X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rinderpfannenwurst oder Schwärchen ??

Einklappen
Werbung
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Rinderpfannenwurst oder Schwärchen ??

    Rinderpfannenwurst oder Schwärchen?

    Vor etlichen Jahren hatte ich jedes Jahr mit meinem Onkel ein Jungen Bullen von der Weide und brachten ihn zu einem Hausschlachter im Hessischen, der das Tier professionell tötete und zerlegte, leider sind die erwähnten Menschen nicht mehr unter uns und somit kann ich sie nicht mehr fragen. Wenn wir das zerlegte Rind abholten, bekamen wir immer eine große Portion dieser besagten " Rinderpfannenwurst oder Schwärchen " Laut Aussage des Hauschlachters bestand diese schon vorgekochte Wurst aus den Abfällen des Zerlegens. Früher verwertete man halt möglichst alles von dem geschlachteten Tier, was meinen volle Respekt hat. Wir haben sie dann portionsweise eingefroren, es gab sie aber auch in Dosen. Zur Zubereitung wurde Sie einfach in der Pfanne gebraten und es gab Pellkartoffeln und Säure Gurke dazu. Nun zu meiner Frage: Ob der Name stimmt weiß ich nicht. Der Name Schwärchen kommt aus dem niedersächsischem und hat eigentlich Schweinefleisch als Grundmasse. Welches Material wurde oder wird zur Herstellung genommen? Hat jemand ein Rezept zur Herstellung dieser Pfannenwurst für mich? Da leider solche alten Rezepte immer mehr verloren gehen würde ich mich sehr freuen wenn mir da jemand auf die Sprünge helfen kann.

    Dank und Gruß Buddy
    Zuletzt geändert von Ivan Besser; 07.10.2015, 09:35. Grund: Doppelten Text rausgenommen ;-)

    #2
    Moin Buddy.
    Die dreifache Texteingabe ist nicht notwendig.
    Rinderpfannenwurst ist mir nicht bekannt und Schwaerchen halte ich fuer einen mundartlichen Ausdruck.
    Du hast ja jetzt Zeit als Fruehrentner. Wie waere es mit einem Ausflug in die alte Heimat, ein Spaziergang ueber die Doerfer und ein Gespraech mit einem alten Fleischer ?
    So mache ich das. Da wird Dir naemlich geholfen. (Frei nach Verona).
    LG
    wuschel

    Kommentar


      #3
      Moin in die Runde,
      habe mal meine alten Rezepte von Anfang ca 1900 bis 1960 und 1975 bis 1990 durchforstet aber nichts ähnliches gefunden.
      Ich denke mal das es ein Rezept von dem Hausschlachter war und so sein persönlich verwendetes Rezept. Eine Pfannenwurst kann ja alles sein.
      Das wird schwierig werden solch ein Rezept zu bekommen, es sei denn das noch Unterlagen ,Aufzeichnungen aus der Zeit der Hausschlachter hat. Da hatte ja jeder seine eigenen Rezepte und jeder Hof hatte seine eigenen Zusammenstellungen von Wurst und co.
      Ich denke auch das man da nur in dem Dorf und Umgebung dieser Wurst die alten Leute fragt oder einen sehr alten Hausschlachter, wenn es noch welche gibt.

      Leider geht auf solche Weise viel an Wissen und alten Rezepten verloren.
      Ich muss für meine Mutter ( 93 ) im Herbst immer noch Schwarzsauer herstellen obwohl ich das NICHT mag brrrrrr. Ich mache und sie probiert.So etwas isst heute keiner mehr, nur noch wenige alte Menschen, soweit mir bekannt.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzsauer

      Kommentar


        #4
        Entschuldigt bitte die dreifache Texteingabe! Wie ich das hinbekommen habe?
        Danke für Eure Antworten.
        Das Schwärchen Rezept ist mir bekannt und wird in Südniedersachsen noch oft produziert.
        Rezept:
        1 kg Schwein SIV
        1 kg Schweineschwarten
        250 g Zwiebeln
        Gewürz:
        40 g Salz
        Piment,Pfeffer,Kümmel und Senfkörner

        Gekochte Schwarten mit dem Fleisch durch den Wolf, Gewürze dazu ( vielleicht ein wenig Brühe ), ab ins Glas und bei 100 Grad 120 Minuten einkochen. Fertig

        Für ein schnelles Mittagessen ideal in der Pfanne gebraten (reduziert) mit Kartoffeln und sauren Gurken.

        Meine Suche nach der Rindervariante (hat andere Gewürze) setze ich fort.

        Gruß Buddy

        Kommentar


          #5
          Rinderpfannenwurst = Rinderbratwurst??
          E-Mail: post@rose-fleischtechnik.de

          www.rose-fleischtechnik.de

          Kommentar

          Lädt...
          X