X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Original Hamburger Schnitzel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Original Hamburger Schnitzel

    Morgen zusammen, wüsste jemand wie man original Hamburger Schnitzel herstellt?
    woe wird er aber geschnitten? Oder was unterscheidet ihn vom Wienerschnitzel?

    Danke.

    #2
    Hi. Von den Original Hamburger Schnitzel habe ich nie was gehört. Zumindest sind die längst nicht so berühmt und gefragt wie das Wienerschnitzel. Bei der Recherche im Internet habe ich jedoch herausgefunden, dass es sich hierbei um ein ganz normales Schnitzel (jedoch dünn ziemlich geschnitten oder dünn geklopft) mit Spiegelei handelt. D.h., du kannst es aus der Oberschale, Unterschale, Hüfte, Nuss oder dem dicken Bug schneiden. Wofür brauchst du das Rezept?

    Kommentar


      #3
      Vielen Dank Christoph! Bin in einem alten Buch auf den Schnitzel gestossen, allerdings ohne Rezept.
      Der wird bestimmt irgendwie besonders zubereitet... Das mit Eiern und der Schnittstärke ist schon interessant!
      Zuletzt geändert von Fleischbranche.de; 01.07.2019, 08:14. Grund: Format angepasst

      Kommentar


        #4
        Ich bin im Norden aufgewachsen und bei uns zu Hause gab es öfter Hamburger Schnitzel. Es ist ein ganz normales Schweineschnitzel, leicht bis dünn geklopft, Salz und Pfeffer gewürzt, paniert mit Ei und geriebenen Semmelbröseln oder Pananiermehl. Schön in Butter gebraten. Obendrauf ein Spiegelei. Dazu Bratkartoffeln oder Salzkartoffeln und Mischgemüse, Möhren oder Erbsen. Als Getränk natürlich ein norddeutsches Bier.
        E-Mail: post@rose-fleischtechnik.de

        www.rose-fleischtechnik.de

        Kommentar


          #5
          Moin,

          so wie Henry kenne ich das Hamburger Schnitzel auch: Vom Schwein, paniert und mit zwei Spiegeleiern belegt. Was für den großen Hunger...Lecker.

          Beim "Wiener Schnitzel" müssen wir etwas unterscheiden. Denn dieser Begriff ist geschützt. Wenn man ein "Wiener Schnitzel" anbietet, noch roh und fertig paniert in der Frischetheke oder fertig gebraten auf der Speisekarte im Imbiss, muss es vom Kalb sein, wenn keine andere Tierart angegeben ist. Dies ist in den Leitsätzen ( Leitsatznummer 2.5085.1) so vorgegeben.

          Ein Schweineschnitzel mit einer "Wiener Panierung" (hier wird klassisch das Schnitzel erst in Mehl, dann im geschlagenem Ei und zuletzt in Paniermehl gewendet) muss man z. B. als "Schweineschnitzel Wiener Art" oder als "Wiener Schnitzel vom Schwein" kennzeichnen und verkaufen. Genau so ist es auch beim Cor don bleu, wenn keine andere Tierart z. B Hähnchen oder Schwein angegeben ist, muss es vom Kalb sein. Sehr viele zeichnen falsch aus und sehr viele mussten dafür schon zahlen.

          Die Menge der aufgetragenen Panade unterliegt auch einer Reglementierung, zu finden unter der bereits oben angegebenen Leitsatznummer. Im frischem Zustand darf höchstens 20 % (bezogen auf das Gesamtgewicht) Panade anhaften, beim gegarten Schnitzel höchstens 35%.

          Viele Grüße Klaus

          Kommentar


            #6
            Hallo Klaus. Das mit der Panade wusste ich nicht, wieder was dazu gelernt.

            Kommentar


              #7
              Bei uns zuhause (Eckernfoerde), gab es das Hamburger oder Holsteiner Schnitzel immer mit einer Sardelle auf dem Ei. Wer das nicht mochte musste es "ohne" bestellen oder mich am Tisch haben. Lecher, lecker.

              Kommentar


                #8
                Interessante Geschichte! Allerdings ist das wieder so regional, dass sich bei uns (in Bayern) keiner ran trauen würde. Was der Bauer nicht kennt........ Und da bin ich mir ganz sicher! Zuviele andere Sachen schon ausprobiert

                Kommentar


                  #9
                  Das wäre ein Original Hamburger Schnitzel!
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2FDFA496-7D08-4B54-BD6C-732F94ECF0B7.jpeg
Ansichten: 1
Größe: 1,90 MB
ID: 43148

                  Kommentar


                    #10
                    Gab es wenigstens einen Salat dazu?
                    Sieht etwas trocken aus. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass das Schnitzel satt macht

                    Kommentar


                      #11
                      Mit Pommes??? Hamburger Schnitzel gab es schon, da wusste hier keiner wie Pommes buchstabiert wurde.
                      E-Mail: post@rose-fleischtechnik.de

                      www.rose-fleischtechnik.de

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X