X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wiedereinstig in den Beruf Fleischer

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wiedereinstig in den Beruf Fleischer

    Hallo die Damen und Herren ... ich habe 1993 meine Prüfung als Fleischer abgeschlossen. Danach habe ich noch ein paar Monate als Ladenmetzger gearbeitet. Wie das so ist, meldete sich dann die Bundeswehr bei mir. Bin dann 4 Jahre geblieben ... und habe danach Hausmann gemacht und als Frühstückskoch in einem Hotel gearbeitet.

    Nach dem mir meine Ehe um die Ohren geflogen ist und ich in den letzten Monaten 70 Kg ( !!! ) abgenommen habe will ich mein Leben jetzt endgültig wieder in geordnete Bahnen lenken.

    Aus diesem Grund würde es mich internieren ob sich jemand mit Wiedereinstieg auskennt! Auch müsste ich wissen, was neben dem " Auffrischen " noch an Scheinen nötig wäre z.B. Gehacktes Verordnung usw. um Beispielsweise wieder als Ladenmetzger zu arbeiten.

    Um Missverständnissen vor zu beugen ... ich bin absolut Arbeitswillig, nur sind mir im Leben einige Dinge daneben gegangen.

    Bin gesund, nicht Vorbestraft und habe keine Schulden ... das einzige was ich will ist wieder ein ganz normales Arbeitsleben führen.

    Über Informationen von euch würde ich mich sehr freuen.

    Wohne zur Zeit Nähe Köln ... würde zukünftig am liebsten in Berlin wohnen und auch Arbeiten.

    Beste Grüße, Dietmar

    #2
    RE: Wiedereinstig in den Beruf Fleischer

    Hallo Dietmar,
    herzlich willkommen hier im Fleischerforum.

    Mit dem Gesellenbrief bist du befugt Hackfleisch bzw. Hackfleisch ähnliche Produkte gewerbsmäßig herzustellen. Ein solchen, ich nenne es mal Hackfleischschein weil mir der richtige Name nicht mehr einfällt, zu absolvieren war auch für Fleischergesellen zur Zeit der Hackfleischverordnung die seit 2006 durch das EU-Hygienepaket abgelöst wurde nicht vorgesehen.

    Mittlerweile löste auch die Erstbelehrung nach §43 Infektionsschutzgesetz bzw. die jährlichen Folgebelehrungen nach §42 IfSG das Gesundheitszeugnis ab. Die Erstbelehrung §43 IfSG kann der Hausarzt durchführen (kostet 20bis 25€) die jährlichen Folgebelehrungen werden normalerweise betriebsintern durchgeführt.

    Wie ich das sehe bräuchtest du neben der Erstbelehrung nach §43 IfSG keine weiteren „Zettelchen um in deinen Beruf als Fleischer zurückzukehren.

    Kommentar


      #3
      RE: Wiedereinstig in den Beruf Fleischer

      Hallo und Herzlichen Danke für deine schnelle Antwort! Das sind ja durch aus Dinge die ich zusammen kriegen sollte. Da ich ja nicht einfach mal so 70 Kg " abgespeckt " habe ... ( nie war das passender wie hier ) habe ich wohl derzeit auch die Möglichkeit mir alle Scheine / Praktikum usw. finanzieren zu lassen.

      Nun Bräuchte ich ja eigentlich " nur " noch eine Art Praktikum um mich wieder in die Materie ein zu Arbeiten. Da ich wirklich einen sehr netten Ansprechpartner bei der Arge habe, kann ich mir dessen Hilfe sehr sicher sein.

      Werde umgehend einen Termin mit meinem Arge Mann ausmachen und mich dann nach einem Praktikumsbetrieb umsehen!

      Grüße, Dietmar

      Kommentar


        #4
        RE: Wiedereinstig in den Beruf Fleischer

        Moin Moin und willkommen im Club *prost*

        Da du ja in den Verkauf möchtest stehen deine Chancen nicht schlecht, jedenfalls besser als wenn du in die Produktion wolltest.
        Ich sehe das daran weil wenn ich mir die akt. Stellenangebote bei der AA anschaue sind für 90% der Fleischer bzw. Metzger die Stellen im Verkauf frei oder anders ausgedrückt es werden mehr Verkäufer/inen als produzierende Kräfte gesucht
        Viel Glück und wenn du Fragen hast dann melde dich

        Kommentar


          #5
          RE: Wiedereinstig in den Beruf Fleischer

          Danke Tom ... das es definitiv keine andere Möglichkeit für mich geben wird als den Einstieg wieder in den Verkauf zu schaffen ist mir völlig klar!

          Aber es ist mir alle mal lieber, den Weg über die Ladentheke wieder in ein " normales " Arbeitsleben zu finden als in irgend einer Fabrik im Lager zu enden.

          Dazu kommt ja auch, das ich wirklich arbeiten will ... faul herum zu sitzen ist weiß Gott nicht meine Welt !!!

          Liebe Grüße, Dietmar

          Kommentar


            #6
            RE: Wiedereinstig in den Beruf Fleischer

            Schade das ich nicht mehr in Köln bin, sonst hätte ich dir einen Praktikumsplatz besorgen können, wohlgemerkt in der Produktion

            Kommentar


              #7
              RE: Wiedereinstig in den Beruf Fleischer

              Danke Tom, bis vor ein paar Jahren hatte auch ein Bekannter von uns mehrere Supermärkte ... Produktion wäre natürlich am aller Besten :-)

              Was soll ich sagen ... ist nicht wirklich fein wenn du mit 40 Jahren feststellen musst das du Beruflich echt alles falsch gemacht hast ... die Arbeitszeiten im Verkauf werden es mir bestimmt auch nicht einfacher machen noch mal eine Familie auf zu bauen.

              Aber ich bin ja nicht hier um zu Klagen ... es geht mir ja wirklich darum noch mal ... unter Metzgern darf man das ja sagen den Finger aus dem Arsch nehmen :-)

              Danke für eure Tips !!!

              Grüße, Dietmar

              Kommentar

              Lädt...
              X