X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hautschäden roten Flecken bei der Arbeit

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hautschäden roten Flecken bei der Arbeit

    Moin!

    ich hab zum 1. Juni das Praktikum angefangen und seit dem 1. August die Ausbildung laufen. Läuft an sich alles prima, nur hab ich besonders an der linken Hand schon nach den ersten Wochen kleine trockene Stellen bekommen die sich mittlerweile über die ganze Hand ziehen. Fühlt sich an wie ein Reibeisen und sieht auch so aus: Hand ist verdammt trocken, stellenweise mit roten Flecken und vor allem an den Fingerkuppen total rauh; überall pellt sich die Haut ab.. Hab da schon Linola Salbe, Niveacreme und Melkfett draufgeballert - nichts hilft. Ich dachte mir das es hier sicherlich Leute geben muss die das Problem nur zu gut kennen, wär für Hilfe da echt sehr dankbar !!

    An der rechten Hand is nur der Daumen bisschen aufgerissen und paar kleine Stellen an den Fingern. Bin Linkshänder, und rühr natürlich auch dann meist mit der linken Hand in der Lake rum, putze mit der linken Hand die Maschinen etc...

    mfg

    #2
    geh zum Hautarzt!

    Kommentar


      #3
      servus

      und trage ab sofort handschuhe, ich denke mal das kommt vom reinigungsmittel!
      was sagt dein chef dazu? hast du schon mal mit ihm darüber gesprochen?

      Kommentar


        #4
        Original von derthüringer
        servus

        und trage ab sofort handschuhe, ich denke mal das kommt vom reinigungsmittel!
        was sagt dein chef dazu? hast du schon mal mit ihm darüber gesprochen?
        Hab gehört das die Einmalhandschuhe den Effekt eher verstärken als verbessern.. Ja hab das Heut mal meinem Gesellen und dem Chef gezeigt, meinen das wär ne allergische Reaktion oder sowas. Kollegin von mir bringt mir irgendne Spezialsalbe vom E-Center mit, die helfen soll. Werd ich mal ausprobieren, aber ich bin noch nicht allzu optimistisch ob das hilft.

        Wenn alle Stricke reißen kann ich ja immernoch zum Hautarzt gehen...

        Kommentar


          #5
          servus

          theoretischerweise hast du recht mit den handschuhen. deswegen tragen wir auch keine, auch ist ohne handschuhe hygienischer , weil man sich einfach mehr die hände wäscht, als mit.
          ich meinte eigentlich deswegen die handschuhe, damit die salbe wirken kann( sonnst spülst du die ja immer gleich wieder ab) und vor allem bei reinigungsarbeiten.
          und wie soll das mit der salbe gehen? wann willst die denn draufmachen und wie soll die wirken? egal wo sie herkommt!
          du musst doch erst mal die ursache bekämpfen, sonst setzt keine besserung ein.
          also hin zum dermatologen!
          aber schnell , bevor es schlimmer wird!

          Kommentar


            #6
            Servus,

            ist alles halb so wild. Mach dir da mal absolut keine Sorgen es kommt bei vielen Einsteigern vor. Deine Haut ist es nur noch nicht gewohnt. Du hast jetzt auf einmal taeglich mit Salzen, Phosphaten Alcoholen (desinfection) etc. zu tun. Da kann es schonmal vorkommen. Ich hatte das selbe Problem und es hielt fuer etwa 2 Jahre, und Hautaerzte konnte mir auch nicht wirklich helfen. Ausser mit klugen Ratschlaegen evtl den Beruf zu wechseln, was ich heute sehr bereuen wuerde wenn ich das gemacht haette.
            Was ein wenig hilft eine Salbe mit Harnstoff fuer die Nacht (gibt es von Hautarzt), riecht halt nur etwas unangenehm. Fuer Tag und Nachmittag was mit Kamille aber ohne Parfuemstoffe. Handschuhe kann ich absolut nicht empfehlen, da die Haut darunter nicht atmen kann und diese meist auch noch impregniert sind. Meiner Meinung nach wird es dadurch sogar schlimmer.

            Wie gesagt, bei mir hat es gute 2 Jahre gedauert. Also das Messer zwischen die Zaehne und durch. Mittlerweile sind meine Haende sanft wie Seide.

            Gruss,
            Matze

            Kommentar


              #7
              ...ich hatte das auch am Anfang der lehre, fing etwa nach 2 Monaten an, überall rote Pusteln die sich nach und nach entzündeten, etwa so groß wie Mückenstichenach, ca 3-4 Monaten war alles vorbei....und seitdem nie wieder Probleme gehabt.

              Also hart bleiben.....

              Kommentar


                #8
                Joa ich hab mir jetzt mal einen Monat lang Neutrogena-Salbe (die konzentrierte) draufgeschmiert. Hat Anfangs geholfen, danach aber komischerweise nicht mehr. Ich versuchs jetzt mal mit Melkfett vor Arbeitsantritt und Morgen mach ich mir auf alle Fälle nen Termin beim Hautarzt. Hab jetzt überall rote Flecken besonders an der linken Hand welche an manchen Stellen (Rand vor allem) bisschen weh tun hin und wieder. Die Fingerkuppen sind an beiden Händen dick mit Hornhaut und Rissen in der Hornhaut übersäht (an der linken Hand auch vom Gitarrespielen, aber definitiv nicht nur ) und die Risse tun hin und wieder nervigst weh. Schmier ich mir die Pfoten nicht ein werden die Hände natürlich komplett staub trocken und fühlen sich an wien Reibeisen... Mal sehen was der Doc dazu sagt.

                Kommentar


                  #9
                  ..liegt vielleicht an den Reinigungsmitteln, die ihr benutzt, bei uns war es damals P3....zieh mal Gummihandschuhe beim sauber machen an.....
                  Ansonsten hört sich das nicht gut an, aber der Hautarzt wird es schon wissen...nur Mut.

                  Kommentar


                    #10
                    Scheinbar muss da jeder mal durch . Ich hatte mal ähnliche Stellen am Handgelenk, meine damalige Chefin hat mir dann eine Creme von der Berufsgenossenschaft gegeben..die hat auch geholfen..soll aber Schweine teuer sein.. *nachti*

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X