X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meisterprüfung Teil 1 u. 2

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Meisterprüfung Teil 1 u. 2

    *Moin*Hallo ich heisse Daniel bin 24 und komme aus der nähe von Frankfurt.
    Muss erstmal sagen toll das auch wir Fleischer endlich im 21ten Jahrhundert angekommen sind und zumidest schon mal ein Forum besiedeln..

    Ich plane mitte 2009 die Meisterprüfung zu bestehen ...das heist eigentlich nur noch Teil 1 u. 2 da ich die anderen Teile schon bestanden habe.

    Meine Frage dazu wie muss ich mir die Praktischeprüfung vorstellen also was ist das mindeste was man echt können sollte ...
    Wie ist die Prüfung aufgebaut und wie kann man sich am besten darauf vorbereiten??

    Wie ist die Theoretischeprüfung ... Texte schreiben oder Ankreutzfragen??
    Kann mir jemand ein Buch ausser Fleischerei Heute empfehlen was auf die Prüfung expliziet vorbereitet??

    Wäre echt nett wenn mir dazu jemand ein paar Anworten geben könnte ... *Mahlzeit*

    #2
    Hallo Daniel,

    ich heise dich herzlich willkommen und freue mich dich mit an Board zu haben ! Leider kann ich auf Grudn mangelnder Meisterprüfung dir da nicht weiter helfen.

    Dennoch viel Spaß hier und die richtigen Antworten werden kommen.

    MfG Tino

    Kommentar


      #3
      servus daniel

      Theorieprüfung : bei mir 2004 halbe halbe ( 1/2 programmierte Fragen (zum ankreuzen ) 1/2 offene fragen

      praktisch : zerlegung von rindfleisch ( kommt darauf an wo du meisterprüfung machst ! würde mich dann vorher erkundigen!

      gruss Stephan

      Kommentar


        #4
        Wenn ich mich recht entsinne war es 1992
        Ankreutzfragen für Fachtheorie
        Klausur in BAP
        Fachrechnen Klausur mit Kalkulation
        Ankreutzfragen für Rechtskunde

        Praktisch Rindfleisch zerlegen
        1 Brüh und eine Rohwurst erstellen

        die mündliche war dann der Abschluß vor dem Prüfungsausschuss mit Fragen zu den Themen in denen du bei der schriftlichten am schwächsten warst

        lang lang ist es her

        Kommentar


          #5
          Hallo Daniel,

          bei mir schon eine Zeitlang her(1980) wir mußten ein 1/2 Rind zerlegen, Benennung der Teilstücke einschließlich deren Verwendung, 1/2 Schwein zerlegen. Dann mußten wir 2 Wurstsorten herstellen in Spitzenqualität, inclusive Rezeptur, ein paar Platten legen.
          Theorie kann ich nicht mehr so genau sagen, ich meine es waren Ankreuzfragen zum Teil, der Rest mußte so beantwortet werden. Ich war in Landshut.
          Gruß Siggi

          P.S: wünsche viel Erfolg, vielleicht gibt's ja eine Meisterfeier und wir kommen alle.:]

          Kommentar


            #6
            hallösche daniel,
            wenn du Meisterprüfung machst -
            da denk ich, dass du handwerklich alles drauf hast und du dir keinen <Kopp machen musst -
            bei mir wars so
            nach Schwein- Rind Zerlegung fragte der Prüfer:
            "wer ist aus Frankfurt??"
            "ICH" --
            -"gut dann machst du nen Blitz Gelbwurst"
            - - - - - - - - - - - - - - -
            das klappt sicher besser als du dirs erträumst

            Kommentar


              #7
              Hallo Daniel,
              Ich hab meine Meisterprüfung in Augsburg abgelegt.
              Meine praktische Prüfung bestand aus:
              halbes Rind zerlegen (zum Teil ladenfertiger Zuschnitt)
              vier Platten legen (Fleisch- oder auch eine Schinkenplatte)
              Brühwurst mit Einlage und Halbdauerware herstellen. (Ich: Jagdwurst und Kochsalami)
              Verkaufsgespräch: Fleischteile vom Hinterviertel benennen und Verwendungszweck

              Fachtheorie:
              Erster Teil Multiple Choice
              Zweiter Teil Aufsatz über ein vorgegebenes Thema. Bei mir soweit ich mich erinnere über Herstellung von Roh- und Kochpökelwaren anhand der Leitsätze. (oder irgendsowas...)

              Fachrechnen, bisschen Kalkulation und so, das ist wirklich nicht schwer.

              Kommentar

              Lädt...
              X