Werbung

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Software Kalkulation

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Software Kalkulation

    Hallo allerseits
    Ich suche ein Kalkulationsprogramm welches einfach zu bedienen ist und auch nicht all zu teuer ... Gibt es da Vorschläge?
    Zuletzt geändert von Fleischbranche.de; 04.05.2016, 08:05. Grund: Überschrift ergänzt mit "Kalkulation", da zutreffender

  • #2
    Hallo,
    fürs Handwerk könnte das hier was sein.
    Vom bayrischen Fleischerverband "Kosten im Griff".

    Kommentar


    • #3
      Hallo Lady...
      Ich habe für das Metzgerhandwerk eine Art Warenwirtschaftssystem entwickelt. Es ist modular aufgebaut. Die Module im einzelnen sind Fakturierung, Zerlegekalkulation, Rezepturoptimierung und Partyservice.
      Falls Du Interesse hast können wir gerne eine Teamviewer-Sitzung vereinbaren und ich zeige Dir die Einzelheiten. Das ganze ist natürlich unverbindlich.
      Ruf mich doch einfach an.
      Viele Grüße
      Jürgen Huber
      Jürgen Huber
      Huber Consult e.K.

      Metzgermeister, Betriebswirt d. Hdw.
      staatl. gepr. Fleischtechniker
      REFA-Prozessorganisator
      Unternehmercoach
      Fachberater für die Fleischwirtschaft

      www.fleischer-beratung.de

      Kommentar


      • #4
        Hallo Lady,

        habe da auch was im Programm, Trennprozess- und Mischprozesskalkulation mit Produktionslosplanung, Nährwertberechnung, Erstellen von Produktspezifikationen, und noch vieles mehr, was man im Alltag an Unterlagen brauchen kann.

        Bei Interessen einfach kurz melden.

        ein Spiez-ieller Gruss
        Stephan Weber

        Kommentar


        • #5
          Hallo allerseits
          Gibt es auch eine alternative zur Retail software von bizerba ?

          Kommentar


          • #6
            Hallo,
            Habe zusammen mit CSB Geilenkirchen eine Lösung für das Handwerk entwickelt. Das ist ganz neu. Im Kern geht es darum die Software nicht mehr kaufen zu müssen, sondern das System zu mieten. Die Daten werden auf dem Rechenzentrum von CSB gespeichert. Deutscher Server deutscher Datenschutz. Meines Erachtens sicher.
            Für eine wirklich überschaubare Miete erhältst du eine Profisoftware die du auch mit deinen Bizerbawaagen verbinden kannst.
            Die Höhe der Miete hängt von deinen Anforderungen ab. Ich kann dir versprechen,
            dass es eine wirklich interessante Alternative ist.
            Mit CSB hast du die Software mit der grössten Erfahrung und den meisten Möglichkeiten in der Fleischbranche.
            Ruf mich doch einfach an.
            0163 2933348
            Zuletzt geändert von Jürgen Huber; 22.05.2016, 19:10.
            Jürgen Huber
            Huber Consult e.K.

            Metzgermeister, Betriebswirt d. Hdw.
            staatl. gepr. Fleischtechniker
            REFA-Prozessorganisator
            Unternehmercoach
            Fachberater für die Fleischwirtschaft

            www.fleischer-beratung.de

            Kommentar


            • #7
              Hallo Herr Huber,

              das WWS System (CSB) der Fleischtechnikerausbildung Kulmbach arbeitet seit drei Jahren in der "Cloud" von CSB - problemlos. Einmal für den Praxisbereich - zusätzlich im Betriebsinformatikunterricht. Wir als Fachschule (=ganz ganz kleiner Mittelständler) hätten ohne die Umsetzung des von Ihnen beschriebene Modells für mittelständige Betriebe keinerlei Chance gehabt, CSB in dieser Komplexität in der Fachschule zu integrieren.

              Sie können gerne bei Rückfragen auf unser Haus verweisen.

              Übrigens, wir erarbeiten z.Zt. projektbezogen Zerlegestrukturen in Zusammenarbeit mit CSB für mittelständige Unternehmen. Einfach mal vorbeischauen.

              Grüße aus Kulmbach

              TE




              Kommentar


              • #8
                Was muss den diese Software koennen, ich habe eine Rezeptsofware -EXCEL- welche ich selber gemacht habe. Diese zeigt mir den Wassergehalt, Salz, Phosphat, Eiweiss usw. an. Wenn die Daten in den KHM und Gewuerzen eingegeben werden, wird auch das darin enthaltene Salz, Phosphat, Fett usw. berechnet.
                Dann wird noch angezeigt die Materialkosten und die Produktionskosten pro kilo. Das Grundrezept wir auf 100 Kilo gespeichert und auf dieser Basis rechnet mir excel jede Menge, welche ich brauche durch. Jedes Rezept wird auf einem Arbeitsblatt angelegt- 60 Rezepte = 60 Arbeitsblaetter. Desweiteren habe ich eine Produktliste, wird mir der Produktionspreis angezeigt, dann kann ich den Preis der Verpackung sehen incl. Gewinn (die Gewinnmarsche kann auch individuel pro Produkt angegeben werden, (beliebige Verpackungsgroesse, z. Bsp. 200 Gr. 400Gr. 152 Gr. je nachdem was ich sehen will), nur wichtig wenn die Ware in Einheiten Verpackt wird.

                Gruesse aus Kolumbien
                Zuletzt geändert von latino; 14.08.2016, 20:50. Grund: Nachtrag

                Kommentar


                • #9
                  Hallo latino,

                  Dein Eintrag tönt spannend, habe auch etwas, das Deiner Beschreibung entspricht. Wollen wir uns mal darüber austauschen und eventuell Synergien nutzen?

                  Grüsse aus der Schweiz nach Kolumbien

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo Stephan,

                    habe jetzt erst Deinen Beitrag gesehen. Gerne koennen wir uns austauschen. Wenn Du daran noch interessiert bist.

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo latino,

                      schau doch mal unter http://www.hssr.ch/cms/produktion nach.

                      Dort findest Du auch weitere Kontaktdaten.

                      Gruss nach Kolumbien
                      Stephan

                      Kommentar


                      • #12
                        Hier ein Beispiel von meinem Rezeptprogram
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo Latino,

                          ich kennen die Grund-Vorlage Deiner Lösung. Zentral dahinter ist eine Datentabelle mit den Nährwertangaben der Rezepturkomponenten.

                          Meine Lösung basiert auch auf dieser Idee, geht aber bei der Kosten-Kalkulation etwas weiter.

                          Schreib mir doch mal auf
                          info@hssr.ch
                          dann können wir uns detailierter austauschen.

                          Freundliche Grüsse
                          Stephan

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X