X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verdienst als junger Fleischer Geselle

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verdienst als junger Fleischer Geselle

    Hallo zusammen!

    ich habe folgende frage:

    wie viel kann ich von meinem chef verlangen, im ersten Gesellenjahr ich lerne jetzt im juli 2010 aus und werde übernommen mache aber dann gleich im september meinen meister.
    danach werde ich weiterhin in der firma arbeiten. wie sind da so die gehälter???

    mfg Floggy

    danke im vorraus

    #2
    RE: verdienst

    Original von Floggy
    Hallo zusammen!

    ich habe folgende frage:

    im ersten Gesellenjahr ich lerne jetzt im juli 2010 aus und werde übernommen mache aber dann gleich im september meinen meister.
    Hä wie geht das denn, mein Infostand ist das man mind. 3 Gesellenjahre haben muß um zur Meisterprüfung zugelassen zu werden.
    Ich lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren ?(
    Und zu deiner Frage dazu gibt es reichlich I-Net Seiten mit Gehaltsvergleichen

    Kommentar


      #3
      RE: verdienst

      hallo,

      ja das ist neus gesetz seit ein paar jahren, dass man direkt nach der schule den meister machen kann.

      Kommentar


        #4
        ja da schaust nicht nur du dum, mir ging vor einigen jahren auch nicht anders.
        als ich auf der meister schule war und da dann "frischlinge" von der lehre raus direckt den meister machen können.

        Das wir facharbeiter mangel haben ist ja bekannt aber gleich so!

        zum Gehalt:
        da du deine lehre erst abgeschlossen hast auch wenn du deinen meister dann haben solten bist du für dein unternehemn günstig denn somit werden die nicht mehr zahlen als sie müssen.
        dafür giebt es zum einen einen Gehaltsvergleich und zum anderen auch eine "tarifs tabelle".

        Kommentar


          #5
          Ich habe in meinem ersten Gesellenjahr (2005) knapp 1800€ brutto verdient.

          Ich finde es vollkommen OK dass man heute den Meister direkt nach der Lehre machen kann. Die Frage ist ja immer wer einen 19 oder 20 jährigen Meister einstellt. Aber wenn man den Meisterbrief hat hat man ihn eben! Mit 30 oder 35 ist es oft schwer den Meisterbrief zu machen da sehr vieles heute, auf den Meisterschulen, doch sehr theoretisch ist und wenn man 15 oder 20 Jahre nicht mehr in der Schule war es manchen oft schwer fällt dem Unterricht, vor allem in den ersten Wochen, zu folgen. Außerdem ist in einem höheren Alter die Flexibilität z.B. aufgrund einer gegründeten Familie (oft auch finanziell) sehr eingeschränkt.
          Komischerweise wird als Techniker mindestens ein Jahr Berufserfahrung verlangt.

          Kommentar


            #6
            ich meine, die neue regelung hat zwei seiten, wie so alles im leben. als bald fertiger azubi finde ich es gut, dass ich so kurz nach der schule gleich im theoretischen lernen bleib und weitermachen kann. und auch wenn ich bereits jenseits der 35 bin, hoffe ich, das noch hinzukriegen, lerntechnisch
            ich selbst allerdings erwarte von einem "meister" ein gewisses wissen, können und erfahrung und die hat man als solcher frischling sicher nicht. ich denke auch, der kunde kann das erwarten, aber das man nach all dem theoretischen in der lage ist, unmittelbar eine eigene metzgerei zu führen, das glaube ich nicht.

            gruß smilla

            Kommentar


              #7
              Da hast du recht Smilla, das sind allenfalls Lehrlinge mit einer etwas besseren Bildung.
              Aber nach einigen Jahren wird das schon, wenn sie dann wollen:]

              Kommentar


                #8
                Manchmal ist es einfach wichtig einen Zettel zu haben....

                Kommentar


                  #9
                  Hallo,
                  ich finde das auch nicht richtig das man nach der Lehre sofort seinen Meister machen kann.

                  Bestehen kann man die Prüfung wohl ohne weiteres, doch bewirbt man sich als meister, wird auch dementsprechend viel verlangt und vor allem wissen, das man nur durch erfahrung im Beruf erreichen kann.

                  Zu der Lohnfrage:
                  Wenn man sich ein bischen informiert, weiss man was man verdient.Ich verstehe das nicht wie man irgendwo anfangen will zu arbeiten ohne vorher zu wissen was man dort verdient.
                  Grundesetzlich solltes du dich an den Lohn Tarifvertrag halten.Da steht drin was wer wann verdient.
                  Bekommst du von deiner Kammer oder von der NGG.

                  Kommentar


                    #10
                    das Stimmt also ich finde es auch nicht schlecht erstmal eine gewisse Zeit im Beruf gearbeitet zu haben weil man versteh die ganzen zusammenhänge zwischen der Theorie und Praxis besser. Ich selber habe Fleischereifachverkäufer gelernt und anschließend Fleischer gelernt danach ein halbes Jahr als Geselle gearbeitet.

                    Anschließend mein Techniker gemacht und so im nachhinein denke ich wäre es fast besser gewesen 2-3 Jahre als Geselle zu arbeiten. Da ich aus der Praxis komme lege ich mich oft mit Technologen an und erkläre dennen das so wie sie das wollen Praktisch nicht funktioniert.

                    Durch die Mangelnde Berufserfahrung war es schwierig für mich gewesen einen guten Job zu finden.

                    Kommentar


                      #11
                      Da ich aus der Praxis komme lege ich mich oft mit Technologen an und erkläre dennen das so wie sie das wollen Praktisch nicht funktioniert
                      Ja, ich denke auch dass das ein großes Problem ist. Es gibt sicherlich Leute die ein großes theoretisches Wissen haben, es aber nicht umsetzen können weil sie keine Zusammenhänge zwischen Theorie und Praxis erkennen. Theoretisches Wissen ist leider nichts wert wenn es nicht umgesetzt werden kann. Andersrum ist es aber auch ähnlich.

                      So ein Technologe wollte mir heute Morgen erklären dass mageres Fleisch ca. 35% Eiweiß hat mindestens jedoch 30%. Ich wies ihn daraufhin ob er von gegartem Fleisch ausgeht, welches ja in den meisten Fällen einen höheren Eiweißgehalt aufweist als rohes. Das war allerdings nicht der Fall. Tja was will man machen entweder versagt bei mir komplett alles oder aber bei ihm¦¦¦¦
                      Somit sind wir heute Morgen von einem nur in der Theorie existierendem Fleisch welches 35% Eiweiß beinhaltet ausgegangen. Bin ja mal gespannt wie das aussieht wenn Theorie und Praxis aufeinanderprallen.

                      Kommentar


                        #12
                        naja wenn du jetzt nicht sagen würdest "mageres" fleisch hätte ich gesagt er hat vielleicht recht weil Sehnen und sowas sind ja alles FE. aber mageres naja er wird schon recht haben wenn er das sagt grins

                        Kommentar


                          #13
                          Das Thema hatten wir letzte Woche schon allerdings mit einem anderen Technologen, denn: „Schwarten bestehen zu über 80% aus Fett und der Rest ist Eiweiß und Wasser. Ich sag: „Ja ja, bei einem Rückenspeck mit Schwarte kann das ja hinkommen aber bei einer Schwarte, also ohne Speck bzw. Fett doch nicht. Nein, nein¦¦¦.

                          Die müssen es ja wissen ich bin ja nur sowas wie ein Azubi.

                          Kommentar


                            #14
                            Verdienst

                            Da geht bei mir die Frage um Stundenlohn.
                            Wieviel bekommt denn eine Fachferkäuferin mit 35 Järiger berufserfahrung.
                            Ja ich weis diese Berufserfahrung damit ist so eine Sache. Aber wo beginnt
                            den der Stundenlohn heutzutage, bei uns im Bayrischen Wald gibts welche
                            die zahlen ab 4,50 € die Stunde wo liegt den der Schnitt.
                            Zugleich nochwas: Ist es üblich bei einer 20 Stundenwoche in manchen
                            Monaten 92 Stunden zu rechnen und nur 80 zu bezahlen.
                            Beispiel: 100 Stunden im Monat im Geschäft.
                            Eingestellt für 20 Stunden im Monat und das 4 Stunden 5x die Woche
                            ergibt im Monat März 92 Stunden.
                            Gezahlt werden aber nur 80 den rest von 12 Stunden kannst du dir schenken 8 Stunden kommen auf ein Zeitkonnto du wurdest für 20 Stunden die woche eingestellt, Punkt aus. Wo sind die
                            12 Stunden oder in manchen Monaten 8 o. 4Stunden ist dies üblich?
                            Verstehe ich nicht.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X
                            Zum Seitenanfang