X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Steaks - leicht gemacht ! Garzeiten und Methoden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Steaks - leicht gemacht ! Garzeiten und Methoden

    Halli Hallo,

    da Steaks ja mal wirklich was feines sind wollte ich mal fragen wie ihr so Eure zubereitet und was Eure Lieblingssteaks sind.

    Also ich hab zwar noch nicht soviel, aber meißtens immer wie folgt zubereitet:

    - Pfanne heiß werden lassen
    - Sonnenblumenöl hinzufügen..heiß werden lassen
    - Steak auf jeder Seite OHNE mehrmaliges wenden ca. 1min. schön kross anbraten (verschließen der Poren)
    - dezent mit Salz und Pfeffer würzen
    - Im vorgeheiztem Ofen auf einem Teller bei 80-90°C ca. 35-40min Garen.
    - rausnehmen und kurz ruhen lassen
    - essen *prost*

    Würd mich freuen wenn ihr ein paar Tips noch mit reinschreiben würdet.
    Und ne Frage hab ich noch bezüglich des "ruhens", man sagt ja 10 Min., aber wird das dann nicht zu kalt?
    Oder kann man bei geringer hitze ruhen lassen? Z.b Ofen aus und aufmachen ?!
    Und wie ist das beim Grillen? habe gehört das man Steaks auf dem Grill nicht so gut hinbekommt!

    #2
    ...

    Kommentar


      #3
      Hallo Chris!!! Ich brate meine Steaks in Ramaculliness,von jeder Seite 1min.Stelle sie dann für ca.3-4min in Ofen zum ruhen(bei 80grad)hat bis jetzt immer gut hingehauen.Aufen Grill habe ich es noch nicht ausprobiert,werde mich aber mal schlau machen. LG Biene

      Kommentar


        #4
        Also wenn ich welches @ home habe, dann brate ich meine Steaks in Schweineschmalz an. Ansonsten nehme ich diese flüssige Ramazeug, ist aber eher die Regel. Bevor es in die Pfanne oder auf den Grill geht, wird vorher aber erst noch gewürzt. Das Salz kommt beim braten ziemlich zum Schluss drauf.

        Wielange ich es brate kann ich nicht sagen. Das ist abhängig von der Art des Fleisches (Rind, Schwein, Kalb, Lamm etc.) Ich brate da eh nur nach Gefühl. Nach so vielen Steaks die ich schon gebraten habe, klappt das besser wie auf Zeit. Da bekomme ich es am besten auf den Punkt gebraten.
        Ich brate sie in der Pfanne oder auf dem Grill komplett fertig. Also nix mehr in den Backofen. Rind, Kalb und Lamm lasse ich noch ca. 10 Minuten in Alufolie ruhen.

        Gruß Matze

        Kommentar


          #5
          Ein herrliches Thema und passt wunderbar zum Wetter

          Zum Thema grillen. Fleisch sollte nur einmal pro Seite angebruzzelt werden und nicht zu Begin drauf legen sondern wenn die Hitze etwas abgenommen hat.

          Bei Rind kommt es immer drauf an welches Stück und wie der Garungsgrad sein soll. Rind braucht generell m.M. etwas kürzer als eine vergleichbare Scheibe vom Schwein. Rind braucht nicht unbedingt mariniert werden, schöne marmorierte Stücke wie Roastbeef, Entrecóte und Filet brauchen eigentlich nur schön gewürzt werden.

          Bei Geflügel kommt es auch immer auf das Stück drauf an, ein Puten- oder Hähnchenschnitel braucht generell nicht solange - 5min höchstens. Ganze Teilstücke etwa doppelt solang. Z.B. Hähnchenschenkel, -unterschenke, -oberschenkel, -brust ... Generellt sollte Geflügel mariniert werden, da es unter Umständen dann zu trocken werden würde.

          Bei Schwein gibt es eigentlich nix großartig zu beachten, eine schöne durchwachsene Halsscheibe brauch eigentlich nur Salz und Pfeffer. Eine Lendenscheibe braucht z.B. eine Marinade da es sonst zu trocken werden würde.


          Zum Thema Braten, generell ist es jedem selbst überlassen was er dazu hernimmt. Pflanzenöl ist einfach etwas für Menschen die nicht ganz so "fettig" braten wollen. Einen schöneren Geschmack gibt aber nunmal nur Fett zum braten
          Die Steaks schön und stark anbraten und dann noch fix in Ofen. Länger als 5-10min würde ich aber nicht machen. Halte ich etwas für übertrieben für ein Steak.
          Schnitzel brauchst eigentlich garnicht in Ofen.

          Mfg Tino

          Kommentar


            #6
            @ smilla, danke für den tip, werde mal schmalz versuchen..
            @ matze, verbrennen denn die gewürze nicht beim braten?

            Achso, und was sind so eure Lieblingssteaks?
            Ich finde das Rumpsteak einfach genial 8)

            Kommentar


              #7
              Also ich persönlich bevorzuge eigentlich immer noch die Wurst beim grillen oder braten

              Ansonsten eher die mageren, trockenen Sachen, Geflügelteilstücke. Mit Rind habe ich es noch nicht so auf die Reihe gebracht den passenden Garpunkt für mich heraus zu finden

              Mfg Tino

              Kommentar


                #8
                Original von psycodelic
                @ matze, verbrennen denn die gewürze nicht beim braten?

                Achso, und was sind so eure Lieblingssteaks?
                Ich finde das Rumpsteak einfach genial 8)
                Also wenn ich andere Gewürze wie Pfeffer nutze, dann mische ich die Gewürze mit Olivenöl. Also eher schon eine Marinade.

                Rumpsteak ist gut für die Pfanne, wenn ich aber grille, dann soll es schon ein schönes Stück Hochrippe sein. Die ist gegrillt einfach göttlich.

                Geflügel ist bei mir nur zweite Wahl. Wenn ich die Wahl habe, dann esse ich erstmal alle anderen Sorten.


                Gruß Matze

                Kommentar


                  #9
                  Hmmm jetzt wo ich das lese mit der Hochrippe bekomme ich gerade eben hunger Ich geh mal in Kühlschrank guggn

                  Mfg Tino

                  Kommentar


                    #10
                    Steaks und co

                    Hallo ihr lieben,
                    euer Thema ist zwar schon ein paar Tage alt,aber Steaks kommen ja nicht aus der Mode.
                    Mein Unangefochtener Liebling ist ein Entrecote´double (gute 800 gr.)mit Rosmarin oder Thymian und Pfeffer a.d.M gewüzt.
                    Scharf in meiner grössten Pfanne in Butaris angebraten pro Seite 4-5 Min. und dann in den Ofen bei 160 Grad noch 5-7 Min ziehen lassen.
                    Jetzt etwas Meersalz und etwas Knoblauchbutter.
                    Und ein oder zwei Bier.
                    Mein Sohn ist am liebsten Lammrückenfilets mit Knofi und Rosmarin und meine Tochter liebt ein gutes Rumpsteak mit grünen Bohnen.
                    Ich brate aber auch gerne mal was anderes sowie Strauss oder letztens gabs auch mal Krokodilsteaks die auch sehr lecker waren,nur teuer halt.

                    Wird ein Steak gegrillt ist es entweder mariniert oder es gibt genug Kräuterbutter.

                    Ich hör jetzt mal auf ich krieg schon wieder Hunger..ihr auch ?

                    Kommentar


                      #11
                      oh ja wenn ich deinen Beitrag so lese *prost*
                      Krokodilsteak? Interessant werde mal einen Thread aufmachen mit außergewöhnlichen Fleischsorten.

                      Kommentar


                        #12
                        Steaks vom Rind am besten vom Grill mit Gussrost, wobei es egal ist, ob es ein Gas,- oder Kohlegrill ist. (Dicke: Alles unter 3 cm ist Garpaccio) Den Rost mörderheiss werden lassen. Fleisch drauf (ich bevorzuge Entrecote oder Roastbeef) nach kurzer Zeit (+- 30 Sekunden) haben sich Brandings gebildet, das Fleisch auf der selben Seite um 90 Grad drehen (gibt ein Rautenmuster) Dann, wenn das Branding gut aussieht das Fleisch wenden und wie oben verfahren. Die Steaks dann mit geschlossenem Deckel auf die entsprechende Kerntemperatur bringen (56 Grad für rare, 60 für Medium) und dann noch 5 minuten in Folie warm legen.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X