Werbung

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mehr Steaks aus einem Rind ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mehr Steaks aus einem Rind ?

    Moin,

    Hat jemand schon Erfahrung gemacht mit das komplette bis sogut wie komplette rind in Steaks zu verarbeiten auch suppen fleisch wie querrippe, schaufelbraten,fleischdünnung, Tafelspitz, usw

    Also ich bin zwar noch am testen , aber stellt man es sich vor ich würde es schaffen. Dann würde man zum sommer viele Steaks machen können. Es Wäre doch eine super alternative . Da im sommer eher weniger suppe geht. Es gibt bzw habe ich ideen wie ich das Fleisch wie ochsenbrust oder ähnliches zarter bekommen würde. Natürlich gibt es als Belohnung auch den gewisse den gewissen Preis, solange das Fleisch die Qualität und Zartheit hat.


    Grüße aus dem Norden !

    #2
    Wenn du einen smocker BBC hast kannste alles grillen

    Kommentar


      #3
      Ne ich meine es für den normal Verbraucher einfach ein Fleischstück was normalerweise nicht gerade zart ist auf den grill ubd zartes Fleisch genießen

      Kommentar


        #4
        Mit indirekter Hitze und mit sehr viel Zeit bekommst du alles zart und oder verpacken mit zartin und marinade geht auch Mineralwasser kohlensäure

        Kommentar


          #5
          Hallo Fleischa,

          hast du den Beitrag "Verarbeitungs Fleisch wird zu Steak-Teilstücken" schon gesehen: http://www.fleischerforum.de/forum/f...k-teilstücken ?
          Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

          Kommentar


            #6
            Hallo Ivan,
            Ich kenne Herr Latz (er War in meiner Lehre mein Klassenlehrer ), im Januar werde ich die Meister Schule besuchen und ihn mal auf den schönen Beitrag ansprechen, aber mir geht es darum ob es noch Verfahren gibt ,wie zum Beispiel die Obrist in Öl oder Wasser oder sonst etwas weiter zu reifen um daraus ein zartes Steak zu bekommen , um wirklich das sogut wie komplette Rind in Steaks zu verarbeiten.

            Mfg und vielen dank für den tollen Beitrag.
            Zuletzt geändert von Fleischa; 11.12.2015, 19:50.

            Kommentar


              #7
              Also ich habe diese Grillsaison relativ viel Rind verarbeitet, und es ist generell alles zu verarbeiten, es kommt eben drauf an was man mit macht. Die Brust als Steak stell ich mir schwierig vor, aber am Stück das Brisket mehrere Stunden bei 105°C-115^C auf dem Grill zugaren macht jedes Brisket zu einer leckeren Alternative. Ähnlich ist es mit den Beef Ribs, brauchen nicht ganz so lange aber man sollte sich schon Zeit nehmen ca.6 Stunden, aber es lohnt sich. Wenn es einfach sein soll kannst du alles was eben von natur aus zäher ist zu Burgerpatties verarbeiten was bei vielen Stücken aber echt schade drum wäre aber einfacher zu grillen ist.

              Zu guter letzt noch ein Tipp wenn du Kiwis zerhäckselst und das Fleisch damit marinierst wird es durch den Inhaltsstoff Actiniadin der mit Papain verwand ist und hervorragend für den Abbaun von Collagen geeignet ist auch zarter, das ganze geht auch mit zum beispiel Papaya oder Ananas auch in der Mango findet man ein verwandtes Enzym. Im endeffekt aber nicht anderes als handelsüblicher Fleischzartmacher bei dem man aber die fruchtige Note berücksichtigen muss. Klar sollte aber sein Aus Brisket wird kein Filet und aus Roastbeef kein Rib-Eye, es ist was es ist und richtig zubereitet ist alles gut zu geniessen. Keep it low&slow.

              Kommentar


                #8
                Ich weiß, mir geht es ohne Aufwand eine Methode zu finden, ohne smoker oder sonst etwas einfach mit reifeverfahre .es soll die Rasse eine rolle spielen . Mal sehen on ich es mal weiter probiere demnächst.

                Grüße aus dem norden

                Kommentar


                  #9
                  Wobei Ananas mit vorsicht zu geniessen ist. Es kann schon mal vorkommen, dass an der oberflaeche das Fleisch sich aufloesst und eine Masse uebrig bleibt als wenn es aus dem Kutter kommt. Papaya ist da nicht so zersetzend.

                  Gruesse aus Kolumbien

                  Kommentar

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X