X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zeugnis dem Meister zeigen

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zeugnis dem Meister zeigen

    Muss ich als Auszubildende meinem Meister das Zeugnis der Berufsschule zeigen oder kann ich das auch verweigern ?

    Lg Romi

    #2
    RE: Eine Frage an die Meister

    Eine Frage an die Meister
    Ich kenne die rechtliche Lage nicht, würde aber aus dem Bauch heraus sagen: Da dein Meister, Ausbilder, Ausbildungsleiter oder wie auch immer er sch schimpfen mag für deine Ausbildung verantwortlich ist (egal ob im theoretischen oder praktischen Bereich) hat er-sie ein Recht darauf bzw. muß es sogar wissen.
    Stell dir vor du fällst durch die Prüfung weil du in Religion ne 6 hast und dein Cheffe ist es dann schuld *Spassbremse*

    Kommentar


      #3
      RE: Eine Frage an die Meister

      Original von Tom
      Eine Frage an die Meister
      Ich kenne die rechtliche Lage nicht, würde aber aus dem Bauch heraus sagen: Da dein Meister, Ausbilder, Ausbildungsleiter oder wie auch immer er sch schimpfen mag für deine Ausbildung verantwortlich ist (egal ob im theoretischen oder praktischen Bereich) hat er-sie ein Recht darauf bzw. muß es sogar wissen.
      Stell dir vor du fällst durch die Prüfung weil du in Religion ne 6 hast und dein Cheffe ist es dann schuld *Spassbremse*
      Meiner Meinung nach sind meine Lehrer und ich dafür verantwortlich ;-)

      In wie fern soll/kann mein Meister bitte denn in der Theorie "Nachhilfe" geben ?
      (Zitat Chef : Schule ist nicht so Wichtig)

      Mhm, schade, die Rechtliche Seite würde mich interessieren.
      In WK & GK hatten wir Rechte und Pflichten während der Ausbildung, aber ob man verpflichtet ist das Zeugnis im Betrieb zu zeigen wurde nicht gesagt.

      Kommentar


        #4
        In wie fern soll/kann mein Meister bitte denn in der Theorie "Nachhilfe" geben ? (Zitat Chef : Schule ist nicht so Wichtig)
        Er kann dir aber auch mal in den Hintern treten das du dich auf dn selbigen setzt uns was für die Therio tust

        Zitat Chef : Schule ist nicht so Wichtig
        höhrt sich nach kleiner bude an, Hauptsache malochen Schule ist latte. Falls du dann durchgefallen bist ist der Palaver um so größer.

        Kommentar


          #5
          Original von Tom
          In wie fern soll/kann mein Meister bitte denn in der Theorie "Nachhilfe" geben ? (Zitat Chef : Schule ist nicht so Wichtig)
          Er kann dir aber auch mal in den Hintern treten das du dich auf dn selbigen setzt uns was für die Therio tust

          Zitat Chef : Schule ist nicht so Wichtig
          höhrt sich nach kleiner bude an, Hauptsache malochen Schule ist latte. Falls du dann durchgefallen bist ist der Palaver um so größer.
          Bin vom durchfallen weit entfernt ;-)

          Ich möchte ein 1er Zeugnis verheimlichen, weil ich dies vom Betrieb nicht gewürdigt bekommen habe.

          Im Gegenteil, ich war die ganze Woche bis Nachts um 2 wach, stand so unter druck weil wir 4 Arbeiten geschrieben haben, ein Projekt hatten und ich noch 2 Mappen abgeben musste, so das ich Samstag morgen um 6 Uhr völlig ausgebrannt zur Arbeit gehen musste, und dafür noch nen Fön kassieren musste...

          Kommentar


            #6
            RE: Eine Frage an die Meister

            Romi ,
            nun sage ich mal als Ausbilder und Meister mit 50 Jahren auf dem Buckel etwas zu dem Thema ,mir ist nicht bekannt das Du das Zeugnis vorlegen mußt : A B E R !!!!!
            für mich hat das Ganze etwas mit Respekt und Aufrichtigkeit zu tun.
            Die Frage erübrigt sich für mich meine AZUBIS legen alles unaufgefordert vor.
            Also sage ich zeige deinem Ausbilder das Zeugnis.
            Gruß: Frank

            Kommentar


              #7
              RE: Eine Frage an die Meister

              Original von Pferdeflüsterer
              Romi ,
              nun sage ich mal als Ausbilder und Meister mit 50 Jahren auf dem Buckel etwas zu dem Thema ,mir ist nicht bekannt das Du das Zeugnis vorlegen mußt : A B E R !!!!!
              für mich hat das Ganze etwas mit Respekt und Aufrichtigkeit zu tun.
              Die Frage erübrigt sich für mich meine AZUBIS legen alles unaugefordert vor.
              Also sage ich zeige deinem Ausbilder das Zeugnis.
              Gruß: Frank
              Im Gegensatz zu meinen Mitschülern mache ich meine Lehre nach alter Schule.

              Ich schnautze meinen Chef nicht an, widerspreche ihm nie, genauso hallte ich es mit allen Ranghöhren in meinem Betrieb.
              Ich würde sogar sein Auto putzen so wie es die Stifte früher machen.

              Ich habe großen Respekt vor meinem Chef, ich halte viel von ihm, als Metzgermeister... Leider nicht mehr als Ausbilder. Demotivation ist nicht seine Aufgabe.

              Ich habe beim Bewerbungsgespräch ganz klar gesagt was meine Ziele sind, ich will nicht nur einfach ne Lehre machen als Fachverkäuferin, ich will weitermachen, als beste, und opfer meine ganze Freizeit.

              Hallo ? Das Lehrjahr ist rum, ich habe Urlaub, was mach ich ? Ich lerne schon mal den Stoff fürs nächste Lehrjahr.

              Ich habe mein Zeil erreicht Klassenbeste zu sein, und bin übelst traurig das mein Chef es mir sofort schlecht redet.

              Aber schön das die Olle ausm Dritten Lehrjahr für jede 3 gelobt wird, ihr Berichtsheft nicht abgeben hat (3 Jahre lang), jede Woche einmal zu spät kommt, rumrennt wie Sau, jedem Kunden den Diskostempel präsentiert und nach Kotze stinkt...

              Ich bin sauer ! Und ich will nicht das er sich selber feiert, wenn ich nen Abschluss als beste mach. Das ist alleine mein verdienst, und den der Lehrer die sich von mir per Mail stalken lassen wenn ich fragen zum Unterricht habe.

              Kommentar


                #8
                RE: Eine Frage an die Meister

                Na da würde mein Ausbilderherz aber Purzelbäume schlagen,bei so einem AZUBI obwohl mein jetziger auch eine Rakete ist und ich sehr stolz auf ihn bin .

                Da macht dein Ausbilder etwas falsch Lob und Tadel beides gehört zu deiner Ausbildung dazu .
                Wenn Du die Sache so siehst kann ich ich natürlich ein stückweit verstehen ändert aber nichts an meiner Meinung (so weit wie ich weiß steht auf dem Zeugnis auch wie viele Fehlstunden es in dem halb bzw Jahr gegeben hat.) somit würde ich sagen hat er schon ein Anrecht das Zeugnis ein zusehen.

                Gruß: Frank

                Kommentar


                  #9
                  RE: Eine Frage an die Meister

                  Original von Pferdeflüsterer
                  Na da würde mein Ausbilderherz aber Purzelbäume schlagen,bei so einem AZUBI obwohl mein jetziger auch eine Rakete ist und ich sehr stolz auf ihn bin .

                  Da macht dein Ausbilder etwas falsch Lob und Tadel beides gehört zu deiner Ausbildung dazu .
                  Wenn Du die Sache so siehst kann ich ich natürlich ein stückweit verstehen ändert aber nichts an meiner Meinung (so weit wie ich weiß steht auf dem Zeugnis auch wie viele Fehlstunden es in dem halb bzw Jahr gegeben hat.) somit würde ich sagen hat er schon ein Anrecht das Zeugnis ein zusehen.

                  Gruß: Frank
                  Fehlstunden lasse ich immer ganz Brav von Betrieb und Schule quitieren, WENN ich mal fehlen MUSS (Behördengänge usw.) aber ich vermeide fehlen, und war bis heute am selben Tag noch in der Schule um mein Unterrichtsstoff zu holen den ich verpasst habe, und ich habe nie einen ganzen Tag gefehlt.

                  Ich reiss mir den Ar... auf um solche Noten zu bekommen, und er wird nen Kuss von der Handwerkskammer bekommen ? Tzz

                  Die anderen Betriebe lassen noch Geld für gute Noten fließen, mir wird zum Dank mein Urlaub für einen Tag unterbrochen, so das ich meinen Urlaub absagen musste.

                  Und zum Dank soll ich ihm mein Zeugnis zeigen worauf er dann wieder sprüche klopfen kann ?

                  Ich bin enttäuscht und will ihm kein Futter geben.

                  Kommentar


                    #10
                    servus

                    ich kann dich voll und ganz verstehen! du lernst ja auch für dich und deine zukunft und nicht für den meister.
                    ich als ausbilder bekomme auch jedes zeugniss meines lehrlings zu sehen, ausserdem möchte der inhaber auch das zeugnis sehen.
                    bei vielen fehlstunden oder gar tagen, gibt es auch ein gespräch zusammen, wieso und warum.
                    letztens mussten wir dem lehrling leider auch eine abmahnung erteilen( vom inhaber) wegen zuviel fehlstunden!

                    trotz allem, würde ich das zeugnis vorlegen und vieleicht auch einen spruch dazu machen!
                    mit dem abbruch/unterbrechung des urlaubs wäre ich nicht einverstanden, dafür gibt es aber lt. arbeitsgesetz gründe( der deiner firma/meister ) gehört bestimmt nicht dazu!
                    bei mir wäre so etwas nicht passiert!
                    mein lehrling bekam eine woche vor der mündlichen abschlussprüfung urlaub!
                    in welchem lehrjahr bist du denn?

                    Kommentar


                      #11
                      Original von derthüringer
                      servus

                      ich kann dich voll und ganz verstehen! du lernst ja auch für dich und deine zukunft und nicht für den meister.
                      ich als ausbilder bekomme auch jedes zeugniss meines lehrlings zu sehen, ausserdem möchte der inhaber auch das zeugnis sehen.
                      bei vielen fehlstunden oder gar tagen, gibt es auch ein gespräch zusammen, wieso und warum.
                      letztens mussten wir dem lehrling leider auch eine abmahnung erteilen( vom inhaber) wegen zuviel fehlstunden!

                      trotz allem, würde ich das zeugnis vorlegen und vieleicht auch einen spruch dazu machen!
                      mit dem abbruch/unterbrechung des urlaubs wäre ich nicht einverstanden, dafür gibt es aber lt. arbeitsgesetz gründe( der deiner firma/meister ) gehört bestimmt nicht dazu!
                      bei mir wäre so etwas nicht passiert!
                      mein lehrling bekam eine woche vor der mündlichen abschlussprüfung urlaub!
                      in welchem lehrjahr bist du denn?
                      Der Grund für die Unterbrechung ist : Zu viel los (mhm, bei Regen grillt es sich so gut)...

                      Ich gehe nich mit "Gesetzen" usw an meinen Meister ran...
                      Mein Todesblick den er gestern als einzige Reaktion von mir kassiert hat, und ganz genau verstanden hat, muss meines erachtens ausreichen !

                      Ich hab mir 4 Wochen eins abgemüht für ein Projekt, habe verursacht das die Lehrer eine Konferenz einberufen haben um das Konzept extra für mich zu ändern weil mein Thema nicht ganz gepasst hat, ne glatte 1 habe ich bekommen. Und hocke dann abends daheim und heule weil mein Chef mich so runtergezogen hat.

                      Ich weiß ich mach diese Ausbildung für mich (danach Fleischer, dann Meister, ne Zeitlang als Verkaufsmetzger arbeiten, hoffentlich noch Studium um meinen Rücken als Berufsschullehrerin zu schonen).

                      Ich bin ab September sogar Botschafterin bei der HWK für Azubis (ihr wollt nicht wissen wie ich betteln musste für die Erlaubnis von meinem Chef).
                      Immerhin haben DIE mir am Telefon gratuliert und mich ermahnt es weiter durchzuziehen. Ich liebe unsere HWK ^^

                      Von Urlaub vor den Prüfungen werde ich wohl träumen... Mir egal, Arbeitszeiten sind eher Kulant, ausserdem bleibe ich die ganze Zeit am Ball und lass mich ab nächstem Lehrjahr von meiner Lehrerin in der Freizeit fördern.

                      Komme jetzt ins 2. Lehrjahr.

                      Kommentar


                        #12
                        servus

                        zu deiner einstellung und deinen noten im 1 . lehrjahr kann ich nur eins sagen: RESPEKT!

                        so einen lehrling hätte ich auch gern und wer solche noten und so einen persönlichen einsatz an den tag legt, der bekommt bei mir auch mal 1 oder 2 tage so frei, dafür mach ich gerne an den tagen länger!

                        nochmals : RESPEKT vor solchem persönlichen einsatz!

                        Kommentar


                          #13
                          Selbstverständlich sind Auszubildende dazu verpflichtet Zeugnisse der Berufsschule dem Ausbilder vorzulegen. Übrigens müssen auch weitere Nachweise wie z.B. Hausaufgaben, Arbeitsblätter, Klausuren, Berichtsheft usw. dem Ausbilder auf Nachfrage vorgelegt werden. Grundsätzlich gilt, dass Schule Arbeitszeit ist und der Ausbilder verpflichtet ist die Ausbildung zielführend zu begleiten.

                          Kommentar


                            #14
                            Original von derthüringer
                            servus

                            zu deiner einstellung und deinen noten im 1 . lehrjahr kann ich nur eins sagen: RESPEKT!

                            so einen lehrling hätte ich auch gern und wer solche noten und so einen persönlichen einsatz an den tag legt, der bekommt bei mir auch mal 1 oder 2 tage so frei, dafür mach ich gerne an den tagen länger!

                            nochmals : RESPEKT vor solchem persönlichen einsatz!
                            Bin nächste Woche in Thüringen, darf ich bei dir bleiben ? ;-)

                            Ich zieh mein Ding durch...

                            Ich werde einfach warten bis er nach dem Zeugnis fragt... Mehr nicht...

                            Ich danke euch vielmals das ich mich hier auskotzen durfte, das hat mir viel geholfen, bzw mich aufgebaut.

                            Ich würde meinem Chef gerne sagen das er sich mal freuen soll mich zu haben, kann ihm gerne mal jemand aus meiner Klasse schicken (Der Klassensprecher die Schnecke und König der verbrannten Cordon-Bleu, die 34 Jährige die nicht weiß wie die Spülmaschine, der Kombidämpfer, der Wolf und die Aufschnittmaschine funktioniert, die 17 Jährige mit dem positven Schwangerschaftstest, den Ghettojunge mit seinen 5en und Probeversetzung, und der ganze Rest die mich fragen was das für ne Kuh mit den Beilen is, oder den Lehrer fragen was das bedeutet wenn ich von Freisprechung rede -.-).

                            Ich werde es mir sogar verkneifen meinem Chef zu sagen das ich mitlerweile schon geschlachtet habe (Anmerkung : Ich bin Lehrling für Verkauf).

                            Berufsinteresse... Mhm....

                            Original von Korny1986
                            Selbstverständlich sind Auszubildende dazu verpflichtet Zeugnisse der Berufsschule dem Ausbilder vorzulegen. Übrigens müssen auch weitere Nachweise wie z.B. Hausaufgaben, Arbeitsblätter, Klausuren, Berichtsheft usw. dem Ausbilder auf Nachfrage vorgelegt werden. Grundsätzlich gilt, dass Schule Arbeitszeit ist und der Ausbilder verpflichtet ist die Ausbildung zielführend zu begleiten.
                            Formulier deinen Text bitte nicht so als sei ich die Böse.
                            Ich habe wie gesagt nix zu verheimlichen. Ich möchte lediglich niemand mein Zeugnis zeigen, der sowieso kein Interesse hat.

                            Als ich in diesen Betrieb gewechselt habe, habe ich gleich am Anfang meine Mappe mit den benoteten Arbeiten abgegeben. Seitdem wird nicht mal mehr gefragt wie es in der Schule läuft...

                            Eben... Welche Nachfrage ? Der fragt doch net mal... Und ich gehe gewiss nicht zu jemand hin und sage ihm wie es mir geht, ohne das er überhaupt gefragt hat wie es mir geht. Verstehste ?

                            Kommentar


                              #15
                              Servus,

                              also wenn ich mich richtig erinnere, dann muss das Zeugnis dem Ausbildendem vorgelegt werden. Bei mir war es damals so, dass der Ausbildende sogar die Zeugnisse unterschreiben musste. Aber heutzutage ist ja soweit alles auf Landesebene geregelt und kann je nach Bundesland unterschiedlich sein.

                              Ich denke aber trotzdem, dass in jeden Fall das Zeugnis vorgelegt werden muss. So wie es eben mit dem Berichtsheft und ueberbetrieblichen Ausbildungen auch ist.

                              Gruss

                              Kommentar


                                #16
                                Ja,es muss auf jeden fall vorgelegt werden,ich hätte auch noch nie etwas anderes gehört...liebe kollegin,ich finde deinen einsatz wirklich klasse,da darf sich der eine oder andere azubi wohl ein scheibchen von abschneiden jedoch finde ich,dass du etwas emotional reagierst.lass deinen meister doch denken,was er möchte,denn du kannst ( und sollst) ihn nicht umkrempeln.konzentriere dich auf die fachlichen dinge und ziehe deine zeit durch!lass dich nicht von dem gerede anderer beeindrucken,denn du weisst am besten,was du kannst!lg

                                Kommentar


                                  #17
                                  Meiner Meinung nach solltest du das Zeugnis vorzeigen.

                                  Schade das dein Chef /Ausbilder so ist.

                                  Ich hatte das Gegenteil von deinem Chef, theorie hatte ich immer vorher drauf dank meinem Chef

                                  Klassenbester habe ich auch abgeschlossen durch meinem Chef.

                                  Kommentar


                                    #18
                                    Hi Romy,
                                    also ich kann deine Enttäuschung gut verstehen-wenn man nkeine Anerkennung bekommt ist das ganz schön demotivierend. Aber denke mal über den Blickwinkel deines Ausbilders nach-also ich unterstelle dir nun einfach, dass du auch schon vor deiner Ausbildung sehr gute Zeugnisse hattest. :evil:
                                    Und mit denen hast du dich sicherlich auch beworben. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder sind die Zeugnisse deinem Chef sch....egal (auf diesen Standpunkt stehen viele Fleischer), oder aber er erwartet halt diese guten Zeugnisse von dir, da du ja schon vorher gut in der Schule warst. Daher kommt er nicht auf die Idee mal zu loben oder so. Ist genauso, als wenn der FC Bayern gegen das Tabellenschlusslicht spielt und mit 2:0 gewinnt. Da steigen auch nicht die riesen-mega Partys, da es eben jeder erwartet hat.
                                    Ich hoffe du verstehst, wie ich das meine. Aber denke daran: du lernst nicht für deinen Chef- sondern für DICH!!!! Daher stecke nicht den Kopf in den Sand, gibt Schlimmeres.
                                    Alles Gute!

                                    Kommentar


                                      #19
                                      RE: Eine Frage an die Meister

                                      Hallo Romi,
                                      Leider hast du auf meine Frage nicht befriedigent geantwortet und ich dachte du frägst deine Kollegen die wie du mitteiltest ja dir hifreich in Form von berufbezogenen Antworten sind. Schade.
                                      Auf deine Frage hier möchte ich dir antworten. Natürlich mußt du dein Zeugnis deinem Lehrherrn ( Meister ) vorlegen, da er sich ja als Leiter deiner Ausbildung über deinen Wissensstand und in allgemein Berufsschulmäßigen Fragen informieren muß. Er trägt ja für deine Ausbildung die Verantwortung und ist dir weisungsbefugt. Lies mal deinen Ausbildungsvertrag genau durch ( Pflichten und Rechte ).
                                      Gruß Silent Pain

                                      Kommentar


                                        #20
                                        RE: Eine Frage an die Meister

                                        Original von Silent Pain
                                        Hallo Romi,
                                        Leider hast du auf meine Frage nicht befriedigent geantwortet und ich dachte du frägst deine Kollegen die wie du mitteiltest ja dir hifreich in Form von berufbezogenen Antworten sind. Schade.
                                        Gruß Silent Pain
                                        Was du dachtest ist nicht mein Ding, Lieber Silent Pain ;-)

                                        Du stellst einer FFV-Azubine im ersten Lehrjahr eine (deiner unzähligen) Berichtsheftfragen aus dem 2. Lehrjahr eines Fleischers...

                                        Kannst froh sein das wenigstens ein Link zu der passenden Stelle aus den Leitsätzen von mir kam ;-)

                                        Selbstverständlich würde ich meine Kollegen fragen, aber für mich ist dieses Lehrjahr rum, Urlaub !

                                        Tut mir Leid wenn das nicht "befriedigend" für dich ist...

                                        Aber für mich war es ebenfalls nicht "befriedigend" so eine berechnende Anfrage, wie von dir zu erhalten.

                                        Schönen Abend noch ^^

                                        @Zwergwidder : Er hat noch nie ein Zeugnis von mir gesehen. Habe diesen Lehrplatz über Vitamin B bekommen :-)

                                        Ich warte einfach bis er danach fragt, und gut is.... :-(
                                        Hab von höherer Stelle mein Lob bekommen ^^

                                        Kommentar


                                          #21
                                          Hi, Romi,
                                          es tut mir leid wenn du da etwas falsch verstanden hast. Meine Frage war nur an dich gerichtet mit dem Hintergedanken, dass du deinen Meister oder deine Kollegen befrägst. Du hast ja zu verstehen gegeben, dass du in dieser Lehrstelle umfassend unterstützt wirst was bei mir leider nicht so der Fall ist. Na ja ich habe es auch so beantwortet bekommmen. Apropos Leitsätze , die habe ich auch dazu brauchte ich keinen Link. Es ist nun mal leider so in diesem Forum, dass meist, nicht immer, um eine Frage herum geantwortet wird aber fast nie eine direkte Antwort gegeben wird die man dann auch so übernehmen kann. Ausnahmen bestätigen die Regel.
                                          Beispiel meine Antwort zum Vorlegen der Zeugnisse. Diese, so glaube ich, war präzise und du weißt dich jetzt zu verhalten ohne einen Fehler zu machen. So möchte ich auch auf meine Fragen gerne geantwortet bekommen Leider ist hier der Wunsch der Vater des Gedankens.
                                          Also wünsche ich dir hier einen schönen erholsamen Urlaub und sollte ich nochmals eine Frage stellen, bemühe dich nicht sonst könntest du wieder etwas falsch verstehen, was mir sehr leid täte.
                                          Gruß Silent Pain
                                          PS Habe jetzt mal deinen Schriftwechsel gelesen und ich muß sagen, ich glaube ich habe mich da geirrt. Trotzdem glaube ich zu wissen, dass du geschrieben hast, dass du an deiner jetzigen Lehrstelle gut behandelt würdest und du ein gutes Verhältnis zu deinem Lehrherrn hast was bei deiner vorherigen Stelle nicht der Fall gewesen ist. Oder irre ich mich und ich habe da selbst was falsch verstanden? Wenn das so ist dann entschuldige Ich wünsche dir, dass du deinen Weg machst und du es bis zur Pädagogin schaffst.

                                          Kommentar


                                            #22
                                            Original von Silent Pain
                                            Hi, Romi,
                                            es tut mir leid wenn du da etwas falsch verstanden hast. Meine Frage war nur an dich gerichtet mit dem Hintergedanken, dass du deinen Meister oder deine Kollegen befrägst. Du hast ja zu verstehen gegeben, dass du in dieser Lehrstelle umfassend unterstützt wirst was bei mir leider nicht so der Fall ist. Na ja ich habe es auch so beantwortet bekommmen.
                                            Das heißt nicht, das ich jedezeit, Zeit und Lust habe Fragen für andere innerhalb von 24 h zubeantworten, bzw meinem Chef hinterherzurennen (da ich ja augenblicklich sehr abgturnt von ihm bin, wie man hier lesen kann).

                                            Original von Silent Pain
                                            Apropos Leitsätze , die habe ich auch dazu brauchte ich keinen Link. Es ist nun mal leider so in diesem Forum, dass meist, nicht immer, um eine Frage herum geantwortet wird aber fast nie eine direkte Antwort gegeben wird die man dann auch so übernehmen kann.
                                            Das gibt dir nicht das Recht jetzt hier rumzuspamen ^^ nur weil ich dir deine Berichtsheftfragen beantworten kann/will/muss...

                                            Original von Silent Pain
                                            Beispiel meine Antwort zum Vorlegen der Zeugnisse. Diese, so glaube ich, war präzise und du weißt dich jetzt zu verhalten ohne einen Fehler zu machen.
                                            Das habe ich ja jetzt schon mehrmals geschrieben wie ich es handhaben werde... Noch hat´s ja Zeit, da ich derzeit nicht im Betrieb bin ;-)

                                            Original von Silent Pain
                                            So möchte ich auch auf meine Fragen gerne geantwortet bekommen Leider ist hier der Wunsch der Vater des Gedankens.
                                            Der Ton macht die Musik ;-) Du machst mir einen fordernden Eindruck...


                                            Original von Silent Pain
                                            Also wünsche ich dir hier einen schönen erholsamen Urlaub und sollte ich nochmals eine Frage stellen, bemühe dich nicht sonst könntest du wieder etwas falsch verstehen, was mir sehr leid täte.
                                            Gruß Silent Pain
                                            *nachti*

                                            Original von Silent Pain
                                            PS Habe jetzt mal deinen Schriftwechsel gelesen und ich muß sagen, ich glaube ich habe mich da geirrt. Trotzdem glaube ich zu wissen, dass du geschrieben hast, dass du an deiner jetzigen Lehrstelle gut behandelt würdest und du ein gutes Verhältnis zu deinem Lehrherrn hast was bei deiner vorherigen Stelle nicht der Fall gewesen ist. Oder irre ich mich und ich habe da selbst was falsch verstanden? Wenn das so ist dann entschuldige Ich wünsche dir, dass du deinen Weg machst und du es bis zur Pädagogin schaffst.
                                            Hast wohl langeweile wenn du stalken musst ? ;-)

                                            Und ja, bis auf den Lobmangel gefällt es mir nach wie vor in diesem Betrieb, da ich hier das benötigte Fachwissen und die Verkaufspraxis vermittelt bekomme.
                                            UND Trotzdem : Ich bin der Meinung das die Berufsschule mindestens genauso Wichtig ist wie die Praxis, wenn nicht sogar mehr, denn in der Schule werden wir für die Prüfungen vorbereitet, im Betrieb bekomme ich all zu oft Sachen vermittelt, die in der Praxis gut sind, aber in der Prüfung nicht gewollt sind...

                                            Kommentar


                                              #23
                                              So liebe Romi das ist der letzte Beitrag zu deinen Ausführungen. Ich habe niemand unter Druck gesetzt und auch nicht von dir erwartet, dass du innerhalb von 24 Std, Fragen beantwortest. Nur wenn du mir antwortest ( was ich in Zukunft von dir nicht mehr will) dann bitteschön kann ich wohl sagen ( und dies war auf freundliche Art ) ob deine Antwort für meine Belange hilfreich waren oder nicht. An deiner ganzen Art ( meine persönliche Menung: Du bis tschnippisch mit der Grenze zur Unverschämtheit und von dir in sehr großem Maße eingenommen vielleicht schon arrogant ) kann ich verstehen, dass man dich nicht in deinem Betrieb lobt. Für was denn ? Du verstehst es ja doch falsch. Nun kurz zu mir, dass du weißt wen du vor dir hast. Ich bin in meiner Klasse mit Abstand der Beste, habe meine Zwischenprüfung mit einem Notenschnitt von 1,5 abgelgt und im Zeugnis ist meine schlechteste Note eine 2 auch hier liege ich bei einem Schnitt von 1,3, mache meine Gesellenprüfung wahrscheinlich früher als es die Lehrzeit erfordert und habe nach 7 Wochen Lehrzeit meine eigene Lebrwurst hergestellt die auf dem Wettbewerb eine Silbermedaillie wert war. Wie du siehst bin ich nicht auf der Brennsuppe daher gekommen und wenn ich etwas nicht weiß, dann ist es mir schon mittlerweile bekannt, dass es viele auch nicht wissen. Aber wie es so ist im Leben es gibt immer einen Besseren. Den versuch ich halt dann zu finden. Bei dir lag ich ( deine vorherigen Ausführungen glaubent ) falsch. Irren ist menschlich, Entschuldige kommt nie wieder vor.
                                              Auch ich betrachte den Fleischerberuf nur als Basis um darauf aufzubauen. Du siehst wir haben fast die gleichen Ziele nur bin ich , glaube ich umgänglicher und kommunikativer. So das war's, kannst mir jetzt weiter Dinge und Eigenarten unterstellen ich werde nicht mehr antworten Einen schönen Winter und Sommer 2014 für dich und tschüss.

                                              Kommentar


                                                #24
                                                Toll wie die kleinen Kinder beim Menschärgere dich nicht.
                                                Ich will auch mal gewinnen
                                                Wartet mal alle ab, ob Ihr auch noch Lob bekommt wo Ihr später mal arbeitet. Wie schon gesagt wurde, es gibt immer einen besseren.
                                                Ich hab schon sehr gute taumeln sehen und die konnten nicht verstehen warum.
                                                Reden wir mal in ein paar Jahren weiter, wenn ich noch lebe

                                                Kommentar


                                                  #25
                                                  Original von Silent Pain
                                                  Nun kurz zu mir, dass du weißt wen du vor dir hast. Ich bin in meiner Klasse mit Abstand der Beste, habe meine Zwischenprüfung mit einem Notenschnitt von 1,5 abgelgt und im Zeugnis ist meine schlechteste Note eine 2 auch hier liege ich bei einem Schnitt von 1,3, mache meine Gesellenprüfung wahrscheinlich früher als es die Lehrzeit erfordert und habe nach 7 Wochen Lehrzeit meine eigene Lebrwurst hergestellt die auf dem Wettbewerb eine Silbermedaillie wert war.
                                                  Was genau hat denn das jetzt mit dem eigentlichen Thema zu tun ? Brauchst Du das für Dein Ego ? Romi wäre/ist ja nicht die erste bei der Du hier im Forum sauer aufstößt..Du solltest bei der Ursachenforschung also in einer anderen Richtung suchen..

                                                  Junge Junge..so ein Kindergarten..ich halts nicht aus.

                                                  Kommentar


                                                    #26
                                                    Der Thread spiegelt genau das wieder,was auch der Fleischerberuf in der Öffentlichen
                                                    wahrnehmung wiedergibt.Nur weiter so....

                                                    Unglaublich,ich kann nur hoffen und wünschen das hier keine Berufsfremden Gruppen mitlesen

                                                    Dougal

                                                    Kommentar


                                                      #27
                                                      Bevor das ganze hier jetzt noch weiter ausufert


                                                      Thread Closed !!!!!!


                                                      Ob der Thread hier so stehen beleibt oder ob er ins Archiv wandert wird das Foren-Team hier intern beraten.

                                                      Kommentar

                                                      Lädt...
                                                      X