X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Metzgermeister / Fleischermeister Gehalt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Metzgermeister / Fleischermeister Gehalt

    Hallo Leute,

    ich hab mich nun für den nächsten Meisterkurs angemeldet.
    Ich wollte mal fragen was man dann im Durchschnitt so verdient.
    Meistens liest man bei ausgeschriebenen Stellen ja überall VB.

    Als Geselle ist ja im Tarifvertrag bei 12,24€ Schluss.
    Das ist aber nicht mein Ziel,im jetztigen Betrieb (Handwerksbetrieb)
    bin ich für viele Abläufe Selbstverantwortlich bzw. erledige fast alle arbeiten ohne meinen Chef und bin mir nicht ganz sicher,ob das dann bei dem Gehalt so seine richtigkeit hat
    und vorallem als Geselle.

    Was meint ihr dazu?
    Vllt kann auch der ein oder andere Chef hier mal seine Meinung schreiben.

    Mfg Storm

    #2
    servus
    bin zwar noch kein chef kann dir aber sagen das wenn du die 2000 brutto überschreitest erst mal zufrieden sein kannst als jungmeister sag ich mal
    und das wird nicht leicht
    reich wird man in unserer branche als angestellter leider nicht mehr
    gruss chris

    Kommentar


      #3
      kann dir aber sagen das wenn du die 2000 brutto überschreitest erst mal zufrieden sein kannst als jungmeister
      Das ist wohl nahe an der Realität, wobei ich auch schon frisch gebackene "Jung-Gesellen" erlebt habe die einen Kurs aufgerufen haben der noch mal um *0% höher lag 8o als er für einen Meister gezahlt wird, egal ob Handwerk,Handel oder Industrie

      Kommentar


        #4
        Wenn ich Euer Gejammer höre wird mir schlecht.
        2000,00 € brutto + Arbeitgeberanteil von ca. 22 %, sind 2440,00 Euronen, überlegt mal wie viele Kunden da erst mal ihr Geld bei ihm lassen müssen. Das größte Problem ist doch, dass vom brutto kaum was übrig bleibt und es muss auch noch vom Gewinn und nicht vom Umsatz bezahlt werden. Nu hat ja fast jeder Handwerksbetrieb mehr als einen Angestellten, überlegt doch selber mal was da kommen muss um den ganzen Schei... zu bezahlen und wenn ich dann von Chris (entschuldige BITTE)
        höre, als Angestellter wird man in unseren Beruf nicht reich, dann frage ich mich warum so viele Handwerker Pleite gehen ? Bestimmt weil die Chefs alle ein bissel blöd sind und wenn man als Chef wirklich soviel verdient, dann frage ich mich, warum es überhaupt noch Angestellte gibt. Die sind eh alle schlauer, die würden alles besser machen, nur den Arsch in der Hose haben und es selber zu machen, dass haben die wenigsten, da ist ja noch die blöde Verantwortung und die will ja keiner, die soll mal schön der Chef tragen, dafür hat er ja ein paar Säcke Geld mehr in der Ecke zu stehen.
        Ich hatte schon so viele Leute bei mir, im Gespräch hat man gedacht, man oh man der hat ja was drauf und wenn sie dann in der Produktion gearbeitet haben, waren sie nicht mehr wert als ein Auszubildender( ich will damit keinen diskriminieren) . Zeigt erst mal, dass Ihr was drauf habt, macht Euch unentbehrlich für den Betrieb, dann klappt es auch mit der Kohle (wenn Euer Chef es sich leisten kann), denn gute Leute sind unbezahlbar und ich würde den Teufel tun einen guten Mitarbeiter gehen zu lassen nur weil er mehr Geld möchte.
        So, nun könnt Ihr mich in der Luft zerfetzen. Bin ich ja hier gewöhnt. Ich wollte ja auch nicht mehr schreiben, vielleicht hätte ich auch besser nicht.
        Egal, trotzdem Gruss an alle die unseren Beruf gerne machen und nicht nur um reich zu werden.
        Uwe

        Kommentar


          #5
          Hallo Uwe, im großen und ganzen gebe ich dir ja recht, aber. Sollte genügend Arbeit für den Meister ( auch im Kleinbetrieb ) vorhanden sein
          ist meineserachtens dieses Gehalt schon drin, denn für die niedriegen Arbeiten müßte halt dann eine ( einer ) zum putzen u. sauber machen her.
          Natürlich kann ich keinen zahlen, der nur Meister sein will und die Kaffeetasse und die Zigarette nicht aus der Hand bringt. Überlege mal was
          einer in der Stunde weg macht wenn er gut ist.

          Kommentar


            #6
            Hallo Egon,
            dass wollte ich ja damit sagen. Wenn jemand sein Geld wert ist soll er es auch haben aber neu in einer Firma, da kann man doch noch garnicht sagen, packe ich es hier, bin ich mein Geld wert ?? Aber die Frage werden sich die wenigsten stellen.
            Gruss Uwe

            Kommentar


              #7
              Ich denke die lernen es auch noch. Kommt Zeit kommt Rat, ich hatte auch
              mal das vergnügen bei einem anzufangen als Geselle und da hat er mich
              gefragt, was ich denn so kann. Alles, das war die Verkehrte Antwort.
              Darauf hin lies er mich die ganz anlten sachen machen Knacker Knüpfen mit
              der Hand Schweine Därme Bendeln mit der Hand und Stekchen. Nur
              schikane, großes Gelächter habe ich damals kasiert von im aber das war mir
              eine Lehre nach der Lehre.

              Kommentar


                #8
                servus
                @uwe
                sag mal was war denn mit dir los
                hab nur meinen senf dazugegeben was ich als meistergehalt am anfang für angemessen halte
                das mit der verantwortung musst mir nicht sagen das weisst du denk ich
                wollt ihm nur sagen was er denn so nach der meisterschule als anfangsgehalt aufrufen kann wenn er von seinem vielleicht zukünftigen chef gefragt wird
                klar muss man sich dann erst beweisen aber unter wert verkaufen soll man sich am anfang auch nicht gleich
                jaja ich kenne ja deine erfahrungen mit dem personal
                ist leider nicht so einfach gutes zu bekommen
                gruss chris

                Kommentar


                  #9
                  Grüße,

                  Zum einen kann ich Uwe gut verstehen, er hat bzw muss als Kleinunternehmer anders denken als eine große Firma. Von daher dürfte jedem klar sein das er in einem Kleinunternehmen nicht soviel verdient wie in einem großem Unternehmen.
                  Andererseits würde ich mich auch nicht unter Preis verkaufen!
                  Und ganz groß im Kommen ist das was Uwe schon an sprach ... Das Theorie heute nix mehr über Praxis aussagt.

                  LG Tino

                  Kommentar


                    #10
                    servus
                    @powercorsa
                    wir haben noch ne kleinere firma als uwe
                    und wir verstehen uns sehr gut
                    jeder hat irgendwie recht
                    gruss chris

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Storm 1987, ich finde da mußt du schon selbst schauen. Denn keiner
                      kann dir hier sagen was du wert bist. Schau doch mal wie hoch du dich
                      denn selbst einschätzen würdest und dann geh auf die Suche und finde
                      den Betrieb der dir dieses Gehalt zahlt. Es gibt Betriebe die zahlen sehr gut,
                      das ist aber meine Meinung denn einer ist mit 1500.- und der andere mit
                      2000.-Brutto und noch höher nicht zufrieden.
                      Es wird vieleicht welche geben die zahlen 3000.- brutto, aber die schauen
                      dir am anfang schön auf die Finger und wenns nicht klappt, dann sind die
                      wie du, ( im verdrehten Sinne ) nicht mit der Arbeit für diesen Lohn zufrieden. Du siehst jetzt selbst es ist einfach schwierig da eine Stellung-
                      nahme abzugeben.
                      In diesem Sinne hoffe ich für dich, das du Glück und können hast solch einen Betrieb zu finden der deinen Ansprüchen entspricht. Ich hoffe, dir
                      damit etwas geholfen zu haben.
                      Gruß Egon
                      Schreib doch mal ob du so etwas gefunden hast, würde mich freuen wenns so ist. *prost*

                      Kommentar


                        #12
                        RE: Meistergehalt

                        ist echt ein schwieriges thema. ich selber habe mich für einen grosskonzern als arbeitgeber entschieden da dadurch finanziell und auch sozial einfach mehr luft nach oben offen ist als in einem handwerksbetrieb.

                        Kommentar


                          #13
                          @Egon

                          Ich werd Bescheid geben sobald es soweit ist.
                          LG Storm

                          Kommentar


                            #14
                            Tja, was kann ein Meister verdienen....genau das was er Wert ist.
                            wenn ich das alles so lese, kriege ich schon eine kleine Krise, natürlich will jeder möglichst viel Geld verdienen.

                            Aber dann muß ich auch diese Leistung bringen, die dieses Geld wert ist, ist das nicht so...dann muß ich mit weniger zufrieden geben.
                            Natürlich verdient man in der Industrie mehr Geld als im Handwerk, aber da muß ich auch in Lage sein eventuell eine Abteilung zu führen.
                            Das brauche in einer kleinen Krauterbude nicht, da hat der Chef das sagen und die Verantwortung, da kann ich höchstens mal einen Satz Wurst verkochen.

                            Zuerst einmal sollte man Erfahrung sammeln.....und sich dann Gedanken machen wie setze ich die am besten in Geld um.

                            Nur ein Ratschlag , an meine jungen schlecht verdienenden Kollegen.... :]

                            Kommentar


                              #15
                              servus
                              @siggi
                              da kann ich dir leider nicht recht geben
                              sicher kann man in der industrie gut geld verdienen aber im handwerk auch
                              hatte ein jobangebot als betriebsleiter in ner richtig grossen fleischverarbeitenden firma
                              bezog sich auf nachtschicht mit 50 stunden woche und führungsverantwortung für 40 leute
                              da wollten sie 2500 brutto plus urlaubs und weihnachtsgeld zahlen
                              als ich dann abgesagt hatte wollten sie mich mit ein wenig mehr ködern
                              aber da bin ich zu konsequent
                              sorry aber da find ich nicht das man in der industrie mehr geld verdienen kann
                              da wennst in ner guten handwerksbude arbeitest deinen job gut machst kannst da genau so verdienen
                              gruss chris

                              Kommentar


                                #16
                                2500€ brutto ist ja auch nicht gerade der Hammerlohn.....aber man kanns ja versuchen,oder?
                                Dafür würde ich auch nicht losgehen...

                                Kommentar


                                  #17
                                  hab ich mir auch gedacht
                                  sollen die sich mal lieber nen andren dummen suchen ggg
                                  war ne gute entscheidung
                                  die firma ist am überlegen ob sie nicht den standort schliessen
                                  glück gehabt ggg
                                  gruss

                                  Kommentar


                                    #18
                                    richtig grossen fleischverarbeitenden firma bezog sich auf nachtschicht mit 50 stunden woche und führungsverantwortung für 40 leute da wollten sie 2500 brutto
                                    dafür kannst du besser mit dem Ar.... im Bett bleiben
                                    sorry aber das sind wenn deine Vorgaben stimmen 12,50€ / Std. ohne weitere Zulagen (Nachtschicht & Überstunden) NEIN DANKE

                                    Kommentar


                                      #19
                                      Original von Tom
                                      richtig grossen fleischverarbeitenden firma bezog sich auf nachtschicht mit 50 stunden woche und führungsverantwortung für 40 leute da wollten sie 2500 brutto
                                      dafür kannst du besser mit dem Ar.... im Bett bleiben
                                      sorry aber das sind wenn deine Vorgaben stimmen 12,50€ / Std. ohne weitere Zulagen (Nachtschicht & Überstunden) NEIN DANKE
                                      Tja tja das liebe Gehalt.....meine Leute würden Jubeln wenn sie 2500 Brutto bekommen würden. Im "Osten" (Industrie) sieht die Lage etwas anders aus, da kommt auch ein Meister, sagen wir einmal als Schichtleiter, 30 - 50 Mitarbeiter, 2 Schichtsystem, Option auf "freiwillige" Sonn- Feiertagsbeschäftigung usw kaum an die 8 € Brutto ran. Wohldem der eine Weiterbildung z.B. Techniker, Reffafachmann etc. hat denn eins ist sicher der Bedarf an Fachleuten wird steigen und damit meine ich nicht den der am 500 l Kutter steht denn das machen heute auch schon Leute aus Polen (stellvertretend für alle Billiglohnländer) oder welche die nichts mit der Materie am Hut haben, wie z.B. Leute ohne Ausbildung, Maurer, etc.
                                      Sorry wenn ich das mal so deutlich hier sage aber was Früher der Gesellenbrief war ist heute der Meisterbrief. Ich selber habe den Brief auch aber ich bin froh das ich oben drauf den Techniker gemacht habe und noch zusätzliche Qualifikationen oben drauf.

                                      Das mal nur so zum nachdenken auch wenn mich jetzt die einen oder anderen am liebsten steinigen würden aber so siehts leider aus.....

                                      Einen schönen Abend noch.... *nachti*

                                      Mfg

                                      Kampfsau

                                      Kommentar


                                        #20
                                        So sieht es leider aus, auch in Handwerksbetrieben. Das Fleisch durch den Wolf lassen kann jeder, der Kutter hat ein Programm und die Füllmaschine hat für jede Sorte ein Programm. Die Rauch und Kochanlage hat ein Programm und auch der Kochkessel und der Autoklav wird über Kernfühler gesteuert. Durch diese Technik verarbeiten mein Geselle und ich 40 halbe Schweine. Zum Wurstfüllen kommt ab und zu mal unser Lehrmädchen in die Bude. Das gibt zum nachdenken...............

                                        Kommentar


                                          #21
                                          servus
                                          @kampfsau
                                          du kannst aber vielleicht auch froh sein das du in einer gegend lebst wo der bedarf an technikern da ist oder es einfach nnicht so viele gibt
                                          hier bei mir gibt es techniker wie sand am meer (technikerschule vor der haustür)
                                          und bedarf ist leider nicht genug da
                                          da gehen die techniker sogar wieder in ner handwerksbude schaffen das sie ne stelle haben
                                          ist halt so wenn man ortsgebunden ist und nicht in ganz deutschland nach stellen suchen kann
                                          und noch was
                                          sei froh das du den techniker gemacht hast aber vor 15 jahren als wir jung waren warst mit nem meisterbrief gut beraten
                                          und dann noch nen betrieb daheim wo richtig geld verdient wurde da überlegst nicht ob du noch mal 2 jahre auf die schule gehst
                                          leider haben sich die zeiten in unserer branche sehr verändert
                                          @dorfschlachter
                                          versteh ja deine aussage aber deinen gesellen brauchst du doch auch
                                          und den bezahlst du bestimmt nicht schlecht oder
                                          gruss chris

                                          Kommentar


                                            #22
                                            Ich will man auch mein Senf dazu geben.

                                            Ein Meisterbrief ist im endeffect nur ein Stueck papier.
                                            Nur weil man offiziel Meister ist, bedeutet das noch lange nicht das man auch eine Super stelle hinterhergeschmissen bekommt wo man die kohle seines Lebens macht.

                                            Wer den Fleischerberuf erlernt nur wegen des geldes, der ist nunmla fehl am platz...aber das vrauch ich euch nicht erzaehlen.

                                            Ich bin zum beispiel Meister, aber es gibt zich Gesellen die mehr Ahnung und Erfahrung haben als ich. Einfach weil sie den Job schon jahrzehnte machen und ich sofort nach meiner lehre (die ich wirklich gut abgeschlossen hab) den meisterbrief durchgezogen habe ( wo ich echt mich mit beschissener benotung durchgekaempft habe).

                                            Und jetzt habe ich den Meisterbrief seit 3 jahren und bin im Grosshandel taetig....und ich habe echt keine so grosse Ahnung von der Thematik wie ein richtiger meister haben sollte...Ich frage hier sogar Leute nach einer Rindfleischkalkulation...musste mein verstand auffrischen um mich ueberhaupt dran zu erinnern wo die einzelnen Fleischteile am Rind sitzen und wie sie heissen (obwohl ich in der meisterschule klassenbester war ebim Rinderzerlegen).

                                            Und Jetzt stellt euch vor ich geh zum Fleischerbetrieb und sage: Hey Keule ich bin Fleischermeister....Stell mkich als meister ein und gib mir ne gute bezahlung....der lacht mich aus. Das ist doch den cheff im endeefct scheiss egal was fuer eine qualiofiqazion du hast...was zaehlt ist deine leistung. Und du musst erstmal ueberhaupt beweisen, das du diese leistung bringen kannst. wenn du das beweisst, kann man auch ueber eine Gehaltserhoehung reden. Ein guter Arbeiter, der den laden auf schwung haelt ist naehmlich immer gold waehrtund wird immer gut verdienen. Und wenn man als Angestelter allgemein unzufrieden ist, dann hat man im Leben die Freie wahl, sich an den Eiern zu packen und eben slebst cheff zu werden....man hat sogar die moeglochkeit eben mit einem meisterbrief. Als meister gibt es also nur 2 Moeglichkeiten viel geld zu verdienen. 1. Man muss lange und hard arbeiten um erfahrung zu Sammeln und richtig gut zu werden....dann muss man mit ein Bisschen Glueck und guten Kontakten sowie empfehlungen dafuer sorgen das man als Meister in Topunternehmen wie Toennies Fleisch oder Westfleisch und wie die alle heissen angestellt wird. In kleinen Betrieben wird man nicht viel verdienen. 2. man macht sein Eigenen Laden auf und Kaempft sich durch den Haifischbecken durch.

                                            Meine Meinung.

                                            Bitte enschuldigt die vielen rechtschreibfehler schiebt mir nicht unter die Nase wie beschissen meine Rechtschreibung ist. Das weiss ich selber nur all zu gut weill ich es all zu oft zu hoeren kriege :-D

                                            Kommentar


                                              #23
                                              @ Chris

                                              Nein ich lebe nicht in der Gegend wo ich arbeite, ganz im gegenteil ich muß auch Pendeln. Ist nicht immer ganz einfach mit Haus, Hof, Frau etc. aber was solls man gewöhnt sich an alles....

                                              Mfg

                                              Kampfsau

                                              Kommentar


                                                #24
                                                @kampfsau
                                                wo hast denn deinen techniker gemacht
                                                ich bin 30 km von ner technikerschule weg und da ist es halt für viele doch reizvoll den techniker in angriff zu nehmen wenn sie dafür nicht aus oder umziehen müssen
                                                das merkt man dann auch das es hier schon viele techniker gibt
                                                mittlerweile muss ich auch sagen das es ein fehler war auf die technikerschule zu gehen
                                                aber jetzt mit mitte 30 und frau und kind daheim zwei jahre vollzeit und das lernen nicht gewohnt ist doch auch ein wenig heftig
                                                als ich jung war hat man den techniker einfach noch nicht so gebraucht wie jetzt
                                                siehst dann deine frau die ganze woche nicht? ARME SAU!!!!!
                                                das stell ich mir schwer vor
                                                aber wie du ja schon geschrieben hast man gewöhnt sich an alles
                                                gruss chris

                                                Kommentar


                                                  #25
                                                  @ Chris

                                                  Ich gehe mal davon aus das du in der nähe von Kulmbach wohnst......da habe ich auch meinen Techniker gemacht. Ich selber habe den Techniker auch erst sehr spät gemacht (mitte 30) und war damit einer wenn nicht sogar der älteste in meiner Klasse. Ich muß aber dazu sagen das ich es bis heute nicht bereut habe diesen Schritt zu gehen. Es ist nicht einfach sich in dem Alter noch einmal auf die Schulbank zu setzten das ist richtig aber man darf nicht vergessen man hat ja noch so einige Jahre im Berufsleben vor sich ;( von daher sollte man es sich wirklich Gründlich überlegen.
                                                  Was das Pendeln angeht so gewöhnt man sich rel. schnell daran, ist irgendwie wie LKW fahren unter der Woche unterwegs und dafür die freie Zeit doppelt genutzt. Ich würde auch nie dahin ziehen wo ich arbeite bzw. mich dort häußlich niederlassen (Haus, Wohnung kaufen etc.) dafür ist unsere Branche doch sehr schnell lebig. Wenn man erst einmal ein paar jahre als Techniker gearbeitet hat und sich auf ein Fachgebiet spezialesiert hat dann kann man auch sehr gutes Geld verdienen. Der größte Vorteil ist aber (wenn man bereit ist flexibel zu sein) das man sehr große Chancen hat sich seine Arbeitgeber auszusuchen. Ich werde z.B. regelmäßig von den einschlägigen Personalagenturen angeschrieben ob ich nicht da oder dort anfangen möchte.....ein schönes gefühl gebraucht zu werden.
                                                  So muß jetzt weg, wenn du noch Fragen hast.....dann bitte aber sei mir nicht böse wenn ich nicht sofort Antworte weil ich in der Regel nur am Wochenende hier rein schaue.

                                                  Mfg

                                                  Kampfsau

                                                  Kommentar


                                                    #26
                                                    Meistergehalt

                                                    Moin Moin !
                                                    Also ich hab keinen Meisterbrief , aber eine Ausübungsgenehmigung der Handwerkskammer als Fleischermeister. Da ich Fleischer gelernt habe und über 30 Jahre Berufserfahrung habe.
                                                    Dafür habe ich bei einem Privaten Arbeitgeber 1800 € Brutto bekommen., für Zerlegen , Wurstproduktion und Verkauf. Dazu noch pro Woche ca 750 km gefahren Arbeitszeit im Monat 200 Stunden , 6 Tage Woche.
                                                    Ist das Meistergehalt ?! Da bin ich aber nicht mehr.

                                                    Kommentar

                                                    Lädt...
                                                    X