X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Selbstständig machen ?

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Selbstständig machen ?

    Hallo, ich bräuchte mal eure Tipps/ Hilfe und zwar wie es oben schon steht möchte ich mich selbstständig machen. Werde dieses Jahr die Meisterschule besuchen. Ich bin 24 Jahre alt und hab meine Ausbildung 09 abgeschlossen mit einer 2. nun strebt mir dir ganze zeit der Gedanken der Selbstständigkeit durch den Kopf. Bei uns im Ort gibt es nur einen ganz kleinen Edeka mit einer fleischtheke wo alles angetrocknet ist und 3 Bäckereien es gab bis vor 5 Jahren eine Metzgerei ab der Herr verstarb und es gab keinen Nachwuchs. Die Metzgerei ist in der Hauptstraße und dr Ort hat ca.5000 Einwohner, daher dachte ich mir es fehlt einfach eine gute Metzgerei da auch ältere Leute da wohne und nicht immer mit dem Auto/Bus in den nächsten Ort und Geschäft fshren wollen. Daher bitte ich euch um Tipps und Hilfe ob sich dies lohnen würde bzw. Ob man es Wagen soll und sich selbstständig machen soll dort.
    MfG

    Oder: bitte um Verzeihung schreibe mit dem handy

    #2
    RE: Selbstständig machen ?

    also mit "Null" anfangen und sich selbständig machen ist glaube ich Mehr als schwierig.

    Mit welchem Kapital willst du dir denn sämtliche Maschinen die man braucht anschaffen?


    Du müsstest einen Betrieb pachten oder wie soll das gehen?

    Erzähl mal mehr über dein Vorhaben!

    Gruß
    Joe

    Kommentar


      #3
      Hab schon einteil Eigenkapital zwar nicht Mega viel aber hab etwas auf der Seite und mein Bankgeschäft hat auch gesagt auch bei kleineren Kapital ist es möglich.
      Ich würde mir die Metzgerei pachten, kühltheke und diverse Maschinen sind noch vorhanden und funktionieren auch. Und möchte das Geschäft wieder aufbauen also bei Null anfangen und einen Namen Namen machen und Werbung Werbung u d Werbung. Mein Ausbilder hat auch gesagt das wenn ich den Schritt Wagen möchte würde er mir auch am Anfang helfen bei allen fragen etc. Das Hund ich schon mal gut.
      Es gibt auch die Möglichkeit einer betriebsübenahme wir die hwk sagt aber das wäre glaub keine Option für mich da ich was eigenes aufbauen möchte und am Anfang noch nicht unbedingt Personal einstellen/ leisten kann daher würde die Option ausfallen!

      Kommentar


        #4
        welche Maschinen sind denn in der besagten Metzgerei noch vorhanden?
        Funktionieren diese?
        Wieviel Pacht müsstest du bezahlen?
        Möchtest du selbst schlachten und produzieren?
        Oder nur Fleisch und Wurst einkaufen und wieder verkaufen?

        Kommentar


          #5
          Über die Pacht haben wir noch nicht geredet da es bisher immer nur ein Gedanken war aber die Besitzerin ist eine bekannte meiner Oma daher wird man dich einig, es ist eine kammer( räuchern, brühen etc.), ausbein Tisch diverse Regale eine kleine Eismaschine und ein Kessel glaub 500L und im Laden die Theke, Waagen und ein ladenwolf vorhanden.
          Wolf und Kutter würde mir ein Lieferant meines Lehrbetriebes machen der Maschinen aus Auflösungen etc. Verkauft.
          Und ich würde nicht Schlachten, den Rest Abt selbst machen

          Kommentar


            #6
            Ich will Dir nicht auf Anhieb den ganzen Mut nehmen, aber um ehrlich zu sein würde ich es bleiben lassen. Ein paar alte Leute reichen leider nicht um mit einem eigenen Betrieb zu überleben. Entweder suchst Du Dir eine der Nischen und machst etwas "besonderes" oder das ganze Ding wird aller Wahrscheinlichkeit nach scheitern.

            Wie sieht´s denn in Deinem näheren Umfeld aus ? Großstadt in der Nähe ? Wie lange steht der Betrieb denn schon still ? Da wir in Europa leider zuviele Beamte mit zuviel Zeit und Langeweile haben, ändern sich die Vorschriften und baulichen Anforderungen an Lebensmittelverarbeitende Betriebe ständig.

            Soll im Klartext heißen: Bevor Du überhaupt irgendwas machen kannst/darfst kommen erstmal jede Menge Behörden und Bankengänge auf Dich zu.

            Kommentar


              #7
              Also da muss ich dem Spanferkel Recht geben. Einfach wirds nicht!

              Aber es könnte schon funktionieren, denn wenn man etwas wirklich will, dann klappt es auch (meistens)

              Allerdings musst du dir im Klaren sein, dass man heutzutage mit einer eigenen Metzgerei nicht mehr so leicht reich werden kann wie vor 30 oder 50 Jahren!

              Kommentar


                #8
                Die nächste Stadt ist 9km entfernt und im Ort wohnen natürlich nicht alte Leute ich möchte die ältere Kundschaft mit altbekannten waren ansprechen aber natürlich auch die jüngere Kundschaft mit neueren waren und natürlich eine heißetheke und direkt neben an ist ein pfllegecenter für alte Leute und ein Kindergarten Vlt. Kann man dort auch einem Mittagstisch anbieten. Und dann noch die ganzen Standart Sachen bezüglich Sportverein, wirtschaften versorgen etc.
                Also das ist jetzt nicht Grade eine Idee die mir eingefallen ist, da hab ich schon länger drüber nachgedacht!
                Und das nicht mehr so schnell reich wird ist auch klar aber die diverse heist dafür arbeiten arbeiten und immer neue Sachen ausprobieren und sich so einen Namen machen!

                Kommentar


                  #9
                  wer sich selbstständig machen will, braucht ein gewissen startkapital (mehrere tausend euro). und eins muss einem bewusst sein selbstständig heißt selbst und ständig!

                  Kommentar


                    #10
                    Original von Heiner
                    wer sich selbstständig machen will, braucht ein gewissen startkapital (mehrere tausend euro). und eins muss einem bewusst sein selbstständig heißt selbst und ständig!
                    Ich denke schon dass jeder der mit dem Gedanken spielt, sich selbstständig zu machen davon ausgeht dass es mit einer 40 Stunden Woche nicht getan ist. Die Probleme liegen doch in erster Linie darin, sich einen Kundenstamm aufzubauen von dem man auch leben kann. Ich weiß nicht wie groß oder klein Deine Stadt in 9 Km Entfernung ist, aber gute Fleischereien gibt es leider genug..dazu kommt noch das der Großteil der Verbraucher leider bei EDEKA und Co einkauft..

                    Kommentar


                      #11
                      Wie viel Einwohner bzw. Wie Gros die Stadt ist kann ich jetzt auf Anhieb nicht sagen. Das ich nicht nur 8 Stunden am Tag arbeite ist mir klar und damit hab ich kein Problem denn es ist für mich und damit ich auch leben kann. Und es wird immer Kunden geben die bei Edeka Rewe etc. Kaufen gehen aber es gibt immer mehr Leute die auf die Qualität einer richtigen "Tradition Metzgerei" Wert legen und dies auch schätzen. Wenn ich mir hier im Umkreis diverse kleine Läden anschaue die geöffnet und geschlossen haben ist mir teilweise auch klar 1. wer brsucht ein Kerzen Laden in einen kleineren Ort? 2. es bringt mir nichts wenn ich 1 Woche vor Eröffnung ein DIN A4 Blatt an die Scheibe Klebe drauf steht Neueröffnung!! Man muss doch vorher Werbung in den wöchentlichen Zeitungen ggf. Radio oder Flyer verteilen. Das die angehende Kundschaft auch weis Wann,Was und wo eröffnet wird.

                      Oder sehr ihr dies anders?

                      Kommentar


                        #12
                        So nun schreib ich Dir mal was.
                        Du bist 24 Jahre alt du bist kern gesund und hast viele Freunde die dir helfen oder ?
                        Freunde kaufen bald nicht mehr bei dir ein.
                        Die Gesundheit ist bald im A..... wenn du alles alleine machst.
                        Die alten Leute, auf die kannst du pfeifen, wenn die die Chance haben in den Größeren Ort zu kommen, dann kaufen die nur noch eine Semmel und
                        nen Wiener bei dir ein.
                        10 Km sind heute keine Strecke mehr und wenn dieser größere Ort mal einen Supermarkt bekommt, dann gute Nacht, warum ?
                        Bei uns hat ein Globus aufgemacht und mitlerweile sind 12 Metzger in nur 10 Jahren draufgegangen.
                        Ich selbst hab das erlebt,das macht dich kaputt.
                        OK wenn du dich traust und du mußt schon viel drauf haben. Mit 24 einen
                        Betrieb aus den Boden zu stampfen, Respekt vor dem der es drauf hat.
                        Ich will dir nicht den Mut nehmen, aber wie die anderen Kolegen schon
                        schreiben, überlege es dir genau wie du dir deine Welt aufbaust.
                        Zahlen kannst du bis an dein Lebensende wenn es nicht klappt.
                        Wenn du es machst wünsche ich dir viel Gesundheit und einen guten
                        Geschäftsverlauf und mehr Kohle als Arbeit. *prost*

                        Kommentar


                          #13
                          Original von Egon
                          f und mehr Kohle als Arbeit. *prost*
                          Spätestens HIER wirds kritisch

                          Kommentar


                            #14
                            Passieren kann immer was, geh mein leben lang als Angestellte für andere plotzen und kann immer arbeitslos werden oder ich Spring eventuell ins Kaltewasser und versuche ein betrieb aufzubauen und es klappt oder ich hab Pech aber wie gesagt zählen kann ich immer und sagen hab's versucht und es sollte nicht sein

                            Kommentar


                              #15
                              na dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben,

                              vorab ich habe höchsten Respekt vor jedem der sich selbstständig machen möchte.
                              In der Heutigen Zeit ist es sehr schwer sich in unserem Gewerbe Selbstständig zu machen,wenn Du Glück hast und übernimmst den Eterlichen Betrieb der einigermassen in schuss ist ( Maschienen,Gebäude,Verschuldung usw ) bekommst Du das evtl. auf die Reihe und hast dein Auskommen.
                              Reich wirst du sicherlich nicht denn wie hier schon erwähnt wurde graben dir die grossen Ketten das Wasser ab die meisten kleinen Fleischereien überleben nur noch weil sie sich im Bereich Party-Service einen Namen gemacht haben,
                              als ich vor 20 Jahren meinen Meister gemacht habe stand für mich auch die Frage im Raum Selbständigkeit oder Angestellt ich habe mich nach reiflicher Überlegung zu letzterm entschieden was ich bis Heute nicht bereut habe denn was an Fleischereien in den letzten 20 Jahren geschlossen hat ist beängstigend.

                              so und nun zu Dir :
                              Egon hat Recht Selbstständig ( SELBST und das Ständig ) und nur so ist es dann alles bleibt an Dir hängen das solltest Du dir gut überlegen denn wenn Du Kredite benötigst wovon ich ausgehe Pacht muss bezahlt werden Strom usw. die Banken wollen jeden Monat ihr Geld der Verpächter auch und wenn die Geschäffte schlecht laufen kommen die Schlaflosen-Nächte .
                              Aber letztändlich muss jeder sellber wissen wie er sein Leben gestaltet und wofür er sein Geld ausgibt.

                              Ich weiss jetzt genau damit konnte ich Dir auch nicht weiter helfen ,aber so ist es im Leben etscheide Dich für das Eine oder das Andere und so wird Dein Leben dann seinen Verlauf nehmen.

                              Gruss : Frank

                              Kommentar


                                #16
                                So, nu ich auch noch.

                                Es ist schön, dass es noch Leute gibt die sich überhaupt mit dem Thema der Selbständigkeit
                                beschäftigen.
                                Ich bin jetzt seid 1985 mein eigener Herr und ich kann Dir sagen ein dreiviertel der Zeit ging es mir SCHEI....., ich bin aus dem Osten und hatte das Glück der Wende und damit den Komplettumbau meiner Fleischerei vor mir. Schulden ohne Ende, damals haben die Banken ja wenigstens noch Geld gegeben, sieht heute nicht mehr so rosig aus, da unser Handwerk auf der roten Liste steht. Eins kann ich Dir sagen, ohne Angestellte geht es nicht, wie mein Vorschreiber schon sagt, Du musst eine sehr gute Gesundheit haben, kommt was dazwischen, kannste einpacken und ohne richtige Frau an Deiner Seite auch. Ich hab im laufe der Jahre mehrere Läden auf und wieder zu gemacht, hat sich alles nicht gerechnet, bis ich endlich einen Supermarkt hatte wo ich eine Filiale aufmachen konnte. Aus der einen sind mittlerweile
                                5 geworden und mir geht™s gut. Ich will damit nur sagen, wenn du die Möglichkeit hast in einen Markt zu kommen, dann mach es, einen Laden allein kannste vergessen und noch einen kleinen Tipp (hat zumindest bei mir hin gehauen) mach nicht alles auf einmal, mach eine gute Wurst, verkaufe kein altes Zeug. Ich mache nicht mal mehr richtig Partyservice nur noch kalte Platten, die Leute wollen eh alles nur geschenkt haben und Du stehst den ganzen Abend in der Produktion, fährst das Zeug noch hin und dann darfst Du noch sauber machen. Bezahlt Dir kein Mensch. Es sei denn Du spezialisierst Dich auf Partyservice, dann wird ein Schuh draus.
                                War zumindest bei mir so und ich kann Dir ja nur sagen was ich erlebt habe. Seid dem ich mich auf die Produktion konzentriere und versuche eine gute Ware zu produzieren und nicht tausend Sachen halb mache funktioniert es auch.
                                Viel Glück
                                Uwe

                                Kommentar


                                  #17
                                  Hallo, wollt mich mal wieder zu Wort melden - lange nix von mir hören lassen. Hatte wirklich viel Stress - aber hatte auch immer ein "halbes" auge auf das Forum. Hat sich gut entwickelt würde ich sagen !!

                                  Ich kann mich meinem Vorredner nur anschliessen, auch ich komme aus dem Osten (dem wunderschönen Brandenburg !) und habe dort viel Erfahrung über die Selbstständigkeit machen dürfen. Du musst dich Durchsetzen durch QUALITÄT und BESTÄNDIGKEIT. Der Markt der Fleischer wird derzeit kleiner, da viele keinen Nachwuchs mehr haben und diese Branche irgendwie verschwindet. In meiner damligen Stadt gab es auf 1km Strecke (ACHTUNG !!) 14 Fleischerläden !! Alles verschiedene - keiner hatte dort 2 Läden oder sowas. Ich hatte mit vielen wirklich guten Kontakt, wenn bei einem die Qualität nicht mehr so gestimmt hatte - blieben die Kunden weg und gingen lieber zu einen anderen. Du darfst auch nicht vergessen das du nie wirklich Urlaub hast oder krank sein darfst. Lieblingssatz damals vom guten Fleischermeister aus der Stadt : "jeden Tag, den du nicht im Laden stehst - verlierst du Geld".
                                  Du musst nicht alles neu Erfinden aber wie gesagt selbe Qualität egal welcher Tag gerade ist. Die Frau muss auch akzeptieren das du 6 Tage die Woche im Laden bist.Da Du zb am Samstag, Sachen vorbereitest für Montag (falls Du das nicht sogar erst am Sonntag machst, wie paar Fleischerkumpel von mir).Macht evtl nicht jede mit .... ?
                                  Dann wann alle auf Party gehen - gehst du ins Bett oder stehst im Laden !

                                  Und auch die angesprochenden "Freunde" glaub dem Vorredner - die gibts keine Frage ABER sie kaufen nicht bei Dir !! Warum ?? Weil sie denken sie machen Dich dadurch Reich - keiner in der heutigen Gesellschaft gönnt dem Nebenmann auch nur den Dreck unter dem Fingernagel ! Sie kaufen lieber woanders ein und gehen trotzdem mit Dir ein Bier trinken was Du dann auch noch zahlen darfst ! Du musst ja Reich sein - bist ja Selbstständig !!

                                  Klingt alles hart aber glaub es lieber ! Du bist 24, da hat man den ein oder anderen "geistigen Erguß" schlaf lieber noch bissl darüber und leg Dir ein Konzept bereit - wie zb. :

                                  Wieviel Kapital hab ich, wieviel wird noch benötigt, was sind meine Einnahmen und Ausgaben - wieviel Kunden benötige ich um das abzudecken (JEDER DER JETZT SAGT ER KAUFT BEI DIR - VERGISS ES!!!!),wie teuer muss ich meine Produkte machen um das zu erreichen,Wie teuer is der zukauf (gewürze etc), kalkulierter Strom,Wasserverbrauch, usw usw,...

                                  Geh am besten zu einem Berater der das mit dir durch kalkuliert, und höre (!!!) auf seinen Rat, Du bekommst schon mit ob es Ihm um sein Profit geht oder um den Menschen. Hoffe ich konnte Dir ein bisschen helfen.

                                  Ich wollt damals wirklich den selben Weg einschlagen - dann hab ich bei Vion gut Fuss gefasst, nach 1 Jahr "Ausflug" in einer Supermarktkette, habe ich jetzt meinen Anspruch so geändert das ich Schlachtleiter in einer Rinderschlachtung bin und es erfüllt mich !

                                  Anmerkung noch : Wenn du immer noch grübelst - lass es. Es ist keine auf Teufel komm raus Entscheidung die man übers Knie brechen muss. Aber solltest du "Zweifel" haben - Finger weg !

                                  Kommentar


                                    #18
                                    Einfach gesagt, ohne viele Worte:

                                    Viel Spaß dabei !!!!!!! *prost*

                                    Kommentar


                                      #19
                                      Es ist eine Schande für Deutschland, wenn man sieht, wie viele engagierte Facharbeiter es gibt, die für Ihr Geld hart arbeiten wollen, etwas leisten und schaffen wollen und dafür nur noch einen Arschtritt bekommen...

                                      Nach dem reinen Verstand urteilend, kann auch ich Dir nur von dieser Idee abraten. Während Du mit hoher Wahrscheinlichkeit verlierst und auf der Strecke bleibst, reiben sich andere die Hände, nämlich jene, die schon mit Deiner Gewerbeanmeldung zum Abkassieren kommen bevor nur eine müde Mark, sprich Euro, verdient ist.

                                      Schöne Weihnachten!

                                      Kommentar


                                        #20
                                        Man sollte hier auch die private Absicherung nicht unterschätzen. Als Selbstständiger musst du auch für das Alter vorsorgen. Auch ist eine private Krankenversicherung nicht unwahrscheinlich und die können später richtig teuer werden. Auch bist du noch jung und möchtest vielleicht mal Kinder. Aber einer bestimmten Grenze funktioniert da die Familienversicherung nicht mehr und du musst jedes Kind einzeln privat versichern.
                                        Das sollte man nicht vergessen.
                                        Zuletzt geändert von Fleischbranche.de; 25.11.2017, 15:16.

                                        Kommentar


                                          #21
                                          Hast schon mal ans Ausland gedacht? Da gibt es mit Sicherheit gute Chancen, mach Deinen Meister und versuche nebenbei noch Englisch und Spanisch zu lernen.

                                          Bei den Messen werden oft Meister fuers Ausland angeworben. Da ist vielleicht eine Zukunft drin!

                                          Frohe Weihnachten

                                          Kommentar


                                            #22
                                            Original von Christoph


                                            Du musst dich Durchsetzen durch QUALITÄT und BESTÄNDIGKEIT. Der Markt der Fleischer wird derzeit kleiner, da viele keinen Nachwuchs mehr haben und diese Branche irgendwie verschwindet. In meiner damligen Stadt gab es auf 1km Strecke (ACHTUNG !!) 14 Fleischerläden !! Alles verschiedene - keiner hatte dort 2 Läden oder sowas. Ich hatte mit vielen wirklich guten Kontakt, wenn bei einem die Qualität nicht mehr so gestimmt hatte - blieben die Kunden weg und gingen lieber zu einen anderen. Du darfst auch nicht vergessen das du nie wirklich Urlaub hast oder krank sein darfst. Lieblingssatz damals vom guten Fleischermeister aus der Stadt : "jeden Tag, den du nicht im Laden stehst - verlierst du Geld".
                                            Du musst nicht alles neu Erfinden aber wie gesagt selbe Qualität egal welcher Tag gerade ist. Die Frau muss auch akzeptieren das du 6 Tage die Woche im Laden bist.Da Du zb am Samstag, Sachen vorbereitest für Montag (falls Du das nicht sogar erst am Sonntag machst, wie paar Fleischerkumpel von mir).Macht evtl nicht jede mit .... ?
                                            Dann wann alle auf Party gehen - gehst du ins Bett oder stehst im Laden !

                                            Und auch die angesprochenden "Freunde" glaub dem Vorredner - die gibts keine Frage ABER sie kaufen nicht bei Dir !! Warum ?? Weil sie denken sie machen Dich dadurch Reich - keiner in der heutigen Gesellschaft gönnt dem Nebenmann auch nur den Dreck unter dem Fingernagel ! Sie kaufen lieber woanders ein und gehen trotzdem mit Dir ein Bier trinken was Du dann auch noch zahlen darfst ! Du musst ja Reich sein - bist ja Selbstständig !!


                                            Wieviel Kapital hab ich, wieviel wird noch benötigt, was sind meine Einnahmen und Ausgaben - wieviel Kunden benötige ich um das abzudecken (JEDER DER JETZT SAGT ER KAUFT BEI DIR - VERGISS ES!!!!),wie teuer muss ich meine Produkte machen um das zu erreichen,Wie teuer is der zukauf (gewürze etc), kalkulierter Strom,Wasserverbrauch, usw usw,...

                                            Geh am besten zu einem Berater der das mit dir durch kalkuliert, und höre (!!!) auf seinen Rat, Du bekommst schon mit ob es Ihm um sein Profit geht oder um den Menschen. Hoffe ich konnte Dir ein bisschen helfen.

                                            Anmerkung noch : Wenn du immer noch grübelst - lass es. Es ist keine auf Teufel komm raus Entscheidung die man übers Knie brechen muss. Aber solltest du "Zweifel" haben - Finger weg !
                                            dem gibt es nichts hinzuzufügen..... *top*

                                            Kommentar

                                            Lädt...
                                            X