X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

40 Jahre altes Fleisch in China beschlagnahmt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    40 Jahre altes Fleisch in China beschlagnahmt

    In Peking (China) wurden rund 100.000 Tonnen 40 Jahre altes Fleisch entdeckt!

    Bei dem Hühner- Schweine und Rindfleisch handelte es sich um tiefgekühltes Gammelfleisch, das in den Verkehr gebracht werden sollte. Der Wert der beschlagnahmten Ware beläuft sich auf über 430 Millionen €. Rund 130 Menschen seien festgenommen worden.

    Bei Razzien im ganzen Land stießen Zöllner in den vergangenen Wochen auf die teils verrottete Ware, die im Verkauf umgerechnet 430 Millionen Euro (3 Milliarden Yuan) eingebracht hätte. "Es hat gestunken und ich habe mich beinahe übergeben", sagte ein Ermittler in der Provinz Hunan.
    Quelle
    Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

    #2
    Hallo.
    Die Meldung stimmt. Aber die Details sind interessant.
    In einer konzertierten Aktion des Zolls wurden in 14 Provinzen 21 Schmugglergruppen ausgemacht und die Mitglieder verhaftet. In der Provinz Hunan wurden 800 t gemischte Ware beschlagnahmt. Die im Bericht angegebene Gesamt-Tonnenzahl und der Gesamt-Wert der Ware wurden bestaetigt. Die Schmuggler kauften im benachbarten Ausland vollkommen ueberlagerte Ware (S. Fuesse,Rindfleisch,Huehnerfuesse und Huehnerfluegel) ein. In Containern gelangte die Ware nach Hongkong. Von dort ging sie nach Vietnam. An der vietnamesisch-chinesischen Grenze wurde die Ware auf kleinere Transportfahrzeuge umgeladen und von bestochenen vietnamesischen Bauern ueber die Grenze geschafft.

    Dort wurde die Ware von bestochenen chinesischen Bauern in Empfang genommen und in Kuehlhaeuser nahe der Grenze gebracht. Die Kuehlhausmitarbeiter der Schmugglergruppen fuellte die Gammelware in Container und schickte sie in die verschiedenen Provinzen. Dort wurden sie unter Marktpreis angeboten, was letztendlich ein Reporter aufdeckte und den Zoll verstaendigte.

    Ein Zollbeamter sagte, dass der Schweinefuss den er in Haenden haelt aelter als er sei. Das Datum verriet, dass der Schweinefuss 40 Jahre alt war. Die gesamte Ware hatte ein Alter von 30-40 Jahren.
    Ich bin der Meinung, dass gefrorenes Fleisch - insbesondere mit einem hohen Knochenanteil wie die beschlagnahmte Ware - nach 30-40 Jahren einen Trocknungsgrad hat, der dem von Brandholz aehnlich ist. Deshalb halte ich die Story mit dem Zollbeamten, der sich uebergeben haben soll, fuer spannendes Beiwerk.

    Nichts desto Trotz. Gute Arbeit des Reporters. Gute Arbeit des Zoll. Deshalb gilt auch hier das Motto : Kaufe immer bei dem Metzger Deines Vertrauens.

    In diesem Sinne,
    Gruss aus dem Reich der Mitte
    wuschel

    Kommentar

    Lädt...
    X