X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welcher Käse für die Wurst...

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Korny1986
    antwortet
    Du brauchst doch alles was unter 2 % ist nicht veröffentlicht, darum wenn du nur bei den Zutaten Käse verwendest, kann es jede Art sein, oder?
    Nein das stimmt so nocht. Käse ist gleichzeitig ein Allergen d.h. dass auch geringste Mengen z.B. 0,001% deklariert werden müssen.


    Das gleiche ist bei Analog Käse, 1 % und du kannst sagen Käse??
    Mit Sicherheit nicht, entweder ist es (echter) Käse oder ein Käseimitat.

    Tofu ist auch Käse, aber von Pflanzlicher Milch, Wie steht es dann mit dem Käse??
    Tofu ist kein Käse - das ost doch völlig klar.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Josef
    antwortet
    @ Korny,
    Sorry, ich bin leider sehr genötigt mit dir weiter zu diskutieren, wie es den Anschein hat bist du sehr gut gebildet was ich nicht bin und dadurch meine Fühler ausstrecke.

    Du brauchst doch alles was unter 2 % ist nicht veröffentlicht, darum wenn du nur bei den Zutaten Käse verwendest, kann es jede Art sein, oder?

    Das gleiche ist bei Analog Käse, 1 % und du kannst sagen Käse??
    Übrigens ist Käse ein sehr großer begriff, Käse ist ein produckt von Milch??
    Welche Milch??
    Tiermich oder Gemüse Milch??
    Tofu ist auch Käse, aber von Pflanzlicher Milch, Wie steht es dann mit dem Käse??

    Einen Kommentar schreiben:


  • Korny1986
    antwortet
    Ja, vermutlich.....

    Einen Kommentar schreiben:


  • psycodelic
    antwortet
    Er meint wahrscheinlich das wenn Analogkäse enthalten ist,
    sowas wie "Pizzamix" oder "Gastromix" oder eben nur die Zutatenliste vom Analogkäse drauf stehen muss.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Korny1986
    antwortet
    Man kann natürlich neben den "echten" Käse auch andere Zusatzstoffe (die z.B. im Analog Käse vorhanden sind ) verwenden und diese entsprechend angeben
    Diese Aussage verstehe ich nicht. Kannst du mir das bitte nochmal genau erklären??

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kampfsau[GER]
    antwortet
    Korny hat recht, es muß sobald im Namen als wertbestimmener Begriff Käse vorkommt dieser auch enthalten und über Quid prozentuall dargestellt werden. Daran gibt es nichts zu rütteln alles andere wäre eine Verbrauchertäuschung und die ist bekanntlich strafbar. Man kann natürlich neben den "echten" Käse auch andere Zusatzstoffe (die z.B. im Analog Käse vorhanden sind ) verwenden und diese entsprechend angeben......

    Mfg

    Kampfsau

    Einen Kommentar schreiben:


  • Korny1986
    antwortet
    Nein, das ist auch nicht richtig. Würde man in einer Wurst eine BBQ-Sauce verarbeiten dann würde man in der Deklaration sämtliche Zutaten der Sauce (einschl. Konservierungsstoffe) aufführen müssen und bei manchen Produkten, also wenn die BBQ-Sauce ein wertgebender Bestandteil ist, der prozentuale Anteil der BBQ-Sauce deklarieren.

    ein Mist sein was unverträglich ist
    Unabhängig davon müssen alle Allergene gekennzeichnet werden, da ist nichts zu tricksen.


    Also, ist doch ganz einfach. Wenn im Produktname z.B. Käseknacker das Wort "Käse" vorkommt muss (echter) Käse im Produkte enthalten sein. Bei einem Produkt wie z.B. Tiefkühlpizza würde die Verkehrsauffassung (echten) Käse vorsehen, er wäre aber bei z.B. Pizza mit Schinken keine wertgebende Zutat d.h. das TK-Produkt ist mit dem Wortlaut "Schinkenpizza" oder "Pizza mit Schinken" ausreichend gekennzeichnet und müsste nicht Pizza mit Schinken, Teig, Tomaten, Käse usw. kenntlich, im Sinne des Produktnamens, gemacht werden - Hier ist der Schinken die Wertgebende Zutat welche eine Mindestmenge einhalten und prozentual aufgeührt werden muss. Gleichzeitig muss jedoch im Zutatenregister eindeutig kenntlich gemacht werden ob es sich um (echten) Käse handelt oder nicht.
    Ich bin eigentlich der Meinung dass das alles ganz klar geregelt ist und kann die Diskussion, welche auch in den Medien geführt wird, nicht nachvollziehen. Mir ist beispielsweise im Supermarkt noch nie ein Produkt aufgefallen bei welchem das nicht so gekennzeichnet ist – klar, ich habe selbstverständlich nie eine chemische Analyse gemacht und überprüft ob die Angaben tatsächlich zutreffend sind.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Josef
    antwortet
    Korny,
    darüber weiß ich nichts, ich weiß nur wenn du etwas rein mischt was nicht von dir kommt sondern von einen anderen Hersteller, sagen wir eine BBQ sause, dann brauchst du nur anzugeben im Inhalt das es BBQ sause enthält, das kann dann ein Mist sein was unverträglich ist und du kannst nicht belangt werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Korny1986
    antwortet
    Es gibt aber eine Dekleration gemäß QUID. Das heißt also dass Wertgebende Bestandteile mit prozentualem Anteil angegeben werden müssen. Das heißt, es muss zwingend bei einer Wurst in dessen Name das Wort "Käse" vorkommt

    1. Prozentualer Anteil an "echtem" Käse (evtl. Fettgehalt in der Trockenmasse)
    2. Zutaten des Käses
    aufgeführt werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Josef
    antwortet
    Nein Korny, 1 % braucht nur drinnen sein, es muss nur vermerkt werden das als Zutat Käse ist, so kannst du erkennen das es ein Analog Käse ist.

    Wenn du genau hinschaust, es kann, wenn du ein andere Produkt darunter mischt, dann brauchst du nicht einmal vermerken was in den anderen Produckt enthalten ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Korny1986
    antwortet
    Nein, Josef hat vermutlich gemeint dass wenn 1% von der Gesamtmasse Analogkäse ist, dann würde er im Sinne der Dekleration nicht kenntlich gemacht werden müssen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • psycodelic
    antwortet
    wie jetzt?
    ich mische da 1 % echten Käse drunter und schon ist es kein Analog mehr?
    Das kann ich irgendwie nciht glauben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Josef
    antwortet
    Hi, nach der Verbraucherzentrale 1%

    Einen Kommentar schreiben:


  • psycodelic
    antwortet
    Original von Josef

    Sie können in sogar als Käse bezeichnen in dem sie einen Bruchteil Käse mit dazu mixen.
    Was heißt denn "einen Bruchteil" ?
    Ab wieviel prozent darf der analoge als Käse deklariert werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Josef
    antwortet
    Das weiss ich, ich bin Bayer.
    Darum sage ich ja hier ist es erlaubt dort nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dorfschlachter
    antwortet
    Wenn du ein Bayer wärst dann wüßstest du auch das das Wort Leberkäs in Ursprung nix mit Käse und Leber zu tun hat.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Josef
    antwortet
    Dieser Käse ist aber schwer im kommen und vom Laien nicht erkennbar.
    Er ist aus harten Fett gemacht, wo eine extreme Gesundheitgefahr ist und nur 2% von den Fetten ergeben ein 50% höheres Risiko für Tödliche Herzerkrankungen .
    Er wird bereits über 90% in Fertigerichten wie Pizzas, Cordon bleu, besonders zum Grillen da er nicht so schnell weglauft, verwendet.
    Dieser Käse sollte meines Erachtens verboten werden, aber das Gesetz sagt es anders, solang es ausgewiesen ist was drinnen ist ist es dem Verbraucher seine Sache ober in verwenden will oder nicht.
    In den Supermärkten ist er bereits für den Hausgebrauch unter den Namen Pizza-Mix oder Gratin-Mix erhältlich.
    Sie können in sogar als Käse bezeichnen in dem sie einen Bruchteil Käse mit dazu mixen.
    Man muss die Zutatenliste ansehen, dann steht unter den Produkten „Lebensmittelzubereitung mit Pflanzenfett, "Käse".

    Die sind wie die Metzger, verkaufen Leberkäse ohne Käse.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Korny1986
    antwortet
    Weil es ja kein Käse ist könnte man daraus auch keine Käsewurst bzw. Wurst mit Käseeinlage herstellen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dorfschlachter
    antwortet
    Da würde es hier aber einige Leute geben die laut mit dir schimpfen würden, vorallem der zuständige Vet., unser bekommt bei so einem Thema = Halsschlagadern so dick wie Gartenschläuche =
    *prost*

    Einen Kommentar schreiben:


  • Josef
    antwortet
    Hi, vielleicht ist es der Kunstkäse wo sie angeblich in der Industrie so viel verwenden, auch für Pizzas.
    Lässt sich angeblich sehr gut verarbeiten, sieht aus wie Käse, schmeckt auch wie Käse, soll nicht einmal die Hälfte kosten.
    Biologisch gesehen es ist aber kein Käse.

    "
    Nicht neu in unseren Speisen, aber dennoch ein aktuelles Thema: "Kunstkäse" oder "Analogkäse". So kryptisch die Bezeichnung, so einfach ist das Produkt, das dahinter steckt. Und so logisch der Grund für dieses künstliche Lebensmittel: es ist billiger als echter Käse weil der lange Reifeprozess wegfällt, dabei noch praktischer weil die Schmelzeigenschaften genau bestimmt werden können und der "Kunstkäse" nicht so leicht verbrennt. Grund genug für viele Gastronomiebetriebe, Fastfood-Ketten, Bäckereien oder Hersteller von Fertiggerichten auf den falschen "Käse" zurückzugreifen. "

    Josef

    Einen Kommentar schreiben:


  • Korny1986
    antwortet
    Stimmt ja auch. Beispielsweise könnte eine Rezeptur für eine Halbdauerware für das Grundbrät 70% Rindfleisch und 30% Schüttung vorsehen, welches 40% von der Gesamtmasse ausmacht. Das bedeutet also dass auf die Gesamtmenge 12% Schüttung kommt – das ist dann ca. die Hälfte als bei einer üblichen Brühwurst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • smilla
    antwortet
    also das grundbrät (rind) nicht mit 30% schütten sondern mit 15%? und nur wenn käse drin ist oder grundsätzlich? in der meisterschule wurde gelehrt, ein rinderbrät für bierwurst z. b. wird mit 30% geschüttet. ja was nun? ?( ?( ?(

    Einen Kommentar schreiben:


  • Korny1986
    antwortet
    von wieviel prozent schüttung sprichst du?
    Halbdauerwaren haben ca. 50% weniger Schüttung als herkömmliche Brühwürste

    Einen Kommentar schreiben:


  • smilla
    antwortet
    von wieviel prozent schüttung sprichst du?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Korny1986
    antwortet
    hier mal ein Video dazu CASU MARZU
    Das sind ja echte Gourmets, trinken den Wein aus einem Kunststoffbecher.


    Ja, der Käse nimmt Wasser aus der Wurst auf und wird somit zu Schmelzkäse der später nicht mehr richtig fest wird. Halbdauerwaren wie z.B. Bierwurst enthalten weniger Schüttung somit nimmt der Käse kaum Wasser auf und bleibt fest. Bei Brühwürsten mit Käse sollte also der pH-Wert sehr hoch sein und/oder weniger geschüttet werden um eine feste Konsistenz zu erzielen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Egon
    antwortet
    Eigentlich sind wir ja wiedermal vom Thema abgewichen aber Spaß muß sein.
    Nun hab ich auch eine Frage zu Käse. Wir hier in der Gegend verarbeiten
    Blasenwurst oder Bierwurstbrät und 20 % Käse zu Käsewurst oder Käsebierwurst kann ja jeder nennen wie er mag. Nun habe wir oder hatten
    wir immer das Problem das der Käse aus der Wurst lief wenn er in der Theke
    lag, sah nicht gut aus und Aufgeschnitten musste immer ein Stück Folie da-
    zwieschen glegt werden sonnst klebte diese zusammen. Was für einen Käse
    nehmt ihr denn dafür her? Es gibt die wurst Wiener dürre, da ist auch Käse drin der läuft aber nicht der ist fester fast hart. Liegt es an der Verarbeitung
    oder an der Käsesorte das dieser fest bleibt, denn die Wiener dürre wird im
    Heißrauch gegart und verliert somit viel wasser und die Käsebirwurst im Top
    Darm fast nichts , diese wird aber nur gebrüht und event. geräuchert im
    Faser Back.
    Ja was ist das für ein Käse der in der fertigen Wurst nicht läuft ( schmilzt)
    Anfrieren hilft auch nicht. *prost*

    Einen Kommentar schreiben:


  • psycodelic
    antwortet
    Wieso kennt ihr es nicht anders? Da kann man doch ruhig mal variieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Egon
    antwortet
    Ich glaube du meinst den Madenkäse, der ist aber nur unter der Hand zu be-
    kommen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dorfschlachter
    antwortet
    oder kannst ja mal den illegalen aus Italien probieren, den du nur mit einer Dose Fliegenspray oder Fliegenklatsche im Zaum halten kannst. Ich komm nicht auf den Namen.....sollte ein Spaß sein..

    Einen Kommentar schreiben:


  • Korny1986
    antwortet
    Ich kenne es auch nicht anders.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dorfschlachter
    antwortet
    nimmt doch fast jeder , oder ???

    Einen Kommentar schreiben:


  • hpm1980
    hat ein Thema erstellt Welcher Käse für die Wurst....

    Welcher Käse für die Wurst...

    ... welchen käse empfehlt ihr bzw. nehmt ihr für käsegriller, käseknacker oder pizzafleischkäse???

    ich nutze zurzet einen 30% edamer bin abe rnicht zu 100% zufrieden mit geschmack und konsistenz.
Lädt...
X