X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeiten als Kopfschlachter in Schlachthöfen

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Arbeiten als Kopfschlachter in Schlachthöfen

    *Moin* *Moin* *Moin*hi metzgers,
    hab mich gerde neu angemeldet, hät ja nicht gedacht das es ein forum für metzgers gibt. ist ja schön, dass es auch Mädels hier gibt.
    arbeitet seit einigen jahren als kopfschlachter in verschiedenen schlachthöfen und arbeite bei der großtierschlachtung meistens nur an den ersten stationen - also betäuben, stechen, füße, hörner und köpfe abschneiden usw.
    bei der schweineschlachtung auch meistens totmachen, machmal aber auch ausnehmen. hab keine Lehre gemacht und den job bei der arbeit gelernt. vor meiner arbeit im schlachthof hab ich in ner metzgerei beim schlachten geholfen und auch mit nem freund der gelernter metzger ist vilele hausschlachtungen gemacht.
    gibts denn noch andere metzgers hier die im schlachthof arbeiten?

    #2
    willkommen...

    Kommentar


      #3
      Willkommen Mike,
      hier gibt es einige die in der Schlachterei arbeiten..

      Kommentar


        #4
        Servus Mike,

        herzlich willkomen bei uns im Forum. Wünsche dir viel Spaß bei uns

        Mfg Tino

        Kommentar


          #5
          herzlich willkommen und was iin gottes namen is ein kopfschlachter *hä*

          Kommentar


            #6
            hallo edeka zicke, schöner name :-)

            ein kopfschlachter arbeitet im schlachthof im akkord, wird nicht nach stunden bezahlt sondern dananch, wieviel tiere an dem tag geshlachtet wurden - also daher bezahlung pro kopf.

            das hat vor und nachteile: wenn alles gut läuft verdienst du halt besser, wenn irgend ne maschine steht oder der viehstall leer ist und wir auf den nächsten viehändler warten müssen, sind das leerlaufzeiten die dir keiner bezahlt

            Kommentar


              #7
              hmm hab ich noch nie was von gehört , danke für´s aufklären :]

              Kommentar


                #8
                Servus Kopfschlachter

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Mike,

                  herzlich willkommen bei uns und viel spass.


                  lg susi

                  Kommentar


                    #10
                    grüss dich mike

                    arbeite auch im schlachthof am Band schlachten so 1000 schweine und 250 grossvieh

                    Schweine : alle posten ! abstechen ,aufhängen ,ausnehmen ,sägen - wo man gerade gebraucht wird !

                    Rinder: abstechen , köpfe enthäuten, aber meistens vorenthäuten des rindes vor dem Hautabzug

                    und nebenbei noch zerlegen für metzger

                    kurze Frage mit was für messer und Stählen (marke ) arbeitet ihr so ?

                    gruss Stephan

                    Kommentar


                      #11
                      RE: kopfschlachter

                      Hallo Mike,
                      wie sind denn Deine Arbeitszeiten so als Kopfschlachter?
                      Habt ihr auch 2 Schichten und wie isses am Wochenende?
                      Bin auch gerade dabei mich bei Schlachthöfen zu bewerben und überlege ob ich in die Schlachtung gehe oder in die Zerlegung
                      Grüße
                      Flo

                      Kommentar


                        #12
                        RE: kopfschlachter

                        Hi,
                        war paar Tage nicht mehr hier,

                        also erst mal zu Stephan:
                        dann machst du den gleichen job wie ich, klasse. bei den schweinen haut ihr ja ganz gut rein mit 1000 stück. bei uns läuft schweineschlachtung nur nebenher 2x die woche, da haben wir dann um die 250 stück, in 2,5 std. sind wir damit durch. Bei rinderschlachtung haben wir meist so zwischen 200 bis 350 stück, jetzt zur kälteren jahreszeit wirds wieder mehr, momentan um die 300 an dem einen schlachthof.
                        an dem kleinen schlachthof wo ich auch arbeite sind es nur um die 70 stück, meist große bullen, in etwa 6 std. da hier das band langsamer läuft muss jeder einzelne hier mehr machen. ich muss hier die tiere reintreiben, schießen, aufhängen, abstechen, kopf abschneiden, vorderfüße abschneiden und brust und vorderoberschenkel vorenthäuten.
                        ich benutze den Dick Stahl mit dem grauen griff und arbeite meist mit swibo messern. ausrüstung und klamotten muss bei uns jeder selbst kaufen, sogar das dreckszeug waschen muss jeder in eigen regie machen.

                        zu Flo:
                        geschlachtet wird bei uns nur in tagschichten, wobei wir je nach arbeitsaufkommen um 5 oder 6 uhr anfangen.
                        die zerleger arbeiten auch nachts bei uns, ich arbeite aber nur in der schlachtung.
                        am wochenende schlachten wir nicht, die zerleger dürfen aber schon sonnatgs nachts anfangen.

                        viele Grüße
                        Mike

                        Kommentar


                          #13
                          servus mik

                          echt klamotten selber waschen ! weiss gar nimmer wie des geht !
                          haben jetzt seit 2 jahren Mietwäsche und des lohnt sich in dem job auf jedenfall ! wenn was kaput is wirds ausgetauscht - ! Haben des auch vom schlachthof auch im endefekt vorgeschrieben bekommen !
                          ich sag nur a feine Sache !

                          Stephan

                          Kommentar


                            #14
                            hi Stephan,

                            na da arbeitest du sicher auch bei nem ordentlichen verein.
                            ich hab auch von anderen kollegen gehört, dass ein guter schlachthof sowohl das material (messer usw.) und arbeitskleidung stellt und auch die reinigung der arbeitskleidung übernimmt. gehört sich ja auch so.

                            ist aber leider nicht so bei dem krauterverein wo ich arbeite! muss auch die messer immer wieder selbst nachkaufen, und die sind ja nicht grad billig und dazu wiegesagt auch die arbeitsklamotten selbst kaufen und reinigen. mach das zu hause mit der waschmaschine, jedesmal vollwäsche mit vorwäsche und fleckenprogramm - sonst gehn die flecken gar nicht raus.

                            gruß mike

                            Kommentar


                              #15
                              hey mike

                              müssen unsere Messer auch selber kaufen!
                              sind ja eine eigene Firma - schlachten so zu sagen nur für den schlachthof
                              sind nicht dort direkt angestellt !

                              Stephan

                              Kommentar


                                #16
                                Morgen alle zusammen. Ich hab da einige Fragen. Aber zu erst muss ich erklären worum es geht. Also... in mein Heimatland hatte ich eine Schnellausbildung als kopfschlachter gemacht. Die Ausbildung war genau drei Monate. Danach habe ich für 7 Jahre lang als kopfschlachter gearbeitet. Und jetzt meine Fragen... wo gibt es hier in Deutschland Schlachthöfe? Wird meine Ausbildung hier in Deutschland akzeptiert? Falls jemand von euch in der Nähe von Karlsruhe arbeiten sollte bitte bescheid sagen. Danke im voraus.

                                Kommentar


                                  #17
                                  Deine Ausbildung dürfte keine Rolle spielen, du kannst ja nachweisen dass du als Kopfschlächter gearbeitet hast.
                                  Und in den wenigen Schlachthöfen die es noch gibt arbeiten eh nur noch Osteuropäer.
                                  Dürfte für dich also kein Problem sein eine Anstellung zu bekommen.
                                  Nur der Kreis KA dürfte schwer sein, vieleicht mal bei Müller Fleisch bei pforzheim nachfragen.

                                  Capi

                                  Kommentar


                                    #18
                                    Zitat von Harry89 Beitrag anzeigen
                                    Morgen alle zusammen. Ich hab da einige Fragen. Aber zu erst muss ich erklären worum es geht. Also... in mein Heimatland hatte ich eine Schnellausbildung als kopfschlachter gemacht. Die Ausbildung war genau drei Monate. Danach habe ich für 7 Jahre lang als kopfschlachter gearbeitet. Und jetzt meine Fragen... wo gibt es hier in Deutschland Schlachthöfe? Wird meine Ausbildung hier in Deutschland akzeptiert? Falls jemand von euch in der Nähe von Karlsruhe arbeiten sollte bitte bescheid sagen. Danke im voraus.
                                    Wo hast du den Kopfschlachter gemacht? Ich meine in welchem Land? Ich glaube in Deutschland wird so etwas gar nicht mehr angeboten

                                    Kommentar


                                      #19
                                      In Griechenland habe ich das alles gemacht. Der kleine Unterschied ist nur das wir nur im Winter die Schweine so bearbeitet hatten wie hier in Deutschland. Ich meine damit nur die Haut. Bei uns heißt es schlachter metzger und abhäuter wenn man das Diplom bekommt.

                                      Kommentar


                                        #20
                                        Ok und wie hat es im Sommer ausgesehen?

                                        Kommentar


                                          #21
                                          Bei eine Berufsbezeichnung mit Kopfschlachter wirst du vergeblich suchen. Ich empfehle eher nach Schlachthöfen Deutschland zu suchen und diese jeweils zu kontaktieren. Er schlachtet ja kaum noch jemand. Früher hatte jede Metzgerei ein Schlachthaus.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X