X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vollständiges Ausbluten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Vollständiges Ausbluten

    Hallo!
    Ich würde euch gerne fragen, wie man als extremer Laie erkennen kann, ob ein Tier, insb. Huhn, vollständig ausgeblutet ist?
    Wenn man nur Fleisch essen möchte von Tieren die vollständig ausgeblutet sind, welche Möglichkeiten hat man da das zu erkennen als Konsument, wenn man nicht spez. kosherers/halal Fleisch kaufen kann oder will?
    Ich las, dass einige Tiere beim Schlachten nicht vollständig ausgeblutet werden.












    #2
    Das Blut sollte komplett draußen sein, nach dem Schlachtvorgang.

    Eventuell handelt es sich um den Fleischfarbstodf Myoglobin, welches wie Blut aussieht, bekannt beispielsweise beim Rumpsteak als Medium.

    Kommentar


      #3
      Ich las, dass dies so wie Du sagtest ein sollte, aber nicht immer auch so klappt. Also, dass Tiere nicht voll ausgeblutet sind. Dieses Fleisch würde dann ja auf den Markt kommen und von Konsumenten gekauft werden. Hat man als Konsument irgendeine Möglichkeit zu erkennen, ob das Fleisch von einem Tier stammt, dass nicht vollständig ausgeblutet wurde?

      Kommentar


        #4
        Selbstverstaendlich sind alle Schlachttiere vollstaendig ausgeblutet. Das garantieren die Schlachtmethoden und die anwesenden, kontrollierenden Fachleute wie Tieraerzte, Fleischbeschauer, Klassifizierer und letztendlich die Abnehmer wie Fleischereien, ob gross oder klein. Eventuell im Gewebe verfangenes Restblut im Backen-oder Halsbereich wird nach der Haelftung abgeschnitten. Ist doch logisch, da jedes Kleinkind weiss, dass Blut die beste Voraussetzung ist Verderbnis einzuleiten. Mach mal eine Kopie von dem Schmoeker in dem steht, dass “einige Tiere beim Schlachten nicht vollständig ausgeblutet werden”. Vermutlich stammt dies aus einem PR-Blaettchen fuer Halal oder Kosher, was dasselbe ist und ist der neudeutschen Gehirnakrobatik geschuldet um schon Kleinkinder wankelmuetig zu machen und auf das Kommende einzustimmen. Beschaeftige dich mal mit der Anatomie der Schlachttiere und den Jahrhunderte alten, aber staendig verbesserten, Schlachtmethoden in Deutschland, dann wirst du eventuell feststellen, dass deine Frage hinfaellig ist. Wenn dir das zuviel ist, dann folge dem Rat von designer und beschaeftige dich mit dem Muskelprotein Myoglobin.

        Kommentar


          #5
          Danke
          Hier steht, dass jedes 100ste Tier betroffen sein soll: https://www.change.org/p/deutscher-b...achth%C3%B6fen

          Ist es denn so, dass wenn Fleisch von einem nicht vollständig ausgebluteten Tier auf den Markt kommt, dieses sehr wahrscheinlich aufgrund des beschleunigten Verderbnisprozesses noch vor dem aufgestempelten Ablaufdatum Anzeichen der Verderbnis zeigt? Also dass dies ein Zeichen für den Konsumenten in diese Richtung ist?
          Und gibt es denn irgendwelche Siegel/Initiativen etc. die eine sorgfältige Schlachtung garantieren? So dass man sich daran orientieren könnte?

          Kommentar


            #6
            Na siehste…habe ich mir gedacht wer dahintersteckt.
            Was glaubst du wie die Zahlen da zusammenkommen? Ist da jemand der von Schlachthof zu Schlachthof rennt und zaehlt?
            1-2-3-17-44-72-100 !! Bingo!
            Alles gekochter Kaese. In den Schlachthoefen die da speziell angesprochen werden gibts keine Bruehkessel mehr. Nach dem Elektroschock und dem Halsstich, der in grossen Schlachthoefen durch ein Hohlmesser, welches das Blut in Sekundenschnelle aus dem Schlachtkoerper saugt, erfolgt, werden die Tiere an den Hinterbeinen fixiert und mittels Elevator in die hoeher gelegene Schlachtbahn gehoben. Dann gehts durch den Bruehtunnel und die Brennkammer. “.. werden lebendig zerstückelt”. Da hat einer viel Phantasie. Waehrend der Lehre zum Fleischer kommt man schon frueh zu den Themen PSE-und DFD-Fleisch. Wodurch das verursacht wird und was man mit dem Fleisch machen kann sagt dir Tante Nety. Ob es Siegel oder aehnliches gibt weiss ich nicht. Und was soll draufstehen auf dem Siegel? “Unser Fleisch ist garantiert blutlos!” Oder vielleicht: “Unser Fleisch ist so weiss wie frisch gefallener Schnee!” Du merkst wo ich hin will oder?
            Frueher hiess es mal “Fleisch ist ein Stueck Lebenskraft”, also mache nicht alles kaputt mit dem rot-gruenen Senf.

            Kommentar


              #7
              Scheint mir, du bist auf manche Leute nicht gut zu sprechen Im Grunde würde ich gerne einfach mein Fleisch im Supermarkt kaufen. Aber wenn die ihr Fleisch irgendwo beziehen wo alles schnell schnell billig billig ablaufen muss, kann ich mir schon vorstellen, das da evtl. nicht immer alles so klappt wie es soll. Schade, dass Fleisch nicht an Bäumen wächst, das wäre sehr hilfreich Aber für einen Laien wie mich ist es schon mal beruhigend zu hören, dass in den meisten Fällen die Tiere wohl richtig entblutet werden.

              Kommentar


                #8
                Du vermutest richtig.
                Also,-um das mal zum Abschluss zu bringen. Soweit mir bekannt ist gibt es Guetesiegel die bestaetigen artgerechte Fuetterung, eine artgerechte Aufzucht, Maestung und Schlachtung. Ebenso gibts sehr viele Bio-Erzeuger und diese haben bestimmte Vorschriften. Daneben verlangen viele (ich glaube alle) Supermaerktketten Rueckverfolgbarkeitssysteme. Du kannst demnach ganz genau sehen, wo das Stueck Fleisch, welches du kaufen willst herkommt. Auch in kleineren Fleischereien (Metzger um die Ecke) ist das schon normal. Dies und noch viel mehr, sind Massnahmen um den Verbrauchern Sicherheit zu geben. Natuerlich gibt es “Ausreisser”. Das kann man nicht leugnen. So wie alle Handwerker (Pfusch am Bau/KFZ-Reparatur mangelhaft etc.) sind Fleischer auch nur Menschen. Nur viel liebenswerter.

                Im Uebrigen ist es so, dass die Fleischerzeuger auf das reagieren was der Verbraucher will. Du als Verbraucher willst Fleisch von Tieren die vollstaendig ausgeblutet sind. Das bekommst du und dabei musst du noch nicht mal grossartig aufpassen. Tierschutz, Umweltschutz sind Dinge die mal richtig “In” waren. Ich war dabei und koennte dir Beispiele nennen aber das sind alles Werkzeuge geworden um eine bestimmte Ideologie unters Volk zu bringen. Deshalb lehne ich Schaechtungen grundsaetzlich ab. Keine Diskussion. Auf der einen Seite will man die Bevoelkerung fuer den Umgang mit Tieren hochsensibilisieren und scheut auch nicht davor zurueck reihenweise Existenzen zu vernichten. Auf der anderen Seite laesst man es aber grosszuegig zu, dass in jedem Hausflur in Frankfurt geschlachtet wird. Toll oder? Lass dich nicht aus der Bahn werfen. In dem mir bekannten groessten Schweineschlachthof Deutschlands (Massenfleisch) werden die Mitarbeiter regelmaessig geschult. Da darfst du ohne psychologischen Eignungstest noch nicht mal Schweine treiben. Schaue dir im Internet an wie PSE-, DFD und Normalfleisch aussieht. Das hat zwar nichts mit dem Ausbluten zu tun, es wird dir aber zu einem Blick verhelfen der dir sagt, das Fleisch nehme ich nicht und das Fleisch wird heute abend gegrillt. Hier gibt es viele Kollegen die mitdiskutieren oder Beitraege einsetzen. Schau mal nach, aus welcher Gegend die kommen. Da ist moeglicherweise einer aus deiner Naehe dabei, der dir alles gerne und fachmaennisch vor Ort erklaert.
                In diesem Sinne…Schoenes Wochenende !
                Zuletzt geändert von wuschel; 06.04.2019, 00:14. Grund: zu dicke Finger,immer zwei Buchstaben

                Kommentar


                  #9
                  Ich bedanke mich für deine Antwort und wünsche Dir ebenfalls ein schönes Wochenende!

                  Kommentar


                    #10
                    Ich bin hier nicht ständig online, deshalb jetzt die Antwort. Wuschel hat recht. Das Blut ist aus dem Tierkörper komplett draußen. Wenn das Tier jedoch beim Schlachten hinfällt - zum Beispiel seitlich auf die Schulter durch den Betäubungsschuss - dann kann es passieren, dass da Blutgerinnsel zustande kommen. Dies wird jedoch beim ordentlichen Fleischer beim Zerlegevorgang herausgeschnitten und in den Abfall entsorgt. Das Blut sieht übrigens dunkelrot aus - das sieht man dann auch.

                    Also, Fazit: im Fleisch ist kein Restblut enthalten.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X