X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stechmesser - Größe, Länge, Klinge zum Schlachten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Stechmesser - Größe, Länge, Klinge zum Schlachten

    Hallöchen,

    Ich wollte gern wissen, welche Stechmesser klingelnlänge, ihr bei Rinder(Jungbullen, Zuchtbullen, Ochsen und Kühen) verwendet.

    Hatte sonst immer eines von SWIBO mit 22cm Klinge.

    Welche Größe benutzt ihr und von welcher Firma ?

    #2
    Dir muß das schlachten ja richtig spass machen!

    Kommentar


      #3
      RE: Stechmesser?

      Stechmesser???? Kopf ab und gut.............

      Kommentar


        #4
        hallo, wir wolln ja hier kein horrorfilm nachspielen

        Kommentar


          #5
          Hallo Schlachterdave,

          ich benutzte ganau dasselbe Stechmesser wie Du...

          Warum willst Du was verändern?

          Kommentar


            #6
            Das hat doch mit Horrorfilm nichts zu tun. In nem kleinen Schlachthaus ist das doch 1000 mal besser und auch viel ungefährlicher für den Metzger.

            Kommentar


              #7
              @ Korny

              Wieso ist das für den Metzger ungefährlicher?

              Kommentar


                #8
                Wenn der Bulle nach der Betäubung zappelt ist die Gefahr von einem Fuß getrofen zu werden geringer bzw. nicht gegeben.

                Kommentar


                  #9
                  Korny1986:

                  wieviele Bullen hast du bisher schon geschlachtet???

                  selbst nach dem sofortigen Absetzen des Kopfes (was ich allerdings nur selten gemacht hab) können die Rindviecher noch ausschlagen / ausstrampfen und diejenigen gefährden, die zu nah an dem Tier dran stehn ...

                  in der regel setz ich den Kopf erst ab, wenn sie ausgeblutet sind - und ruhig liegen...

                  Kommentar


                    #10
                    wieviele Bullen hast du bisher schon geschlachtet???
                    Keine Ahnung, hab nie gezählt.

                    selbst nach dem sofortigen Absetzen des Kopfes (was ich allerdings nur selten gemacht hab) können die Rindviecher noch ausschlagen / ausstrampfen und diejenigen gefährden, die zu nah an dem Tier dran stehn ...
                    Das ist richtig. ABER! Beim "Stechen" egal ob das Tier hängt oder liegt muss man ja wesentlich näher in die "Gefahrenzone" der Vorderläufe als beim Abtrennen des Kopes bei einem liegenden Tier. Wenn das Tier nach dem Betäuben auf der Seite liegt kann man den Kopf wunderbar um 90° drehen so dass er auf den Hörnern oder bem Hornansatz liegt. Jetzt kann man den Kopf wunderbar abtrennen und das Tier kann ausschlagen und zappeln wie es will es wird einen niemals erwischen können.

                    Weitere Vorteile sind dass man keine Stichstellen hat, es weniger Sauerei gibt und man sich einen Arbeitsschritt erspart.

                    Kommentar


                      #11
                      moin moin

                      also meinst du, es gibt weniger sauerei, wenn man den kopf sofort abtrennt???????????

                      na das stimmt ja wohl nicht!!!! ob die tiere im hängen oder liegen ausbluten is völlig egal aber wenn der kopf, für die ausblutphase, dran bleibt hat man immer weniger sauerei!!!!
                      davon mal ganz abgesehen, hast du mal einen bullen den kopf, vor dem ausbluten, abgeschnitten??? das kann wohl eher schief gehen und zu verletzungen führen, als wenn man etwas wartet bis er ausgeblutet ist.
                      kann natürlich sein das die rinder, die ich geschlachtet habe, anders waren als deine.


                      und ein schlachter sollte gelernt haben, das man sich nicht hinter das tier stellt, wenn es gestochen wird.
                      sowas wird einem noch vor allem anderen beigebracht

                      mfg christian

                      Kommentar


                        #12
                        also meinst du, es gibt weniger sauerei, wenn man den kopf sofort abtrennt???????????
                        Das kommt natührlich auf die Ausrüstung an wenn man eine Vakuumabsaugung hat trifft das selbstverständlich nicht zu aber hat man nur ein Stechmesser zur Verfügung ist das definitiv so.


                        So hat eben jeder seine Technik und macht es auf seine Weise richtig.

                        Kommentar


                          #13
                          ohman, so eine diskusion, ich wollt doch nur wissen welche klingenlänge und firma

                          Kommentar


                            #14
                            ok ok

                            also rinder : ca 25 cm und grade klinge firma hab ich meist dick

                            schwein : ca 20 cm geschwungene auch dick

                            und lämmer : ca 20 cm geschwungen von victory

                            Kommentar


                              #15
                              Original von islaender
                              also rinder : ca 25 cm und grade klinge firma hab ich meist dick
                              mach ich auch so, hab das selbe wie dave doch bin von Fdick mehr überzeugt.
                              für rind und schwein nehm ich das selbe. alles was kleiner ist reicht ein normaler schlachter für mich. *Muh*

                              Kommentar


                                #16
                                Wiviel bullen hast du denn schon geschlachtet. Ich selber habe bereits mehrere 100 Stück geschlachtet und kann dir sagen das es doch möglich ist nach dem Schuß den Kopf direkt abzusetzen ohne von den Beinen erschlagen zu werden. Alles eine Frage der Ausrüstung und der Technik.
                                Wenn das bei dir nicht möglich ist, solltest du dir villeicht mal einen vernünftigen Schußapperat zulegen, das wäre ein Anfang. (Schußbolzenlänge und vor allem Schußbolzengeschwindigkeit sind hier ausschlaggebend)

                                Kommentar


                                  #17
                                  Gefahren beim Stechen

                                  Hallo Schlachtergesellen!

                                  Mal ganz abgesehen, ob man zum konventionellen Bruststich greift oder den Kopf sofort absetzt, die Gefahr reflexartiger Bewegungen der Gliedmaßen bleiben und stellen immer eine erhebliche Gefahr da. Sicherlich spielt die Qualität des Bolzenschussgerätes eine ansschlaggebende Rolle, aber auszuschließen sind sie nicht ...

                                  (Ich selbst habe einen Schermer und schieße das Großvieh nur mit schwarzen Patronen. Da zappelt hinterher nichts mehr....)

                                  Aber. Es gibt zwei Wirkungsvolle Methoden, diese abzuwenden. Beide sind ganz einfach.

                                  Die erste ist die Zerstörung des Rückenmarks mittels Rückenmarkzerstörers. Ein einfaches Gerät mit 100%iger Wirkung. Leider im BSE-Wahn verboten wurden....

                                  Die zweite Methode ist eine Elektrostimmulation mit Gleichstrom. Mittels zweier Klemmen wird durch den Körper ein Gleichstrom geführt, der zu einer tetanischen Kontraktion der Muskeln führt und diese Streckt. Auch hier wackelt im Moment des Stromflusses nichts mehr...

                                  Ich weiß nicht, wer von Euch Schweine schlachtet. Probiert den Unterschied, in dem Ihr mal eine Sau schießt und eine mit der Zange betäubt. Ihr werdet den Unterschied sehen....

                                  Hier mal noch ein Bild, wie es auch geht...
                                  Einen Gruß ins Forum!

                                  Kommentar


                                    #18
                                    RE: Gefahren beim Stechen

                                    Sicherlich sollte jeder Metzger ein Rind mit einem ordentlichen Bruststich ausbluten lassen ( können ) doch leider habe ich schon oft erlebt das so manch ein selbsternannter Hausschlachter nicht einmal einen Bruststich beherrscht und dann den Hals komplett aufschneidet, so das sämtliche Fleischteile dann erst einmal mit dem Dreck der auf so manch einem Bauernhof liegt vollgesaut wird. Aus dieser sicht und aus diesem Grund kommt für mich in den meisten Fällen nur der Bruststich in Frage. Im übrigen sollte das so sein das in Schlachtbetrieben die Rinder im hängen ausbluten und wärend dieser Zeit mit dem Gleichstrom ruhig gestellt sind.

                                    Kommentar


                                      #19
                                      RE: Gefahren beim Stechen

                                      Hallo Schermer!

                                      Ich weiß, dass es diese Geräte gibt, habe die aber in kleinen Schlachthöfen nie gesehen.....Die Verbreitung scheint nicht so groß zu sein? Oder

                                      Hier mal noch so ein Gerät im praktischen Einsatz...
                                      Danke Schlachterdave für das Verkleinern des Bildes :-)

                                      Kommentar


                                        #20
                                        kein problem

                                        Kommentar


                                          #21
                                          RE: Stechmesser?

                                          zuerst wie gesagt einen ordentlichen schussaparat,richtig ansetzen und keine luft zwischen schaedel und aparillo lassen...
                                          dann im haengen immer mit einem scharfen messe,evtl beidseitig geschliffen mit einem schnellen stoss rein und den eigenen kopf beiseite halten da sonst blaues auge...

                                          macht euch nicht verrueckt,man lernt es nur durch erfahrung, war selber 2 jahre schlachter fuer grossvieh...


                                          ich bin kein schlachter sondern tierkoerperdesigner....

                                          Kommentar


                                            #22
                                            RE: Stechmesser?

                                            macht euch nicht verrueckt,man lernt es nur durch erfahrung
                                            So wie mit den Frauen auch¦¦¦¦

                                            Kommentar


                                              #23
                                              die wird man wohl nie zu 100% verstehen

                                              Kommentar


                                                #24
                                                Ich meine ja auch Sex und nicht das Verstehen von Vorgängen weiblicher Synapsen. Diese Vorgänge sind ja oft sehr viel komplexer als bei Männern. In meiner Eigenschaft als Sachverständiger für das Streicheln von Frauen nehme ich mir die Frechheit dies so zu interpretieren.

                                                Kommentar


                                                  #25
                                                  wie, du streichelst die nur ? das ja langweilig

                                                  Kommentar


                                                    #26
                                                    Es bleibt ein müdes Lächeln. Ein müdes Lächeln dieser zwei schon in die Jahre gekommenen alten Schnepfen, die in gekünstelter, gestellter Atmosphäre ihr ewiges Radio-Morgen-Moderatorinnen-Lächeln aufsetzen, getreu dem Grundsatz, "Heut sind wir wieder lustig". Voller Spannung kommen wir dann beim Milchkaffee auf den Höhepunkt der HaHaHa "Juni"-Massage:
                                                    Höchstwahrscheinlich gegen Geld bietet Susanne Ihren Befriedigungskurs für die unbefriedigte Frau von Heute an, natürlich mit klärendem Vorgespräch vorweg versteht sich.
                                                    Hierbei für mich nicht schlüssig, wie Susanne dann konkret zu werke geht? Hat sie hierfür männliche Gigolos eingestellt oder erledigt Sie das Geschäft in Handarbeit? Aber das soll nicht die zu klärende Frage sein.
                                                    Da die Wirkung von hysteroiden Hormonen auf die weibliche Synapse niemals vorhergesagt weden kann, so will ich dies auch nicht tun und mich mit einem Kommentar zurückhalten, mir scheint aber, als ob diese Geschäftsidee die Reaktion auf auf die zu emanzipierte (Geschäfts)Frau von Heute zu sein scheint. Mich fragt, wann es wieder gesellschaftsfähig wird, das Frau sich einen oder zwei kräftige und abgerichtete (Schäferhund)Rüden hält? Cleopatra lässt grüßen....

                                                    Kann es nicht einfach sein, dass denen einfach nur ein Kerl im Hause fehlt?

                                                    Jedenfalls verstehe ich ab heute, warum manche Männer an ein anderes Ufer schwimmen!

                                                    Kommentar


                                                      #27
                                                      Ja, das ist ja auch ein blödes Video. Gibt aber keine anderen die nicht erst ab 18 geeignet sind.


                                                      wieder gesellschaftsfähig wird, das Frau sich einen oder zwei kräftige und abgerichtete (Schäferhund)Rüden hält?
                                                      Verstehe ich nicht. Ich will ja garnicht daran denken wie man das verstehen könnte.

                                                      Kommentar


                                                        #28
                                                        äääähhhhh..entschuldigung, aber über was für Stechmesser sprecht ihr hier?

                                                        Kommentar


                                                          #29
                                                          @korny

                                                          ..ich bin mir sicher, dass Du genau weißt, auf welche historische Überlieferung ich anspiele... :-)

                                                          Kommentar


                                                            #30
                                                            welche historische Überlieferung?? kannst du mich mal aufklären...

                                                            Kommentar


                                                              #31
                                                              Aufklärung

                                                              ich will das mal vorsichtig umschreiben....

                                                              Zwei abgerichtete Rüden....anstatt eines Mannes. Klar?

                                                              Kommentar


                                                                #32
                                                                ..ich würde mal sagen, ihr habt dieses Thema total verfehlt.

                                                                Aber da mußt du mit den beiden Rüden erst zum Krallen schneiden, sonst ....Aua'' am Rücken... :]

                                                                Kommentar


                                                                  #33
                                                                  Ich bin zwar erst im 2 Lehrjahr aber ich trenne sofort nach den schuss den Kopf ab und danach schneide ich nochmal die Adern nach habe n Stichmesser mit einer ca 15 cm Klinge da man damit besser das rückenmag durchtrennen kann .

                                                                  Thema Rüden davon gibt es ja auch Videos ^^

                                                                  Kommentar


                                                                    #34
                                                                    Original von Butcher666
                                                                    Thema Rüden davon gibt es ja auch Videos ^^
                                                                    *hust*

                                                                    Bei Grossvieh folgend... :
                                                                    Schuss,Bruststich,ausbluten im Hängen...

                                                                    Kommentar

                                                                    Lädt...
                                                                    X