohstoffe können zum Gllück nicht zu 100% maschinell verarbeitet . Aber wie Kobold schon erahnt hat, wird sich die Produktion überwiegend in der Industrie abspielen. Der Metzger von nebenan wird wohl zur aussterbenden Generation gehören. Es ist auch nicht einfach einen kleinen Betrieb am Leben zu halten. Unsere immer neuer werdenden Gesetze machen solche Vorhaben nicht unbedingt einfacher. Es geht schon los mit der Vergabe der EU Zulassungsnummer. Und hört auf mit dem wie ich finde verschoben Konsumverhalten unserer Gesellschaft. Es ist leider so das unsere Kundschaft lieber mehr Geld für Urlaub und Luxusgüter ausgibt als mal 2 € mehr für ein Kilo qualitativ hochwertiges Fleisch. Und da nur die Industrie die Kapazität hat billig zu produzieren geht der kleine Metzger leer aus. Es ist zwar schade aber leider die Realität. Die Zukunft
            gehört leider der Industrie.

            MfG

            Micha

            Kommentar


              #7
              RE: Stirbt unser Handwerk aus ?

              Servus Micha

              Ich glaube mal nicht das es daran liegt,dass die leute mehr für Luxusgüter ausgeben, sondern die Gesellschaft einfach ein klein wenig dumm ist, sorry wenn ich das so sage aber es kommen wöchentlich meldungen über das Gammelfleisch,aber keiner merkt es dass qualität geld kostet,dann denke ich nur einmal daran, ich bin zwar nicht so alt aber frührer gab es einen Metzger ca 400 meter weiter der Bäcker und wieder ca 400 meter der Getränkemarkt und jetzt alles in einem, aber der kleine Metzger und Bäcker usw immer noch und da liegt denke ich jetzt mal eins von den Problemen dass die Leute einfach ein wenig faul geworden sind.Verbesser mich bitte, wenn ich falsch liege ?? ?(

              Mfg Thorsten

              Kommentar


                #8
                Moin Kobold,

                Ich sehe das genau wie du, ich gebe dir völlig recht. Leider ist es so das unsere Gesellschaft derzeit ein wenig verkorkst ist. Bin ja mal gespannt wie sich das noch alles entwickelt.


                MfG

                Kommentar


                  #9
                  Ich denke das die kleinen alle dicht machen, und der Metzger gesellen nur noch in der Intustrie arbeitet am Band zerlegen oder Kuttert usw und der gelehrnte Meister es überwacht, und es nicht mehr auf qualität geachtet wird sondern nur noch auf den Preis hura was für eine Zukunft ;( ;(

                  Mfg

                  Kommentar


                    #10
                    ...

                    Kommentar


                      #11
                      ...

                      Kommentar


                        #12
                        Servus smilla
                        Du hast ja recht aber ohne dich jetzt anzugreifen ? Ist es nicht besser wenn deine eltern beim Metzger ihres vertrauens einkaufen würden , weil wie du es schreibst hört sich das so an , dass ihr den Metzger (im Dorf in der Statd) umgeht oder sehe ich das falsch, weil, wenn jeder seine sau zerlegen lassen würde und vieleicht noch seine Wurst selber macht, na dann haben wir ja alle eine zukunft im bereich Hausbesuche als Metzger
                        Bitte sehe das nicht als angriff, wie du schon schreibst, wir Metzger oder Verkäuferinen müssen, die Kunden von unseren qualität überzeugen. Lassen wir doch denn Metzgerbetriebe noch ihr Handwerk.Weil nach meiner rechnung : 1 Metzger zerlegt euch die sau,das spricht sich herum und aus einer sau werden es 6 schweine, das ergebnis ist der Metzgerbetrieb um die ecke hat weniger Kunden = ca 6 Schweine weniger
                        nicht so viel arbeit, mehr By By By Geselle.
                        Wie gesagt nicht als angriff nehmen *prost*

                        Mfg Thorsten

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo,
                          also ich bin der Meinung das der Fleischerberuf, in der Öffentlichkeit, völlig falsch dargestellt wird. Ein Fleischer tötet nun mal Tiere, natürlich, kein Mensch ist sie lebendig.
                          Ein Fleischer, so hieß es zu meiner Lehrzeit, muß groß und stark sein, er darf keine Uhr kennen. Ein bißchen doof ist auch nicht schlimm, hauptsache fleißig.
                          Heute ist das Berufsbild doch ein ganz anderes, die Technologie, die Praktiken und nicht zuletzt das Lebensmittelrecht erfordern doch heute schon ein solides Grundwissen, das man ständig weiter ausbauen muß.
                          Nicht zuletzt ist es doch auch so, das heute niemand mehr körperlich schwer arbeiten will, als Zerleger oder Kopfschlachter zum Beispiel, obwohl da früher noch so manche Mark zu verdienen war. Heute machen das Polen, Ungarn oder Rumänen für deutlich weniger Geld.
                          Das Fleisch was heute erzeugt wird ist von der Qualität,denke ich, in ganz Deutschland in etwa gleichwertig. Da gibt es kein Schnitzel für 1,99, selbst der beste Supermarkt kann sich das nicht leisten. Natürlich kann ein Supermarkt sein Fleisch billiger anbieten, als der Fleischer um die Ecke, bei mehreren tausend Artikeln im Laden habe ich doch eine ganz andere Kalkulationsgrundlage. Billiges Fleisch lockt Leute in den Laden, da ist dann nicht mehr die Qualität entscheidend, sondern nur noch der Preis.
                          Die Qualität der einzelnen Wurst oder Fleischprodukte, sind doch ganz eindeutig im Lebensmittelrecht festgelegt, man kann es immer besser machen wie dort festgelegt, aber niemals schlechter, das einzige was man variieren kann, ist die Menge und die Art der verschiedenen Gewürze.
                          Bis dann,
                          Gruß Siggi

                          Kommentar


                            #14
                            Original von siggi
                            Das Fleisch was heute erzeugt wird ist von der Qualität,denke ich, in ganz Deutschland in etwa gleichwertig. Da gibt es kein Schnitzel für 1,99, selbst der beste Supermarkt kann sich das nicht leisten. Natürlich kann ein Supermarkt sein Fleisch billiger anbieten, als der Fleischer um die Ecke, bei mehreren tausend Artikeln im Laden habe ich doch eine ganz andere Kalkulationsgrundlage. Billiges Fleisch lockt Leute in den Laden, da ist dann nicht mehr die Qualität entscheidend, sondern nur noch der Preis.
                            Gruß Siggi
                            Guten Morgen,

                            so ist es. Schau ich bei mir auf Arbeit mir die Statistiken zwischen Wurst SB und Wurst Bedienung z.B. einmal an. Da gibt es Tage da ist Bedienung nahe der SB. Aber meist geht einfach mehr SB. Klar es ist günstiger, man muss nicht anstehen, man muss sich nicht von einer unsympatischen Verkäuferin bedienen lassen
                            Sicherlich durch die Einnahmen der SB Wurst lässt sich auch Geld machen, nur geht daran der kleien Fleischerladen um die Ecke kaputt.
                            Was ich absolut nicht verstehen wie es der Vinzenzmurr hier soviele Läden errichten kann und soviel Umsatz macht. Die Wurst von dennen schmeckt mir absolut nicht. Daher ist es unverstänlich für mich

                            Mfg Tino

                            Kommentar


                              #15
                              Huhu schatz,

                              das liegt daran das wir freundlich sind und die meisten Metzger sind schon Jahre dabei und die alten mutschen gehen gerne zu dennen und flirten*fgggg*sehe ich ja an mein chef.... ...nee aber ich glaube nicht daran das die Metzger total austerben werden ich galubs erst wenn es passiert ist...

                              lg susi


                              P.S.aber das die wurst net schmeckt(meistens) das stimmt ich kann sie auhc net mehr sehen...

                              Kommentar


                                #16
                                Guten Abend,
                                so hab jetzt Feierabend gemacht.
                                Ich muß erstmal vorausschicken das ich kein guter Verkäufer bin, die Kunden gehn mir auf die Nerven, wat die alle wollen.
                                Deswegen bewundere ich unsere Fleisch - und Wurstverkäufer, diese Geduld!!!
                                Der kleine alteingesessene Metzger um die Ecke wird nicht so schnell aussterben, solange er noch einen guten Nachfolger findet und ihn in seinen Betrieb einarbeiten kann. Natürlich ist es schwierig einen geeigneten Nachfolger zu finden, weil wie schon gesagt der Nachwuchs immer weniger wird. Es ist auch nicht jeder bereit einen sicheren Posten für die Selbstständigkeit aufzugeben, geschweige denn auch einen Laden eigenverantwortlich zu führen. In der Selbstständikeit liegt sehr viel Arbeit und der Verdienst ist immer ungewiss.Aber es ist ein Abenteuer.
                                So und jetzt geht der alte Mann schlafen, muß morgen wieder selbstständig arbeiten :] :] *nachti*

                                Siggi

                                Kommentar


                                  #17
                                  Original von powogirl
                                  das liegt daran das wir freundlich sind und die meisten Metzger sind schon Jahre dabei und die alten mutschen gehen gerne zu dennen und flirten*fgggg*
                                  :thumbsup:

                                  Kommentar


                                    #18
                                    Original von Jana
                                    Original von powogirl
                                    das liegt daran das wir freundlich sind und die meisten Metzger sind schon Jahre dabei und die alten mutschen gehen gerne zu dennen und flirten*fgggg*






                                    jaja Jana weiss was ich meine

                                    Kommentar


                                      #19
                                      türlich türlich

                                      Kommentar


                                        #20
                                        Ha, ha da freuen sich die Fleischemädels.
                                        Richtig so, ich mich auch :] :] :] :]


                                        Siggi

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X