X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Michael Unger

Einklappen
Werbung
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Michael Unger

    Hallo alle zusammen,

    ich heiße Michael (Unger) und bin Fleischermeister.
    Ich bin selbständiger Fachberater für alle Themen rund um den Verkauf in der Metzgerei.
    Ich hoffe und denke, dass ich interessante Menschen kennen lerne, mit denen ich mich vor allem
    über das Thema: Ideen, Maßnahmen und Strategien gegen den immer größer werdenden
    Fachkräftemangel austauschen kann.

    Für Fragen stehe ich fast immer zur Verfügung.

    Ich freue mich auf einen interessanten Austausch.

    Michael

    #2
    Hallo Michael,

    woher kommschd?

    Kommentar


      #3
      Hallo Arny,

      Zwischen Heidelberg und Heilbronn.

      Kommentar


        #4
        Hi Michael,

        na, das nenn ich ja mal gute Vorsetze :-).

        Was kann man gegen den Fachkräftemangel tun, der beginnt ja schon bei den mangelnden Auszubildenen.
        Ich glaube alles, was den Beruf als Fleischer/Metzger sexy macht, hält den Fachkräftemangel auf.

        Dirk Nowitzki und die DiBa-Bank haben schon einen kleinen Teil beigetragen.

        Liebe Grüße

        Bianca
        www.foodjobs.de - für die Menschen hinter den Lebensmitteln

        Kommentar


          #5
          Hallo Bianca,

          ja das ist bestimmt so und den Werbespot finde ich auch sehr gut, vor allem aus Sicht der Metzger.

          Stellt sich die Frage, wer findet was warum sexy --> ein guter Freund von mir sagt immer "Erfolg macht sexy" -
          er interpretiert Erfolg damit, immer genug Geld in der Tasche zu haben.

          Wenn ich mir die Entwicklung des Altersdurchschnittes der letzten 10 Jahre beim Verkaufspersonal in den Metzgereien anschaue, dann behaupte ich, daß dieser stetig angestiegen ist : Zum einen weil die Mitarbeiter immer älter werden, wie wir alle und zum anderen kein oder nur sehr wenig Nachwuchs vorhanden ist bzw. nachkommt. Das können wir auf die Schnelle leider auch nicht ändern.

          Ich weiß z.B. von einigen jungen Müttern, die einen Job suchen. In die Metzgerei wollen aber viele nicht, weil Sie sich dafür zu unsicher fühlen,
          hier wird z.B. die Bäckerei vorgezogen (Zitat: "Brötchen und Brezeln zählen kann jeder").

          Mein Ansatz ist der, daß wir solche Menschen finden müssen und diesen in einem Intensivkurs die wichtigsten Kenntnisse und Fähigkeiten
          vermitteln.

          Die Idee habe ich schon vielen Metzgeren und Obermeistern vorgestellt, die diesen Ansatz zumindest interessant finden.

          Ich wünsche mir für die Zukunft, daß sich auch über das Fleischerforum noch viele interessierte Leute hierzu melden und wir gemeinsam
          etwas aufbauen können.

          Liebe Grüße aus Eberbach

          Michael

          Kommentar


            #6
            Hallo Michael,

            na dann mal herzlich willkommen bei uns an Board und viel Spaß hier.

            Viele Grüße
            Stefan

            Kommentar


              #7
              Hallo Michael,

              auch meinerseits herzlich Willkommen.

              Hast Du denn unsere Rubrik "Unternehmensberatung" besucht?

              Ich wünsche Dir eine gute Unterhaltung hier im Forum.

              Viele Grüße

              Ivan
              Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

              Kommentar


                #8
                Hi Michael,
                da bin ich ganz bei Dir :-) Und Deinen Ansatz finde ich super. Fangen wir bei der größten Lücke an.
                Wo siehst Du am meisten Bedarf, wofür Meschen gefunden werden müssen?
                Liebe Grüße
                Bianca
                www.foodjobs.de - für die Menschen hinter den Lebensmitteln

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Ivan,

                  ja das habe ich.

                  Dennoch vielen Dank für den Hinweis.

                  Kommentar


                    #10
                    Guten Abend Bianca,

                    dort, wo viele andere diesen auch sehen.
                    Um das Kind beim Namen zu nennen - Metzgereifachverkäufer/ -innen.
                    Gründe für diese immer größer werdende Lücke gibt es viele, ich denke diese sind
                    auch weitestgehend allen Fachleuten bekannt.
                    Das ist auch gut so.
                    Jetzt sind wir alle gefordert und sollten darüber nachdenken, was dieses Berufsfeld
                    wieder mehr sexy (um Deine Worte zu gebrauchen) macht ?

                    In diesem Sinne wünsche ich allen ein schönes Wochenende.

                    Michael

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Michael,
                      schön, dass du auch her gefunden hast
                      Jürgen

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X