X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Räucherkammer selber bauen (mauern) oder fertig kaufen?

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Räucherkammer selber bauen (mauern) oder fertig kaufen?

    Guten Tag!
    Ich wüßte gern Eure Meinung zu folgender Frage: Für meine kleine Wildwurstproduktion (noch Baustelle) brauche ich die Kalträuchermöglichkeit für ca. 150kg Ware pro Beschickung. Mir steht der Platz von 130cm x 130cm dafür neben dem Kühlhaus zur Verfügung. Am liebsten würde ich mir eine Lehmräucherkammer bauen, das wäre mit dem Veterinäramt abzuklären. Einfacher erscheint mir das Mauern einer Kammer allseitig (Vorgabe vom Schornsteinfeger) umgeben von 11,5cm Ziegelstein, die dann innen komplett zu fliesen wäre. Oder sagen die Fachleute, ich soll mir einen Räucherschrank aus Nirostamaterial kaufen? Wenn ja, was spricht dafür und woher bekomme ich diesen? Mich würden Eure Meinungen und Ratschläge dazu interessieren.

    Gruß Michel

    #2
    Da müssten wir vielleicht erstmal klarstellen was Lehmräucherkammer und Nirostammaterial ist. Also ich kenne beide zumindest nicht. Wenn du eine Räucherkammer selbst bauen willst dann musst du bestimmt einige Kriterien erfüllen. Zum Beispiel muss alles Feuerfest sein usw. Wobei das bestimmt nett aussehen würde. Zumindest wenn du es hinten in die Wand einbauen kannst. Gibt es im Keller eine Möglichkeit die Feuerstelle zu bauen sodass der Rauch nach oben steigt? Ich denke nur so kriegst du Kaltrauch hin!

    Kommentar


      #3
      Der Lehm hat den Vorteil, Feuchtigkeit zu speichern und diese auch wieder abzugeben. Nichtbrennbar ist er selbstredend auch. Früher bestanden die allermeißten Kammern dieser Art aus Lemziegeln. Allerdings ist dieses Material definitiv nicht abwaschbar, glatt und desinfizierbar. Ein fester Bau einer aus Ziegelsteinen gemauerten Räucherkammer kommt gut in Frage, da es sich bei den Räumen um meinen Besitz handelt. Der Rauch steigt in die Höhe und würde, wie derzeit mit dem Kaminofen praktiziert, in den Schornstein geleitet. In einfachster Form könnte dies in einer emaillierten Schüssel geschehen, in der Sägespäne glimmen.

      Kommentar


        #4
        Also wenn ich du wäre würde ich einen fertigen kaufen.

        Kommentar


          #5
          Und wie siehts aus ?
          Schau doch erst bei www.google.de

          Kommentar


            #6
            Hallo
            Ich habe von Beelonia den f2 70/60 Elektro und den f5 mit Gasheizung.bin mit beiden mehr als zufrieden.
            Für dich würde der f5 in frage kommen.Ist nicht billig,aber sein Geld wert. Produktinformationen "Räucherofen F5"

            Die großen Profigeräte.

            Modell: F5
            B x T x H in mm: 1030 x 800 x 1800
            Fisch, Stück: 260 - 280
            Fleisch in kg: 180 - 190
            Heizung: Holz, Gas, Elektro
            Leistung: Elektro 11,6 kW /Gas 20,9 kW
            Gasverbrauch: 1,64 kg/h
            Rohr Ø: 130 mm

            Für die Kunden, die den Schrank universell nutzen möchte, d.h. für Kalt-, Warm- und Heißrauch empfehlen wir den aussenliegenden Rauchentwickler (Option).

            Für den Warm- und Heißrauch wird der im Schrank serienmäßig eingebaute Rauchentwickler benutzt, für Kaltrauch der nebenstehende Rauchentwickler.

            großes Fassungsvermögen
            Räucherzeit ca. 12 – 14 Stunden
            Temperatur steigt nicht durch die Glut des Sägemehls
            diese Konstruktion ermöglicht die Produktion von Topware (Kaltrauch)
            oder Gerät mit Kühlung

            Gruß Reinhard

            Kommentar


              #7
              Guten Morgen,
              Frohes neues Jahr wünsche ich allen Foristen.
              Ich rate dringend davon ab, soetwas selbst zu bauen. Wir leben nicht mehr im Jahr 1960.
              Ich gehe mal davon aus aus, dass du die Wurst nicht nur für einen festgelegten eingegrenzten Abnehmerkreis produzieren willst, sondern ganz normal verkaufen möchtest. Dann musst du den gültigen Rechtsvorschriften genügen. Deine Kammer muss dem BImSchG genügen. Wenn du in einem Wohngebiet deine Produktionsstätte hast, brauchst du ausserdem die Zustimmung der Nachbarn.
              Wenn die Gewerbeaufsicht das Ding kontrolliert und du kannst nicht belegen, dass deine Kammer eine BImSch Zulassung hat, darfst du die Kammer stilllegen.
              Je nach Rauchentwicklung und Erzeugung brauchst du einen Nachverbrenner.
              Mal abgesehen davon, haben wir bei einem Selbstbauprojekt noch das Thema Umweltschutz und Feinstaub, sowie Co2 Belastung.
              Man kann Einzelkammeranlagen auch gebraucht kaufen.
              Alte Ziegelsteinanlagen die teilweise noch betrieben werden genießen Bestandsschutz. Trotzdem müssen auch diese das BImSchG einhalten.

              Liebe Grüße
              Zuletzt geändert von Jürgen Huber; 02.01.2020, 08:24.
              Liebe Grüße

              Jürgen Huber
              Huber Consult e.K.

              Metzgermeister,
              Betriebswirt d. Hdw.
              staatl. gepr. Fleischtechniker
              REFA-Prozessorganisator
              Unternehmercoach
              Fachberater für die Fleischwirtschaft

              www.fleischer-beratung.de

              Kommentar


                #8
                Na, da wird meine Version aber sehr schockierend sein...LMAO Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Smoker.jpg
Ansichten: 341
Größe: 1,46 MB
ID: 43626

                Kommentar

                Lädt...
                X