X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wagyu-Rinder in Deutschland gezüchtet und gehalten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wagyu-Rinder in Deutschland gezüchtet und gehalten

    Das Fleisch gilt als das teuerste und exklusivste der Welt: Für ein Kilogramm Wagyu-Filet werden mehrere hundert Euro verlangt und bezahlt.

    Nach Schätzungen werden in Deutschland etwa 600 Wagyu-Rinder gehalten. Die Welt berichtet dazu und erklärt was "Supermarkt-Wagyu" ist:

    http://www.welt.de/wissenschaft/umwe...oldbarren.html
    Thomas Pröller

    Fleischermeister
    Dipl. Ing. Lebensmitteltechnologie

    mailto:thomas@proeller.de

    #2
    Aw: Wagyu-Rinder in Deutschland gezüchtet und gehalten

    Hallo Thomas.
    Ein interessanter Artikel, den du da eingestellt hast.
    Marmoriertes Fleisch hatten wir frueher auch in Deutschland.
    Bis alles zu fett wurde.

    Nun wird das Fett mit viel Geld bezahlt. Fett ist ja der eigentliche Geschmackstraeger und je feiner es im Fleisch verteilt ist, desto laenger haelt das Geschmackserlebnis an.

    Vergleichbar ist das Wagyufleisch mit dem irischen Ochsenfleisch.
    Die Ochsen laufen in Irland ca. 3 Jahre ganzjaehrig auf der Weide bevor sie geschlachtet werden. Durch die lange Haltung entsteht eine Speckauflage und eine Marmorierung im Muskelfleisch, die nicht mit deutschem Rindfleisch vergleichbar ist. Aeusserst schmackhaft. Kann ich bestaetigen.
    Die Ochsenstaeks in Cork waren genau so gut wie die Wagyusteaks in Tokio.
    Bei uns werden australische Wagyusteaks fuer <> 40 Euro/kg verkauft. Tiefgefroren und 2 cm dick geschnitten. Auch hier sind die Steaks eine Besonderheit.
    Der deutsche kg-Preis blendet und schockt ein wenig. Doch wenn man die Haltungskosten in 3 bis 5 Jahren betrachtet relativiert sich die Sache wieder.

    Die Resonanz aus der Story um das Wagyu-Rind ist fuer mich : Back to the roots.
    Wir hatten es und haben es der Geschwindigkeit der Verfuegbarkeit geopfert.
    Gruss
    Harald

    Kommentar


      #3
      Aw: Wagyu-Rinder in Deutschland gezüchtet und gehalten

      Hallo Thomas und Harald,

      Nach meinen Info und auch nach meinen Einkauf ist das Wagyu das Australische Rind und noch die billigere Version von dem japanichen Kobe.
      Ich kann mich auch täuschen, aber das Wagyu ist hier in China schon um einiges billiger.
      Das kommt dann natürlich auch noch auf die Mamorierung und Grass oder Korn gefüttert drauf an.
      Das Wagyu hat für mich einen guten Geschmack, natürlich auch durch das Fett. Das Kobe ist etwas besser mamoriert aber natürlich auch teurer.
      Ich als Verbraucher würde mir kein Kobe hier im Hotel kaufen, da einfach zu wenig angeboten wird zu einen hohen Preis.
      Da lobe ich mir schon ein normales Australisches oder ader US Rindfleisch, wegen der Preis Leistung.

      Gruß aus Shanghai
      Ralf

      Kommentar


        #4
        Aw: Wagyu-Rinder in Deutschland gezüchtet und gehalten

        Hallo Ralf,

        Deine Informationen sind so nicht ganz richtig.

        Wagyu steht für "japanisches Rind". Japan versuchte die Rasse über strenge Exportverbote im Land zu halten. Erst in den 90ern des vergangenen Jahrhunderts gelangen Nachzuchten. Größte Bestände außerhalb Japans gibt es in den USA, Canada und Australien.

        Kobe-Rind ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung. Nur Fleisch von Wagyu-Rindern, die in der japanischen Region K?be geboren, aufgezogen, gemästet und geschlachtet wurden, dürfen die Bezeichnung Kobe tragen. 2009 waren das nur knapp über 3000 Rinder.

        Mehr zu Wagyu auch hier bei Wikipedia:

        http://de.wikipedia.org/wiki/Wagy%C5%AB
        Thomas Pröller

        Fleischermeister
        Dipl. Ing. Lebensmitteltechnologie

        mailto:thomas@proeller.de

        Kommentar


          #5
          Aw: Wagyu-Rinder in Deutschland gezüchtet und gehalten

          Hallo Thomas,

          recht herzlichen Dank für die Aufklärung.
          Ich kenne nur Wagyu von Australien, wußte nicht das USA oder Kanada auch Wagyu hat.
          Naja man lernt nie aus.

          Gruss
          Ralf

          Kommentar


            #6
            Aw: Wagyu-Rinder in Deutschland gezüchtet und gehalten

            Hi,

            in kürze kann ich Euch gerne ein Photo einer neuen Produktentwicklung für Russland zu diesem Thema zeiegn, jedoch wird es noch eins zwei Wochen dauern!

            Gruß
            Alex

            Kommentar


              #7
              Aw: Wagyu-Rinder in Deutschland gezüchtet und gehalten

              Macht nichts Alex. Wenn sichs lohnt warte ich gerne 1-2 Wochen.

              Kommentar


                #8
                Hallo Alex,

                sind die Bilder schon fertig produziert?

                Viele Grüße

                Ivan
                Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

                Kommentar


                  #9
                  Wagyu Rindfleisch wird in Deutschland einen Nischenplatz behalten. Ein Geschäft damit wurde mir schon vor fast 8 Jahren angeboten. Produktion ( Zucht und Mast ) in Osteuropa. .
                  Die Produzenten wollen ähnlich wie auch bei irischem Fleisch möglichst viele Teile , also nicht nur R'beef und Filet sondern auch den 4 er Schnitt und am liebsten auch das Vorderviertel verkaufen.
                  Was macht man aber damit ?? Nur Hamburger ??

                  Kommentar


                  • Mathias Kornmayer
                    Mathias Kornmayer kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Klar, in erster Linie werden die Steaks nachgefragt. Suppen- und Bratenfleisch lässt sich nicht so ganz einfach verkaufen.

                  #10
                  Moin In die Runde,
                  schaut mal da - http://www.wagyuverband.com/wagyu.htm

                  Schön wäre es dann noch wenn die Rinder nicht nach der Schlachtung auf Teufel komm raus runtergekühlt werden und im Vacuum versauern, anstatt sie im Kühlhaus mit ca 20% Gewichtsverlust reifen lassen.
                  Aber das kollidiert , glaube ich , leider mit den Modernen Hygienevorschriften, soweit mir bekannt ist.

                  Kommentar


                    #11
                    Hallo Smoky, das Fleisch welches in der Galerie gezeigt wird ist ja schon fast als mager zu bezeichnen ist sicher eine Ausnahme.

                    Was die Kühlung und Reifung betrifft so ist Dir sicher bekannt, daß aus Irland "dry aged" Ochsen- und Färsen- Fleisch zu uns nach Deutschland kommt .
                    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß man hochwertiges Wagyu Beef so unprofessionell herunterkühlt nur um keinen Gewichtsverlust zu haben.

                    Lasse mich aber gern belehren wenn Du dafür eine Quelle angeben kannst.

                    Kommentar


                      #12
                      Hallo Leute! Kann mir einer von euch sagen ob jemand hier schon einmal erfahrungen mit www.wagyu-muenster.de gemacht hat? Ich wollte dort evtl. einmal etwas bestellen anstatt bei den üblichen Verdächtigen wie otto gouremt oder gourmetfleisch die doch recht hochpreisig im Vergleich zu Wagyu Münster sind. Ansonsten bin aich baer auch für jedweden anerden Tipp sehr dankbar. VLG

                      Kommentar


                        #13
                        Interessant, man kann dort sogar Wagyu Zuchttiere, Embryonen und Trägertiere erwerben.
                        falls du dort bestellt haben solltest, so halte uns bitte auf dem Laufenden, idealerweise mit einem Amateurbild von dem Fleisch.
                        Natürlich kannst du uns auch über den Geschmack berichten, im Voraus schon mal danke.
                        Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X