X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die CO2-Betäubung beim Schwein

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Die CO2-Betäubung beim Schwein

    Die CO2-Betäubung
    - narkotische und atemstimulierende Wirkung von CO2
    - ist gleich weniger 90 % CO2 ---> Atmung forciert --> Anreicherung im Blut --> Azidose --> Narkose
    - Narkosestadium I -->; Schmerzreduktion; Narkosestadium II -->; Exzitationsstadium mit unkontrollierten Bewegungen, Krämpfen (tierschützerisch bedenklich, wenn bis zu 30 sec lang); Narkosestadium III --> chirurgische Toleranz
    - bei 90 % CO2-Konzentration Exzitationsstadium --> 10 sec

    - Dip-Lift-Anlage
    - Schweine werden in eine am Seilzug hängende Gondel getrieben
    - Gondel in gasgefüllte Grube abgesenkt ---> sofort maximale CO2-Konzentration
    - nach festgelegter Zeit Anheben der Gondel
    - Auswurf der Tiere durch seitliche Öffnung
    - geeignet für niedrige Schlachtzahlen

    - Kompakt-Anlage
    - Schweinefallen hängen als Gondeln in einem Elevator (Paternoster-Prinzip)
    - kontinuierliche Beschickung, Auswurf durch seitliche Öffnung
    - an alle Kapazitäten anzupassen
    - Nachteil: langsamer Anstieg der CO2-Konzentration beim Absenken (1. Halt!!)

    - Kombi-Anlage
    - Förderkörbe statt Schweinefallen, Vereinzelungsstress reduziert
    - sofortige Absenkung in hohe CO2-Konzentration
    - Vorteile der CO2-Betäubung: Kontinuierlicher Materialfluss, Faktor Mensch entfällt (Tierschutz!!), zwar nur geringe Senkung des PSE-Anteils, jedoch Blutungen/Knochenbrüche stark reduziert
    - CO2-Konzentration 80 bis 90 %, Gasexposition während 90 bis 120 sec optimal
    - Überwachung der Anlagen mit Gasmessgeräten --> Nachdosierung
    - Nachteil: Ausgeschüttete Stresshormone verbleiben relativ lange im Tierkörper, Wirkung in Muskulatur
    - Anschaffungskosten heutiger Anlagen mit vollautomatischen Elektrobetäubungsanlagen vergleichbar, jedoch hohe Betriebskosten.

    Quelle: F.S. Lmt
    Präsentieren - Diskutieren - Inserieren
Lädt...
X