Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schwachsinniger Aufschub oder was der Bauer nicht kennt.....

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schwachsinniger Aufschub oder was der Bauer nicht kennt.....

    Hier noch ein Thema was mich sehr bewegt:

    Die Verlängerung der betäubungslosen Kastration um weitere 2 Jahre.
    Jeden Tag wird in den Medien kritisch über den Fleischkonsum berichtet. Nicht genug, dass unsere Rinder zum CO 2 Ausstoß beitragen und zuviel Fleisch als gesundheitsschädlich angeprangert wird - nein WIR METZGER unterstützen diesen Trend in dem wir uns auch noch dem Vorwurf der Tierquälerei aussetzen. Mit welchem Recht wollen wir weiterhin Schweinefleisch egal ob aus Markenprogramm, Bio oder konventionell mit ruhigem Gewissen verkaufen, wenn wir weiterhin zulassen, dass Ferkel ohne Betäubung kastriert werden.
    Jeder der das schon mal gesehen hat, kann das nicht kalt lassen.

    Dass sie dennoch in Deutschland bisher kaum praktiziert wird, sieht er vor allem in der mangelhaften Marktakzeptanz, denn Einzelhandel und Schlachtbetriebe lehnen die Produkte bisher meist ab. „Das Verfahren bedeutet außerdem eine Veränderung in der Produktionskette“, erläutert Prof. Dr. Stefanski. „Jetzt führt der Ferkelproduzent die Kastration durch, doch die Immunokastration findet später statt. Der Arbeitsschritt und die Kosten werden daher auf den Mäster übertragen – und diese Veränderung bringt Unsicherheit mit sich.“
    Im Forschungsprojekt SuSI wollen die Forscher nun alle drei Säulen der Nachhaltigkeit – Wirtschaft, Umwelt und soziale Aspekte – bei der Immunkastration weiter optimieren: Sie soll wettbewerbsfähiger und umweltfreundlicher werden sowie das Tierwohl und damit die Wünsche der Verbraucher bestmöglich berücksichtigen.
    Die Immunokastration wäre eine gute, preiswerte Alternative. Aber was machen unsere Landwirte und Schweinezüchter? Die ziehen sich zurück und wollen den Status Quo beibehalten. Getreu dem Motto: "Was der Bauer nicht kennt frisst er nicht." Geht's noch? Welchen von den zahlreichen Warnschüssen wurde nicht nicht gehört?
    In anderen Ländern der EU ist die Immunokastration längst Alltag.
    Wir Sägen mit aller Macht den Ast ab, auf dem wir alle sitzen.
    Zuletzt geändert von Fleischbranche.de; 19.11.2018, 10:06. Grund: Format angepasst
    Jürgen Huber
    Huber Consult e.K.

    Metzgermeister, Betriebswirt d. Hdw.
    staatl. gepr. Fleischtechniker
    REFA-Prozessorganisator
    Unternehmercoach
    Fachberater für die Fleischwirtschaft

    www.fleischer-beratung.de
Lädt...
X