X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bestimmung des Nitritgehaltes in Nitritpökelsalz

Einklappen
Werbung
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bestimmung des Nitritgehaltes in Nitritpökelsalz

    Bestimmung des Nitritgehaltes in Nitritpökelsalz (Cersulfatverfahren)

    Prinzip:
    Die Untersuchungsprobe wird in Wasser gelöst. In der Lösung wird das Nitrit (NaNO2) unmittelbar mit Cer(IV)-sulfat-Lösung (Ce(SO4)2) gegen Ferroin als Indikator titriert. Der Gehalt an Natriumnitrit wird in g/kg der Probe angegeben.

    Bestimmung:
    Es sind zwei voneinander unabhängige Bestimmungen durchzuführen. In einem Becherglas (400-600ml) werden 50g der gründlich durchmischten Probe auf 0,1g genau abgewogen und in etwa 300ml kaltem Wasser gelöst. Die Lösung wird quantitativ in einem 500ml Messkolben überführt, mit Wasser zur Marke aufgefüllt und durchmischt. 50ml dieser Probenlösung werden in einen 300ml Erlenmeyerkolben pipetiert und nach Zugabe von 1 Tropfen Ferroinlösung mit der Cer(IV)-sulfat-Lösung von Orange bis zur Entfärbung bzw. bis zu einem schwachen Blaugrünstich titriert. Gegen Ende der Titration färbt sich der Indikator mehrmals nach Orange zurück. Es ist erneut bis zur Entfärbung zu titrieren.

    Berechnung:

    NaNitrit g/kg = (VxTx34,5) / m

    V = Volumen des Verbrauchs (ml) an Cer(IV)-sulfat-Lösung
    T = Titer der Cer(IV)-sulfat-Lösung
    m = Probeneinwaage in g
Lädt...
X