Werbung

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wurst unter Zusatz von Insekten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wurst unter Zusatz von Insekten?

    Ist ernst gemeint. Nachzulesen beim AID Infodienst
    Zuletzt geändert von Reinhardt Joachim; 30.06.2014, 21:39.

    #2
    Ist das ernst gemeint?? Wenn ja, bitte etwas ausführlicher.
    Wenn nicht, sollten wir das wieder löschen.

    Freundliche Grüße
    E-Mail: post@rose-fleischtechnik.de

    www.rose-fleischtechnik.de

    Kommentar


      #3
      Was willst Du uns mit diesem Beitrag sagen?
      Thomas Pröller

      Fleischermeister
      Dipl. Ing. Lebensmitteltechnologie

      mailto:thomas@proeller.de

      Kommentar


        #4
        Moin, ich verstehe den Beitrag mal als "ob es ok ist auch Insekten zu verarbeiten und zu verkaufen"
        Meiner Meinung nach absolut kein Problem in Hinsicht Geschmack und dem gesundheitlichen Aspekt. Wie es mit der Verarbeitung an sich aussieht keine Ahnung. Ich habe selber schon zubereitete Insekten gegessen und es schmeckt echt gut, es ist halt auch eine Kopfsache

        Kommentar


          #5
          Die vorstellung ist doch eklig. Im Jungle Camp essen die sowas auch. Das ist ja auch ok, aber wer kommt auf solche Ideen es in die wurst zu verarbeiten????

          Kommentar


            #6
            Moin Moin,
            und was sagen die Leitlinien dazu?
            Ich kann mir aber vorstellen das der Eiweißgehalt in den Produkten enorm ansteigt. Duck und wech.

            Kommentar


              #7
              Leute, mir dehts grad den Magen wenn ich nur daran denke, zb. Fleischkäse mit Mückeneinlage oder andere Viecher.... mir kommt die Kotze gleich hoch!!!
              Füher sagte man was der Bauer nicht kennt, frist er nicht!!

              Unter uns Kollegen:

              Was der Metzger nicht kennt, ißt man nicht!!!

              Bleibt bei unserer Metzgerkunst und Handwerk!!

              Gruß Martin

              Kommentar


                #8
                Ich schmeiße sofort meine Fliegengitter raus und dann soll die Hygiene mal was sagen. ggg So langsam fange ich an zu zweifeln. Jetzt kommt gleich noch, wie töte ich sie am besten. Man oh man. Wer sich über so was Gedanken macht, verkauft wahrscheinlich nichts und muss sich über Alternativen Gedanken machen.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo,

                  vielleicht ist es sinnvoll zu wissen um welche Insekten es sich handelt.
                  Oder sind es die kleinen Krabbeltiere die wir seid Jahren im Campari trinken?
                  Bitte mehr Info.

                  Gruß Klaus

                  Kommentar


                    #10
                    Ich glaube die Masse der Krabbeler wie Heuschrecken und deren Kollegen die hier zu finden sind :
                    http://www.wuestengarnele.de/
                    will man als Ganzes sehen und essen. Des weiteren glaube ich, dass wenn ein Metzger eine ordentliche Deklaration
                    für Insektenwurst vornimmt er auch Stellenanzeigen studieren sollte, weil er dicht machen kann.
                    Mal ganz davon abgesehen ob es erlaubt ist oder nicht.
                    Mahlzeit.....

                    Kommentar


                      #11
                      Moin, ich kann die Traditionsblindheit nicht verstehe. Was der Bauer nicht kennt frisst er nicht stimmt wohl aber hat nicht grade dieser Umstand dazu geführt das Betriebe pleite gegangen sind? Ich will damit sagen das der Stillstand den der Spruch inne hat kontraproduktiv ist den eine Gesellschaft entwickelt sich weiter und bleibt nie stehen und wenn man Teil der Gesellschaft bleiben will und ich denke das möchte jede Branche muss man sich dem anpassen.

                      Zum eigentlichen Thema, ich will natürlich nicht sagen das jeder Metzger jetzt Insekten ins Sortiment hauen soll zumal die rechtliche Lage da eh noch schwammig ist. Was ich eig sagen will das offen sein nicht schadet. Wie viele Menschen sagen IHHHH Insekten und essen dann genussvoll Garnelen oder andere Krebse welche eben auch nur Gliederfüßer sind. Man sollte Dinge erst probieren den dann hat man das recht objektiv zu urteilen.

                      Kommentar


                        #12
                        Moin swolf.
                        Dein Engagement bzgl. Produktivität in allen Ehren aber ich glaube nicht, dass es an Traditionsblindheit liegt oder lag, dass einige bis viele (relativ) Betriebe dichtmachen mussten.
                        Das hat viele andere Gründe wie Nachfolgersuche, Investitionsstau, Mitbewerberaktivitäten usw.
                        Insekten werden ja in der Medizin schon genutzt. z.B. Schildläuse und Tausendfüßer.
                        Auch werden sie im Ganzen zubereitet und verzehrt. Wobei es jedoch momentan noch einigen, wenigen, experimentierfreudigen Köchen vorbehalten ist, die Krabbler attraktiv zu machen.

                        Bei Wurstprodukten sehe ich aber für die nächsten (schätzungsweise) 100 Jahre keine Chance.
                        Die Asiaten essen alles was Beine hat und kein Tisch ist und alles was fliegen kann und kein Flugzeug ist aber selbst die wollen sehen was es ist, was da krabbelt.

                        Ich gebe Insekten, angenommen pulverisiert, auch keine Chance als Proteinlieferer kurz-bis mittelfristig in der Wurstindustrie einsetzbar zu machen. Dafür sind andere Proteinlieferer viel zu preiswert und immer verfügbar. z.B. Sojaprotein.
                        Sojaprotein kostet z.Zt. ca. 12000 RMB/t und Insektenprotein ca. 38000 RMB/t.
                        Dazu käme eine evtl. Deklaration die z.Zt. jedes Wurstgeschaeft nahe Null bringen würde.

                        Auf der Basis alter Wurstmachertradition werden und wurden immer wieder neue Artikel auf den Markt gebracht, die auf traditionelle Fleisch-und somit Proteinlieferer zurückführen.
                        Dazu braucht es keine Insekten.

                        Unbestritten werden aber Menschen gefragt sein, die aus Insekten Mahlzeiten erfinden und zubereiten um der wachsenden Erdbevölkerung den Magen zu füllen.
                        Gruss

                        Kommentar


                          #13
                          Hier eine Videoanweisung wie Insekten professionell getötet werden können: http://youtu.be/A7rZYwoPMPw. Viel Spaß!
                          E-Mail: post@rose-fleischtechnik.de

                          www.rose-fleischtechnik.de

                          Kommentar


                            #14
                            Moin Moin,
                            ohne Worte!

                            Kommentar


                              #15
                              You made my day Henry !!

                              Kommentar


                                #16
                                Hallo Harald,

                                seit wann kannst Du YouTube Video sehen?
                                Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

                                Kommentar


                                  #17
                                  Ivan..wenn du weiter plapperst wirds wieder abgestellt. Also…
                                  Ein Tipp..China-Telecom - payment - foreign canals - look or look noch more...
                                  Sorry...mir gehts wie Guido Westerwelle. Mei English is not the yello from the eck.

                                  Kommentar

                                  Unconfigured Ad Widget

                                  Einklappen
                                  Lädt...
                                  X