X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hundewurst herstellen, Rezeptur

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hundewurst herstellen, Rezeptur

    Hallo Freunde ich habe heute den Auftrag von meiner Chefin bekommen eine Hundewurst zu erstellen bei uns im Betrieb Fallen Rindfleischabschnitte an die sonst weggeworfen wurden.

    Mein Produktionsleiter will die mit "fleischresten" und Eis und ein bischen salz zu ein "Brät" Kuttern. und so einlage wie Herzen,Reis, Pansen und so rein machen.

    Ich werde aber persönlich ein Brät mit Blut,Schwarten und Sehnen ausprobieren so wie eine Art Zungenwurst mit einlage als einlage dann ebend herz und <Pansen

    wie würdet ihr da rangehen bzw. "zusammenrühren"

    #2
    RE: Hundewurst

    moin moin

    guter plan so haben wir die auch gemacht, einfach wie ne einfache rotwurst!!!

    du musst nur drauf achten das du nicht zu viel salz max 5g- masse nimmst.
    und dann lange brühen.
    unddu solltest dier därme mit dem aufdruch tiernahrung oder hundewurst besorgen. dann kommt es nicht zu verwechslungen mit rotwurst und der veti. kann nix sagen!!!

    mfg christian

    Kommentar


      #3
      RE: Hundewurst

      Stellt ihr auch Hundewurst her ja ???

      werdet ihr die gut los ???

      Kommentar


        #4
        RE: Hundewurst

        In meinem ehemaligen Betrieb haben wir das auch immer so gemacht wie du das vorgeschlagen hast, also mit gekochten Schwarten, Blut und als Einlage diverse Innereien wie Milz, Pansen etc. Alle Zutaten nach dem Herstellprinzip einer Kochwurst erst gegart (Ausnahme Blut) und dann verarbeitet. Salz haben wir überhaupt nicht verwendet.

        Einige behaupten dass Schweinefleisch für Hunde schädlich sein soll und daher eine Hundewurst die Schweinefleisch enthält nicht gut für Hunde ist. Ich kenne mich mit Hunden nicht aus möchte aber festhalten was ich aus mehren Quellen gehört habe, ich kann mir aber darüber aber kein Urteil erlauben weil ich wie gesagt, das dafür nötige Fachwissen nicht besitze.

        Kommentar


          #5
          Ich hb die auch so ähnlich gemacht, Blut, Schwarten und alles was durch den Wolf ging rein, mit 3 g Salz pro kg gesalzen und das lief wie verrückt, die Hunde waren da ganz wild drauf.

          Man sagt immer Hunde dürfen Schweinefleisch nicht, wegen der Aujetzky Krankheit, da sterben Hunde und Katzen innerhalb von ein paar Tagen, aber wenn das alles gekocht wird besteht keine Gefahr.
          Ich weiß nicht mal ob es heute Aujetzky überhaupt noch gibt.

          Kommentar


            #6
            Man sagt immer Hunde dürfen Schweinefleisch nicht, wegen der Aujetzky Krankheit, da sterben Hunde und Katzen innerhalb von ein paar Tagen, aber wenn das alles gekocht wird besteht keine Gefahr. Ich weiß nicht mal ob es heute Aujetzky überhaupt noch gibt.
            Ah.............. OK........... vielen Dank Siggi

            Kommentar


              #7
              Kleine Anmerkung am Rande
              ich würde wegen der Konsitenz nicht zu viel Schwarten rein tuen, das merken auch die "Herrchen/Frauchen" wenn du dort nen Flummi hast

              Pansen, Milz, Leberabschnitte (Gallengänge), Enddarm (Muskelstück) alles vertetbar und 100% OK

              Kommentar


                #8
                Anmerk von unserer Hygiene ... Es dürfen nurnoch Betriebe mit einer gesonderten Arbeitsbereich Tiernahrung herstellen... So etwas habe nsie mal auf einer Sitzung verlauten lassen. Aber ansonsten kann ich meinen Vorrednern nur recht geben. Fleischreste und Schwarten, das ganze mit Blut vermengen und in extra gekennzeichneten Darm.

                Lg Tino

                Kommentar


                  #9
                  servus
                  hab auch mal was gehört das das nur noch getrennt produziert werden darf und auch nicht mit im gleichen verkaufsraum wie fleisch und wurst verkauft werden darf

                  Kommentar


                    #10
                    am besten mal den veti fragen
                    würd mich auch intressieren wie das nu geregelt is. bei mir is das 13 jahre her ,wo wir hundewurst gemacht haben. und zu der zeit war es kein problem.

                    mfg christian

                    Kommentar


                      #11
                      http://de.wikipedia.org/wiki/Pseudowut

                      hier mal ein Link, zu der Aujetzki Kranheit, wenn es jemanden interessiert..

                      Kommentar


                        #12
                        Hundewurst

                        Hallo.

                        Wir haben auch mal hundewurst gemacht, aber nur ganz einfache aus den knorperl die unser wolf aussortirte.(rindfleisch und schweinefleisch-Mettfleisch)
                        Die haben wir dann einfach in 24/26 schweinedärme 110g gefüllt und bei 80°C 25min gebrüht.
                        Haben 6,99€/kg genommen denn kunden ist nichts zu teuer, für ihren besten freund, denn hund.
                        Wurde auch ganz gut angenommen, haben es aber wieder sein lassen..
                        Keine zeit für so was^^

                        Schönen gruß Kevin

                        Kommentar


                          #13
                          Wow, 6,99€ ... Respekt. Bei uns sind es rund 4€ das Kilo weniger

                          Lg Tino

                          Kommentar


                            #14
                            @alkali
                            also wennst so viel geld für so wenig arbeit kriegst dann musst das machen leichter kannst es nicht verdienen ob zeit da ist oder nicht

                            Kommentar


                              #15
                              @ chris

                              Hallo.
                              Ich arbeite in einem betrieb wo noch wirklich alles selber gemacht wird.
                              Futter anbauen, Schweine rinder mästen, schlachten, zerlegen und wurst
                              und dann kommmt noch der partyservice dazu.
                              Wir sind in der ansicht das erstmal das produkt für den mensch gemacht wird und wenn dann noch zeit bleibt dann für das haustier ;-D
                              Du siehst das unternemerisch richtig, nur wir haben erstmal andere sachern zu tuhen :-F

                              Gruß Kevin

                              Kommentar


                                #16
                                Hallo ich will in der Hundewurst noch zusätzlich Calcium für die knochen und magnesium für die muskeln zusätzen würdet oder habt ihr sowas auch gemacht

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X