X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bundeskartellamt ausgetrickst

Einklappen
Werbung
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bundeskartellamt ausgetrickst

    Die Presse.com 19.10.2016 | 16:25 | (DiePresse.com) titelt:

    Fleischfabrikant trickst mit „Wurstlücke" Kartellamt aus
    http://diepresse.com/home/wirtschaft...om=rss&ref=yfp

    Eure Meinung?

    #2
    Ich finde den Typen geil. aber mal ganz ehrlich, was wollte machen? Das Geld dem Staat schenken? Der Staat verschwendet doch genug Milliarden, ich finde genauso reagiert. 🤓 Es war halt eine Wurstlücke ¬

    Kommentar


      #3
      Hallo zusammen,

      also als ich das erste Mal von der Sache gelesen habe sind mir eine Menge Wörter eingefallen-aber das Wort "geil" war nicht darunter.
      Ist es denn auch geil, wenn ein paar Manager der führenden Mineralölkonzerne beschließen, dass der Liter Benzin nicht mehr unter sagen wir mal 2 € fallen soll? Oder die Energieversorger mal einen neuen Preis für den Strom festlegen? So unter sich?
      Betrogen wurde hier nicht der Staat sondern jeder Würstchenesser.
      Was soll man machen? Hier wurde ein Urteil gesprochen, und umgangen. Mit meinem Parkknöllchen würde das so nicht funktionieren. Das die Sache legal war ist leider so. Geil ist, dass die Politik mal schnell gehandelt hat und dieses Schlupfloch verschließen wird.
      Aber hier zeigt sich, in wie wenigen Händen der Markt mittlerweile liegt, dass so eine Preisabsprache überhaupt möglich war. Bei einem breiten Netz von selbständigen Fleischern und regionalen Schlachthöfen wäre das sicher nicht so einfach gewesen, Preisabsprachen zu treffen.
      Und zur Person des "Fleischfabrikanten"-wäre es auch geil, wenn er beim FC Bayern wäre? Oder bei Borussia Dortmund? Oder beim SV Union Lohne? Ich denke man sollte nicht nach den Fähigkeiten und den Stand eines Mannes urteilen, sondern nach dem Gebrauch, den er davon macht.

      Kommentar

      Lädt...
      X