Darf das Fleisch bestrahlt werden?

Wir haben dazu den Beitrag "Bestrahlung von Fleisch und Lebensmitteln" veröffentlicht.


Elektronenbeschleuniger (Maschinenstrahlung)

Arbeitsprinzip
- Hochspannung an der der unter Hoch-vakuum stehenden Beschleunigerröhre
- aus der Glühkathode austretende Elektronen werden im elektrischen Feld beschleunigt
- magnetisches Wechselfeld am Eintritt ins Scanhorn lenkt Elektronen ab
- aufgefächerter Elektronenstrahl trifft auf das Produkt
- eindringende Elektronen ionisieren Moleküle
- Abschirmung des Scanhorns durch Betonwände
- unter Hochspannung stehende Bauteile befinden sich in einem Drucktank, der mit Isoliergas gefüllt ist
- Energiebereich 1 bis 10 MeV
- hohe Dosisleistung ? kurze Bestrahlungszeit (25 kGy in Sekunden, geringe Oxidation)
- geringe Reichweite ® einzelne Produkte
- Anlage ist abschaltbar

Wirtschaftlichkeit/Kosten
-
Investitionskosten von mehreren Millionen Euro
- wirtschaftlicher Betrieb, wenn ganzjährig und auch zu anderen Zwecken genutzt (z.B. EB-Anlage in Frankreich mit 4000 t Geflügelfleisch pro Jahr)
- 0,10 bis 0,20 Euro/kg Geflügelfleisch
- 0,20 bis 0,30 Euro/kg Gewürz


Gammaanlage

Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Gamaanlage.png
Ansichten: 49
Größe: 65,5 KB
ID: 40778

Quelle: F.S. LmT