Werbung

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Moin

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Moin

    Moin,

    ich bin kein großer Redner ich handel lieber . Kurz zu mir, ich bin Stephan, 28 Jahre alt, Fleischer von Beruf und heimisch im Norden. Genauer gesagt im östlichen Niedersachsen an der Elbe. Mecklenburg und Schleswig Holstein kann ich bei gutem Wetter schon sehen...

  • #2
    Hi Luepi. Hallo Stephan.
    Was machst du denn sonst noch so ausser, Schweigen, Handeln und auf schoenes Wetter warten?
    Bist du in einer Metzgerei beschaeftigt oder in der Industrie? Oder was machst du beruflich? Was hat dich hierher vertrieben? Hast du Wuensche, Fragen oder willst du dich nur am Lagerfeuer waermen? Schiess mal los, du weisst ja,-Maenner sind immer neugierig was so in anderen Familien los ist.
    Uebrigens,- bei schoenem Wetter kann ich Korea und Japan sehen.
    Kollegialer Gruss aus China.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von wuschel Beitrag anzeigen
      Was machst du denn sonst noch so ausser, Schweigen, Handeln und auf schoenes Wetter warten?
      Bist du in einer Metzgerei beschaeftigt oder in der Industrie? Oder was machst du beruflich? Was hat dich hierher vertrieben? Hast du Wuensche, Fragen oder willst du dich nur am Lagerfeuer waermen? Schiess mal los, du weisst ja,-Maenner sind immer neugierig was so in anderen Familien los ist.
      Uebrigens,- bei schoenem Wetter kann ich Korea und Japan sehen.
      Kollegialer Gruss aus China.

      Ich habe eine Tochter, 2 Hunde und bin in einer Feuerwehr aktiv, gehe zur Jagd und arbeite in einer kleinen Landschlachterei..Wünsche und Fragen hab ich bestimmt auch noch..

      Kommentar


      • #4
        Hallo Stephan,

        herzlich Willkommen!

        Immer her mit den Fragen, dafür sind wir da.
        Ich freue mich auf den Erfahrungsaustausch!

        Sonnige Grüße,
        Ivan
        Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

        Kommentar


        • #5
          Moin Stephan. Danke fuer die Antwort. Im einvernehmlichen Dialog wuerde es mich interessieren wie du die Situation einer Landfleischerei zukunftsmaessig siehst. Man hoert und liest so viel von Fleischereisterben. Ist es so, dass man mit "traditionell" und "regional erzeugt" echt punkten kann oder haelst du das fuer nebensaechlich, weil der Kundschaft, die zu euch kommt, ein Supermarktangebote momentan noch fehlt? Gibts einen Supermarkt mit Wurst-und Fleisch in deiner Naehe und wie bindest du dann doch die Kundschaft an deine Produkte?

          Die Jagd ist in soweit interessant, weil nach einem geglueckten Schuss ja Fleisch anfaellt. Was wird in deinem Jagdbezirk erlegt und wie wird das Erlegte verwendet/verarbeitet? Gibts da spezielle Verarbeitungsmethoden/Rezepturen oder geht alles vor die Hunde?

          Das du Vater einer Tochter bist, ist nur eine Bestaetigung dafuer, dass die besseren Maenner Toechter machen. Ich habe zwei. Also streng dich an.
          Bis zum naechsten Mal..
          LG
          wuschel


          Kommentar


          • #6
            Ja die Supermärkte...die gibt es hier natürlich auch und die machen das ganze nicht einfacher. Allerdings befahren wir einige Märkte im Hamburger Speckmantel. Das Fleischerei sterben ist natürlich auch hier ein großes Thema, zum einen stirbt ganz salopp gesagt die Kundschaft weg, zum anderen haben viele Betriebe noch die Einstellung und Arbeitsweise von ihren Vorfahren....

            Ich denke man kann auch heute noch erfolgreich eine Fleischerei betreiben, in unserem Betrieb zum Beispiel ist das größte Problem der fehlende Nachwuchs. Wir bekommen einfach keine Auszubildenden mehr...


            In meiner Jagd kommen als Standwild Reh und Rotwild, Schwarzwild und Enten/Gänse vor Dazu kommt natürlich noch etwas Raubwild. Das Fleisch verkaufe ich an meinen Chef oder verwurste und vermarkte es selbst..

            Kommentar


            • #7
              Hallo Stephan.
              Zu den ersten beiden Absaetzen deiner Antwort kann ich nichts weiter auffuehren.
              Druck durch Supermaerkte, Nachwuchsmangel, darueber wurde hier schon sehr ausgiebig diskutiert und auch viele Ratschlaege vermittelt.
              Ich glaube das wird auch ein staendiges Thema sein.
              Das die Metzger “das haben wir immer schon so gemacht” bald Geschichte sein werden ist auch absehbar.

              Von der Anzahl der Tierarten die du bejagst hast du ja jede Menge zur Auswahl.
              Hast du auch schon einen Rasselbock oder einen Wolpertinger an deiner Trophaeenwand?
              Wenn du mal ein paar Fotos von der Jagd und den Produkten die du aus Wildfleisch machst hier einstellst,
              wuerde es mich freuen.
              Bis dahin..
              Waidmannsheil

              Kommentar

              Lädt...
              X