X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Ludwig veranstaltet Sensorik-Kongress

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Der Ludwig veranstaltet Sensorik-Kongress

    Die objektive Bewertung von Lebensmitteln ist bereits ein bekanntes wissenschaftliches Verfahren fuür Bier, Wein und andere Nahrungsmittel. Die Lebensmittelsensorik ist eine Methode zur Bewertung von Lebensmitteln durch die geschulten menschlichen Sinnesorgane. Eine Beschreibung von Steaks sucht man in der Wissenschaft jedoch vergebens. Was in der Theorie fehlt, wird aus der Praxis heraus entwickelt: Fleischexperte Dirk Ludwig vermittelt sein Wissen ab sofort in einem speziellen Workshop.

    Schluüchtern, Mai 2017. „Es liegt mir auf der Zunge - so oder so aühnlich koünnte der Gedankengang der Teilnehmer des ersten Sensorik-Kongresses fuür Steaks lauten. Am 20.07.2017 oüffnet Metzgermeister und Fleischsommelier Dirk Ludwig die Tuüren seiner Steakschaft fuür eine ganz neue Sinneserfahrung.
    Ludwig, der sich schon seit laüngerer Zeit mit der Sensorik fuür Fleisch auseinandersetzt, moüchte das Erlebnis „Steak mit allen Sinnen betrachten: „Fleisch ist ein wichtiger Bestandteil unserer Ernaührung. Unsere Kunden spiegeln uns das wachsende Interesse, sich mit dem Fleisch mehr auseinandersetzen zu wollen. Die Fragen gehen uüber den reinen Verzehr hinaus, so Ludwig.
    Zur Lebensmittelsensorik gehoürt eben nicht nur das Schmecken. Die Teilnehmer werden die Steaks aus einer ganz neuen Sinneserfahrung heraus bewerten. Die Analyse der Steaks erfolgt mit Hilfe aller Sinne: Riechen, Schmecken, Tasten, Sehen und Hoüren. Bei der Beurteilung von Fleisch spricht man von den sogenannten sensorischen Merkmalen: Aussehen (Farbe, Form, Marmorierung), Aroma (Geruch, Geschmack), Saftigkeit und Textur (Konsistenz). Das alles sind wichtige Faktoren, die Dirk Ludwig bereits bei der Fleischreifung in seiner Carnothek, dem sogenannten Dry Aging, beruücksichtigt. Ergebnis des Dry Agings soll ein geschmacksintensives und besonders zartes Steak sein.


    „Das Trockenreifen ist das i-Tuüpfelchen am Ende des Prozesses. Uüber die genannten Faktoren hinaus haben die Tierhaltung, der Transport und die Schlachtung einen wesentlichen Einfluss auf das, was letztendlich auf unseren Tellern landet. Betrachtet man ein Steak, nimmt es in die Hand, schaut sich die Marmorierung an oder riecht an ihm, so laüsst sich viel uüber die Rahmenfaktoren ableiten, die auf das Tier einwirken, so Dirk Ludwig.
    Ziel des Workshops ist es, Steaks unterschiedlicher Fleischsorten, wie zum Beispiel Rind, Schwein, Lamm, Gefluügel, Kalb usw. zu beschreiben. Der Kongress bietet eine Mischung aus theoretischem Wissen und praktischen Erfahrungen. Inhaltich werden folgende Schwerpunkte gesetzt:
    • Festlegen von standardisierten Zubereitungsschritten
    • CATA-Tests
    • Praktische Sensorik
    • Sammeln von Begrifflichkeiten
    • Weiterentwicklung von Sensorikformularen
    • Erstellen von Positivbeschreibungen

    Der Sensorik-Kongress findet am 20. Juli 2017 von 10:00 Uhr bis 16.00 Uhr in der Steakschaft in Schluüchtern statt. Die Teilnahmegebuühr betraügt 290 Euro pro Person und beinhaltet einen Snack. Tickets sind online unter www.der-ludwig.de erhaültlich.

    Fuür Kreativitaüt, Innovationen und erstklassige Produkte steht die Metzgerei Der Ludwig aus Hessen. Inhaber und Fleischexperte Dirk Ludwig ist deutschlandweit immer auf der Suche nach den besten Stuücken vom Rind und veredelt diese noch durch eigens entwickelte Fleischreifeverfahren oder Dry Aging. Mit seinem Fleisch und seinem Ideenreichtum schaffte er es vom kreativen Landmetzger in die Kuüchen der besten Koüche Europas. Um seinen Kundenkreis zu erweitern, etablierte Dirk
    Ludwig 2013 seinen Onlineshop, durch den alle Produkte zuverlaüssig und gekuühlt an Endverbraucher und Gastronomiebetriebe verschickt werden.

    Quelle: Der Ludwig
    Präsentieren - Diskutieren - Inserieren
Lädt...
X