X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Füllreste - Wurstreste, Wurstabschnitte - Verwertung

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Füllreste - Wurstreste, Wurstabschnitte - Verwertung

    Hallo Leute,

    In meiner Firma haben wir relativ viele Wurstabschnitte aus der Verpackung/Versand und Füllreste.
    Für die Abschnitte aus den Läden ist schon eine sehr gute Lösung gefunden.
    Das Füllreste und Abschnitte im Betrieb, wieder mit verarbeitet werden ist ja jedem bekannt, jedoch kommt man manchmal nicht nach und man möchte auch die zugesetzte Menge möglichst klein halten! Besonders schwer wird es natürlich auch wenn man fehl Chargen hat.

    Mir wurde mal auf einer Messer von einem Brotaufstrich, nur aus diesem Materieal erzählt, leider habe ich diesem damals nicht viel aufmerksam Geschenk.

    Hat jemand davon schon mal etwas gehört und kann mir ein Rezept dazu verraten oder vielleicht eine andere Idee nennen! (Bitte kein Fleischsalat....)

    Vielen dank im vorraus !

    #2
    RE: Füllreste/Wurst"reste"

    Hat jemand davon schon mal etwas gehört und kann mir ein Rezept dazu verraten oder vielleicht eine andere Idee nennen! (Bitte kein Fleischsalat....)
    Hundewurst
    ne Quatsch beiseite, 5 % Bruch/Rework gerechnet auf den Fleischanteil sollte jede gescheite Mischung bzw. Charge vertragen.

    Kommentar


      #3
      RE: Füllreste/Wurst"reste"

      Vom Prinzip her richtig, aber es ist die allgemeine Verkahrsauffassung mit zu berücksichtigen. (Leitsatzposition 2.12. und 2.18.).

      Bei allem, wo zur Zeit erwartet wird, dass üblicherweise nur bestes Ausgagnsmaterial verwendet wird, ist die Verwertung von Rework für die Lieferanten von den Albrechts und Schwarz zu einer no go Area geworden (kann man bei Brühwursten z.B. auch sehr gut gerichtsverwertbar nachweisen). Das vertragliche Verbot für die Verwendung von Rework bei diesen Produkten liegt in der fehlenden Klarheit hinsichtlich der Verkehrsauffassung. Es sollten bereits seit Oktober/November die überarbeiteten Leitsätze veröffentlicht sein. Die starke Beeinflussung der Lebensmittelbuchkommision durch die Verbraucherschutzorganisationen hat wahrscheinlich eine Einigung bisher verhindert???

      Seit dem versuchen viele Betriebe, Schinkencremes und ähnliches zu entwickeln - bisher alles gefloppt. Die Kappen/Endstücke werde in jedem Supermarkt im Preiseinstiegssortiment vermarktet, die Kochschinkenscheiben werden z:b. gesammelt, vakuumverpackt, und ab nach Osteuropa.

      Kommentar

      Lädt...
      X