Werbung

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Cholesterindiscussion

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cholesterindiscussion

    Kinners, ich möchte mich mit einem für mich wichtigen Thema mal melden.

    Ich esse nach 40 Jahren wieder regelmaessig Fleisch (1x die Woche Steak oder Leber) und gestern wurde mir mein Cholesterinwert offenbart, ich bin bei 340 und habe wirklich keine Ahnung worauf das zurückzuführen ist.(Blutwerte ansonsten perfekt).

    Die Aerztin sagt das das irgendwie echt Mist ist und das ich jetzt Statine nehmen müsse da meine Beinarterien dermaßen verkalkt sind wie bei einer 70jaehrigen.
    Ich bin grad mal 50.
    Kann das an meinem exzessiven
    (Haha)
    Fleischkonsum liegen?

    Hat da jemand Erfahrungen?
    Irgendjemand mit Cholesterinprobs hier an Board?
    Any Ideas?

    LG vom Schaaf

  • #2
    Guten Tag.
    Nach unbestaetigten fernmuendlich uebertragenen Nachrichten meines Vetters 4. Grades waren die Neandertaler zuerst Sammler und assen Nuesse, Gras, Gurnanen (Urform einer Kreuzung zwischen Gurken und Bananen) und wilden Hafa. (vormals Hafer, landessprachlich:Hawwa, Latein:avena)

    Als durch Blitzschlag die gesamte europaeische Steppe abgebrannt war, blieben nur ein paar Ma-Muts (weibl. Tiere) und ein paar Pa-Muts (maennl. Tiere) uebrig die sich retten konnten, so dass die Neandertaler diese jagden, dann gegessen haben um zu ueberleben aber trotzdem kurz danach ausgestorben sind. Die Untersuchungen eines Neandertalerzahnes mit einem hochkomplexen Radioskop in St. Petersburg ergab diese unumstoessliche Tatsache, wobei aber eine Frage blieb die bis heute nicht geklaert ist.
    Starben die Neandertaler durch Fleischverzehr oder durch Hafamangel aus?

    Nachdem mein Vetter 3. Grades in der Edinburger Heide eine leicht bekleidete, weibliche Moorleiche (Laborname:Oetzilia) aus dem Mittelpalaeolithikum mit fahrradschlauchdicken, verkalkten Krampfadern fand, nahm ich diese im Handgepaeck (unter 5 kg) mit in mein Labor und stellte nach eingehenden Untersuchungen, in die auch meine Labormaeuse (Berta, Luzi, Marga und Schnucki) einbezogen waren, fest, dass die Vorzeitdame grosse Mengen an Frischkaese, Wagyusteaks, Sacher-und Schwarzwaelder Torte, Cheese-Burger, Zigaretten und Schnaps konsumiert haben muss, bevor sie sich die Stoepsel ihres Ei-Pott 2 ins Ohr steckte, dadurch die Signale am Moor nicht hoerte, hinein fiel, versank und schlussendlich bei mir im Reagenzglas landete.

    Nach einigem Schuetteln der Reagenzglaeser eroeffneten sich mir folgende Fragen:
    Warum hatte Oetzilia fahrradschlauchdicke, verkalkte Krampfadern, wann und wie wurde bei Oetzilia das Cholesterin zu hoch? Was war die Ursache?
    Da ich selbst eingeschworener Fleischesser bin, entwickelte ich durch die Investition aus dem Sparschwein meiner Tochter eine Ausschlussmethode, um der Sache auf den Grund zu gehen. Nachdem ich meine traenenspruehende Tochter auf die Einnahmen durch meine wissenschftlichen Erkenntnisse vertroestet hatte, wertete ich die Ausschlussmethode aus. Ergebnis:

    Zu hohe Cholesterinwerte koennen gemessen werden in folgenden Faellen:
    Primäre Hypercholesterinämie,
    Sekundäre Hypercholesterinämie durch Grundkrankheiten wie chronische Nierenschwäche,
    Chronische Leber- oder Gallenwegskrankheiten,
    Schilddruesenunterfunktion,
    bei schlecht eingestelltem Diabetes,
    bei zu wenig körperlicher Bewegung,
    durch einen ungesunden Lebensstil mit zu kalorien- und zu fettreicher Ernährung,
    durch Einnahme von Medikamente wie Kortisol, Betabloker, Diuretika oder andere Medizin auf hormoneller Basis.
    Meine Feststellungen wurden dann hier bestaetigt:
    http://www.onmeda.de/krankheiten/hyp...en-1351-3.html
    worauf ich zu dem Schluss kommen konnte, dass entweder Oetzilias Lebenswandel oder ihre Eltern durch Genvererbung an den fahrradschlauchdicken, verkalkten Krampfadern schuld sein koennten.
    Da ich in dem Ausschlussverfahren weiter feststellen konnte, dass die Neandertaler erheblich viel laufen mussten um ein Ma-Mut oder ein Pa-Mut zu erlegen, dann dieses unter grossen koerperlichen Anstrengungen enthaeuten mussten um es auf den Drehspiess zu bekommen, schied ich die Verkalkung der Krampfadern durch zu wenig Bewegung aus. Es musste also am Hafamangel liegen, dass sie ausstarben.

    Parallel zu meinen Forschungen setzte sich meine Tochter an ihren Zuse Z3 und machte mich auf diese Webside aufmerksam:
    http://www.onmeda.de/krankheiten/arteriosklerose.html
    Da heisst es weitersuchen. Aber nicht beim Fleischer, das waere Quatsch.
    Oder?

    Kommentar


    • #3
      Hallo Voodooschaf,
      das halte ich für einen Messfehler / Probenverwechslung im Labor oder die Blutentnahme erfolgte nicht "nüchtern".
      Lass das in einem Vierteljahr von einem anderen Arzt prüfen. Übrigens Hauptquelle für Cholesterin ist nicht das Steak sondern
      Eier. Und lass die Schweine-Leber weg. Auch mit erhöhten Werten muss kein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf Krankheiten
      einhergehen. Inzwischen weiß man das "Cholesterin" nicht der enstcheidende Risikofaktor ist. Rauchen und Übergewicht
      sind viel gefährlicher!

      Übrigens: Es gibt nicht pauschal das "schlechte" LDL-Cholesterin. Das LDL-Cholesterin lässt sich in 7 Untereinheiten aufteilen! Die meisten Patienten mit erhöhtem LDL-Cholesterin haben die harmlosen LDL-1- und LDL-2-Untereinheiten. LDL-1 und LDL-2 bedingen kein Risiko für Arteriosklerose! Nur wer erhöhte LDL-3- bis LDL-7-Untereinheiten hat, sollte Cholesterinsenker (Statine) nehmen. Wurde das denn überhaupt gestet?
      Im Übrigen: keine Arteriosklerose ohne silent inflammation (chronische Schwelbrandentzündung im Körper)! Achten Sie darauf, dass Ihr CRP-Wert unter 1,0 ist, dann haben Sie keine silent inflammation-Problematik.
      Gruss Happyebby.

      Kommentar


      • #4
        Hallo Wuschel,

        ganz grosser Wortsport.
        Ich danke den ehrenwerten Ruhigbleibenden fuer den ausfuehrlichen Exkurs.
        Mit Spannung verfolgte ich Ihre beredt und grammatikalisch clever konstruierten Comment, haelt sie mich doch mit dem zu Zeigenden auf Abstand und in neugierigem Mute.
        Wen oder was duenkt es Ihnen? Wie geht das versteckte Satzglied weiter? Was koennen wir erwarten, ein schnoedes Objekt, ein pretentioeses Adverb oder gar ein feines Partizip?
        Noch haelt es sich im Verborgenen, so duenkt es mich.
        Bis dahin erzittert in Unwissenheit das Schaaf


        @Happyebby:
        Ich kann auch nur hoffen das das ein Messfehler ist, sicherheitshalber werde ich den von dir beschriebenen Weg beschreiten und eine Vergleichsmessung anfordern.
        Dass sich das LDL in 7 Untereinheiten aufteilen laesst wusste ich nicht, da werde ich nur nachfragen.
        Ich habe nur zwo Messwerte HDL= 59, LDL= 340
        Und Schweineleber esse ich ohnehin nicht.

        LG vom Schaaf



        Kommentar


        • #5
          Wenn du einmal die Woche Steak oder Leber isst, ist das mit Sicherheit nicht die Ursache für hohe Cholesterinwerte. Bei einmal am Tag "Steak und Leber" ist das vielleicht was anderes. Bei verkalkten Beinarterien kann ich empfehlen: http://www.beinarterien.de/Behandlung/behandlung.html.
          Eiweiß ist gut für den Muskelaufbau und deren Erhalt. Wieviel man davon braucht hängt von der Menge an Bewegung ab.
          E-Mail: post@rose-fleischtechnik.de

          www.rose-fleischtechnik.de

          Kommentar


          • #6
            Danke, Henry, der Link ist sehr interessant, ueber alternative Behandlungsmethoden wusste ich bisher nichts, klingt mir aber schluessig.
            Radfahren ist dieses Jahr auch hoffentlich wieder angesagt, war mir leider die letzten Jahre versagt aufgrund CIP.
            Und das ist fuer einen eingefleischten Rennradler natuerlich nicht sonderlich prickelnd.
            Insofern:
            Kette rechts und danke.

            Es gruesst ganz brav das Schaaf
            Zuletzt geändert von Voodooschaaf; 22.02.2017, 18:11. Grund: Alternative Tastatur

            Kommentar


            • #7
              Hallo Voodooschaaf.
              Bei anderen Usern haette ich nicht so ein Brimborium geschrieben aber wir haben ja das gleiche Hobby in der verbalen Akrobatik und ich hatte etwas Zeit.

              Daneben habe ich geahnt, worauf das Ganze hinauslaeuft, naemlich auf ein Produkt aus der Pharmakueche. Selbst in der MSM-Literatur bei Wikipedia kommt man nicht umhin nach der (K)Glorifizierung die Nebenwirkungen zu beschreiben. Ich nehme an, dass du die Seite kennst.

              Als Anwalt der Unterdrueckten habe ich noch diese Seite eingefuegt: https://www.zentrum-der-gesundheit.d...kungen-ia.html
              Natuerlich haette ich auch einfach schreiben koennen: “friss Knoblauch”, das waere mir bei dir dann doch zu wenig gewesen. Ich glaube der Pharmaindustrie seit 30 Jahren nichts mehr. Mein Enkel wurde auf ADHS diagnostiziert und war damit in der Gruppe von Kindern, die innerhalb von 6 Monaten auf 500.000 in Deutschland angewachsen war. Das Wundermittel hiess damals Ritalin.
              Aufklaerung hier:
              http://www.drugcom.de/drogenlexikon/ritalin/

              Nachdem ich so frech war die behandelnde Aerztin darauf anzusprechen blubberte sie etwas von “toll”, “ganz neu” und “Wissenschaft”. Ich therapierte den Jungen im Wald, beim Holzhaken, durch Erkunden von Wiesen und Tieren. So lernte er die Natur kennen und vergass seine “Krankheit”. Zu dieser Zeit pflanzten wir eine Eichen-Eichel, welche heute ein ganz stattlicher Baum ist. In diesem Sinne. Du brauchst Muskeln zum Radfahren. Also iss Steaks, so wie es die Neandertaler machten, sonst kannst du dein Fahrrad verkaufen.
              Zu Risiken und Nebenwirkungen essen Sie die Packungsbeilage oder schlagen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
              Bis andermal..
              LG
              Zuletzt geändert von wuschel; 23.02.2017, 04:53.

              Kommentar


              • #8
                Hallo Wuschel,
                herzlichen Dank fuer deine Ausfuehrungen bzgl. der artistischen Uebungen im verbalen Kontext, das freut mich immer sehr.
                Die Ritalindiskussion ist mir leider auch nicht fremd durch den Sohn meines Mannes, wir haben das auch so wie du geloest und Ende Gelaende mit den Medis (passende verbale Ueberhoehungen spare ich mir da mal janz galant).

                Zum Thema Cholesterin:
                Ich gehe inzwischen definitive von einem Messfehler aus...Blutabnahme um 16 Uhr und vorher ist mir nicht kommuniziert worden das man da doch irgendwie nuechtern sein sollte.
                Also Werte fuer die Tonne.
                I will give it another try.

                Es gruesst ganz brav das Schaaf

                Kommentar


                • #9
                  Hallo Voodooschaaf.
                  Ente gut, alles gut. Was haben wir doch alles gelernt. Neben einem Ausflug in die Vorgeschichte ueber wertvolle Hinweise zu Bewegungsalternativen bis hin zu den silvesterknallerartigen Tipps, dass es 7 Untereinheiten von LDL-Cholesterin gibt und dass du n u e c h t e r n sein musst um die richtigen Werte zu bekommen.
                  Wie willst du das denn alles bezahlen? Bar oder Scheck?
                  Nebendran kann ich nur hoffen, dass diejenigen die hier naseruempfend mitgelesen haben und sich bezueglich Cholesterin in pharmazeutischer Obhut befinden, mal nachdenken wo die Alternativen stecken. Uebrigens,- im Zuge meiner ungelenken Schreiberei habe ich unbewusst das Wort “Demokratiesimulation” entdeckt. Wuerde mich freuen, wenn du das mal in deinem Voodooschaaf-Määhh-Blog verwenden wuerdest.
                  Bin in froher Erwartung.
                  Schoenes Wochenende dir und allen die mitgeholfen haben eine Schaafsverkalkung zu analysieren.
                  LG

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo Wuschel,

                    nu, warte noch ein Weilchen dann taucht das schon auf der Weide (selbstverfreilich mit Namennennung als Ursprungsquelle) auf.
                    Ueber Bezahlung zu diskutieren...nuja, da koennt ich womoeglich einige noch unbekannte Adjektive als Ausgleich anbieten oder eine Einladung zu einem Wohnzimmerkonzert (die Anreise wird allerdings das Spesenkonto etwas strapazieren).
                    Watt froi ick mir.

                    Es gruesst janz brav das Schaaf

                    Kommentar


                    • #11
                      Heyho, Wuschel,
                      Deine Wuerdigung ist seit Montag auf der Weide.
                      Willst du dir nicht dein virtuelles Steak abholen?

                      Es gruesst ganz brav das Schaaf

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X
                      X