Werbung

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Glücksschwein vielleicht auch Sparschwein

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Glücksschwein vielleicht auch Sparschwein

    Darf ich vorstellen? Unser neues Glücksschwein :=)))
    Man könnte auch ein großes Sparschwein draus machen

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Sparschwein oder Glücksschwein.jpg
Ansichten: 1
Größe: 746,2 KB
ID: 38645

  • #2
    Hallo Azubine.
    Ist dein Schwein ein Mars-Schwein? Ich frage wegen der Farbe.
    Mein Wach-Schwein war leider nur ein Pietrain aus der Eifel.
    LG


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Wach-Schwein.jpg
Ansichten: 1
Größe: 69,7 KB
ID: 38647

    Kommentar


    • #3
      Hallo wuschel,

      dein Schweinchen hast du ja fest gebunden.

      Hast du Angst, dass es dir weg rennt?

      Azubine16 grün ist die Farbe der Hoffnung, deshalb würde ich es beim Glücksschwein belassen

      Schöne Grüße
      Ivan
      Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

      Kommentar


      • #4
        Anfaenglich wurde es immer vom Winde verweht. Dann habe ichs festgebunden. Das half nicht viel, deshalb mit Beton gefuellt.

        Kommentar


        • #5
          Hallo Azubine welche Sorte ist das Schwein? 😁

          Kommentar


          • #6
            Unser Schwein hat den Namen Schweini bekommen. Die grüne Farbe kommt daher weil sie beim lackieren übrig geblieben ist 😂

            Kommentar


            • #7
              Mein Schwein hiess Herbert Walerius Sesefil Grunzando del Maria da Rossa Pikeldi von Gappenach.

              Kommentar


              • #8
                Hallo Wuschel,
                und was ist aus den Herrn Herbert Walerius Sesefil Grunzando del Maria da Rossa Pikeldi von Gappenach geworden? Du hättest ihm wenigstens ein schönes Halsbändchen spendieren können...., wo er doch so schön auf deine Blümchen aufpasst.

                Ich überlege, ob man aus dem Schwein von Azubine einen grünen Schwartemagen herstellen könnte. Hätte der Potential auf dem Markt?


                Kommentar


                • #9
                  Hallo Zwergwidder,
                  als Geschaeftsanalyst ist es fuer mich natuerlich nicht schwer die Farbe Gruen einem bestimmten Spektrum zuzuweisen. Man kann aber auch als Interessierter auf die unten angegebene Webside schauen und sich ueber die im erwachsenen Menschen verankerten Reaktionen auf bestimmte Farben durchlesen. Da kommen wir bei den negativen Eindruecken sogar zu den Lebensmitteln bzw. zur Wurst.
                  http://www.psychotech.at/05_farbpsycho_1_4farben.html

                  Grundsaetzlich stehe ich angemalten Tierfiguren neutral gegenueber. Ich sah auch schon (ohne Alkoholeinwirkung) blaue Osterhasenfiguren und eine gruene Kuhfigur. Beide in Groessen sie auch in der Natur vorkommen. Deshalb meine (wirklich nicht boese gemeinte) Bemerkung zu Azubines Schweini.

                  Tja, was wurde aus Pikeldi? Durch meine Auswanderung und den strengen Einfuhrbestimmungen meiner Wahlheimat musste ich mich weinenden Auges von ihm trennen. Aber wenn ich ihn sehen will kann ich das zu jeder Zeit machen, denn er bewacht fortan das Haus meines Freundes gegenueber.
                  Bis wir uns wieder mal schweinische Sachen schreiben…
                  Schoenes Wochenende und
                  LG

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo zusammen,

                    das wirft eine Frage auf, die ich hier im Forum schon länger stellen wollte. Also bezüglich der Farbe.
                    Die Farbe der Wurstwaren ist ja bei den Kunden kein unerhebliches Kriterium. Aber wie bemessen die "großen Firmen" die Farbe ihrer Wurstwaren? Ich meine, auch mit einem standardisierten Rezept kann es ja bei den unterschiedlichen Chargen zu unterschiedlichen Farben kommen. Wird die Räucherfarbe zum Beispiel mit einem Normlichtbetrachter und Spektralphotometer analysiert? Diese Dinger brauchen zum Beispiel die Drucker, damit die Farbe (z. B. ein Firmenlogo) immer die Gleiche ist.

                    Viele Grüße Klaus

                    Kommentar


                    • #11
                      Moin Klaus.
                      Darueber wurde schon sehr viel geschrieben und man hat festgestellt, dass die Farbe nicht der ausschlaggebende Punkt, sondern das Produkt in Verbindung mit der Farbe begehrt oder nicht begehrt sein kann/wird.

                      Dahingehend suchen beauftragte Analysten nicht nur nach der psychologischen Wirkung von Farben (die in 1000den Internetseiten beschrieben wird), sondern nach dem Topik “Was tut das Produkt fuer mich?”. Diese Frage sollte am Anfang einer Produktentwicklung fuer den Hersteller stehen, (welche Eigenschaften und “Werkzeuge” gebe ich dem Produkt, damit es Umsatz macht?) sie besteht aber mit Sicherheit am Anfang bei den Kunden wenn sie sich die Produkte anschauen. Ausschliesslich nach diesem Gesichtspunkt kaufen Kunden. Das ist ein viel zu wenig beachtetes Analysethema.

                      Fuer den Hersteller heisst das, welche Rohstoffe, Huellen, Wuerzung, Farbe usw. gebe ich dem Produkt mit auf den Weg. Das ist bei einem Auto nicht wesentlich anders wie bei einer Wurst, nur mit anderen Komponenten. Fuer die Kunden stehen da weit mehr Fragen innerhalb kurzer Zeit im Raum um den Bedarf zu decken. Natuerlich gibt es auch einfache Entscheidungen. Bei einer dicken Scheibe warmem Fleischkaese steht die Frage “Was tut das Produkt fuer mich?” nicht mehr im Raum. Sie saettigt. Alles andere ist bekannt.

                      Du hast also mit deiner Frage ein sehr komplexes Thema angeschnitten und ich will keinen Roman schreiben um die einzelnen Punkte zu erlaeutern, sonst meckert der Christian wieder.

                      Ob eine Firma ein Produkt einer photometrischen Untersuchung zur Analyse z. B. der unterschiedlichen Rauchfarbe unterzieht ist mir nicht bekannt, ich wage es aber zu bezweifeln. Wenn dies einmal der Fall war, (Fehlfarbe) haetten die Schalldruckwellen sowieso nur in Dezibel gemessen werden koennen wenn der Meister loslegte.
                      Beim Bedrucken der Daerme in der Erprobungsphase koennte ich es mir aber vorstellen. Sicher gibts hier Leute die das ganz konkret beantworten koennen.
                      Farbunterschiede von einer zur anderen Charge auszugleichen, ist Sache des Produktionsleiters oder des Kuttermeisters bei denen man voraussetzen kann, dass sie fuer solche Faelle Plan B zuecken und gleichwertigen Ersatz beschaffen.

                      LG
                      Zuletzt geändert von wuschel; 17.10.2016, 15:16.

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X
                      X