X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hallöchen

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hallöchen

    Hallo liebe Fleischergemeinschaft :-)

    Ich komme aus dem netten Österreich und bin eigentlich gar keine Fleischerin ( tut mir leid).

    Einige von euch werden sich vielleicht jetzt was denken, aber ich habe mich hier Registriert und mir Infos zu holen.

    Ich komme gleich zur Sache:

    Meine zwei Hunde füttere ich seit Jahren ausschließlich mit Fleisch- also ich Barfe. Da es in meiner Gegend eher wenige tolle Läden gibt, habe ich Gedanken mich selbstständig zu machen.

    Ihr könnt mir bestimmt weiter helfen:

    -) darf ich als nicht Fleischer überhaupt Fleisch für Hundefutter verarbeiten und abpacken?

    -) wo findet man Geeignete Maschinen, bzw was benötige ich um Kopffleisch, Kutteln etc zu bearbeiten?

    -) wie trocknet und lagert man Schweineohren, Kutteln, Kopffhaut etc?

    -) wie packe ich das Fleisch am geeignetesten ab?

    Fragen über Fragen und ich habe wohl eindeutig den falschen Beruf gelernt.

    Ich wäre euch über Denkanstöße und Erfahrungswerte sehr dankbar.

    Liebe Grüße aus dem Ösi-LAnd

    #2
    RE: Hallöchen


    Katharina,
    Schön das Du hier her gefunden hast ,ich denke in diesem Board wird dir geholfen .

    Dann mach ich mal den Anfang

    zu 1= JA
    zu 2= Wolf oder Cutter sollten reichen
    aber der Spass wird nicht billig auch gut gebrauchte FL Maschienen haben ihren Preis .

    Aber da fällt mir noch was ein :

    mach es doch wie einer unserer Kunden einkaufen bei Leuten die etwas davon verstehen die Maschienen und die Technik dafür haben einen guten Preis vereinbaren und dann weiter verkaufen.

    Gruss: Frank

    Kommentar


      #3
      ......und der laden brummt? kaum zu glauben bei den preisen,für den geliebten vierbeiner ist nichts zu teuer bei uns in der nähe ist ein tiernahrungsproduzent,der nur konserven herstellt und auch der laden brummt war früher mal ne metzgerei.die haben früh erkannt was mit tiernahrung zu verdienen ist.ich stelle selbst ne hundewurst her und verkauf sie privat um nicht mit den veterinäramt in konflikt zu kommen und da sind wirklich hochwertige zutaten drin,nicht wie in der industrie wasser und rohasche.wenn ich mir anschaue was manches katzenfutter kostet da bekommst du zum kilopreis beim metzger die beste wurst
      aber jeder wie er will......

      gruss judex

      Kommentar


        #4
        Guten Morgen!

        Dank für deine Antwort.

        Den Gedanken hatte ich auch schon, wird wahrscheinlich zu Anfang einfacher sein!

        Die HP sieht toll aus und das fleisch einfach *yummmii*.

        Dh die verkaufen das Fleisch nicht faschiert? sondern in kleinen Stückchen? Wie funktioniert das mit Pansen, wird der in großen Stücken weitergebeben?

        Um nochmal auf die getrockneten Schweineohren etc zurück zukommen, gibt es ne Methode das selber zu machen??

        Liefert ihr auch nach Österreich? Mir wäre bei uns nur ein "Pferdefleischfeschäft" bekannt.

        Und jetzt einmal einen allgemeine Frage:

        Was machen Schlachthöfe mit Fleisch/Schlachtabfällen die nicht zum Menschlichen Verzehr sind?

        Danke für eure Hilfe

        LG

        Kommentar


          #5
          Schlachtabfälle die verwertbar sind bekommt die tierfutter industrie
          Meine schweine ohren werden geräuchert die industrie trocknet
          Sie für gewöhnlich im ausland weils da billiger ist.bei uns am schlachthof kostet mich
          Grüner panzen 2 € wenn du da noch was verdienen willst.....
          Blättermagen gibts manchmal für umme wenn du glück hast
          Ist aber sehr zeitaufwendig den von hand zu reinigen und zuzuschneiden


          Gruss judex

          Kommentar


            #6
            geräuchert?

            Mein Vater räuchert Fisch selber, ist das das gleiche Verfahren?
            Kochst du die Ohren vorher ab?
            Was ist der Unterschied zu den getrockneten?

            Ja das mit dem Pansen hab ich schon gemerkt, für 3 Euro/kg könnte ich ihn am Land bei uns auch haben.

            Lg

            Kommentar


              #7
              Original von Katharina

              Dank für deine Antwort.
              Liefert ihr auch nach Österreich? Mir wäre bei uns nur ein "Pferdefleischfeschäft" bekannt.
              ich würde sagen ab einer gewissen Menge könnte man darüber nachdenken.
              Gruß : Frank

              Kommentar

              Lädt...
              X
              Zum Seitenanfang