X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Umschulung als Metzger?

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Umschulung als Metzger?

    Hallo,

    ich bin 31 und komme aus einem Vorort südlich von München ( Ottobrunn ). Habe im kaufmännischen Bereich gelernt und musste leider im laufe der Jahre feststellen das eine reine Büroarbeit mal gar nichts für mich ist. Kann mir absolut nicht vorstellen das noch mind. 34 Jahre durchzuziehen.

    Bin zur Zeit arbeitssuchend und habe mich entschlossen die Gelegenheit zu nutzen um beruflich umzuschwenken. Nach einigen Überlegungen in welche Richtung ich gehen soll habe ich jetzt den Beruf des Metzgers ins Auge gefasst. Ich koche sehr gerne, bin körperlich nicht schwächlich und habe auch keinerlei Hemmungen mit Fleisch usw. umzugehen.

    So ich habe mich entschlossen mal ein Praktikum zu machen um zu sehen ob ich mich wirklich mit dem Beruf identifizieren kann.

    Was ich gerade etwas schwierig finde ist das viele Metzgereien anscheinend nicht viel Öffentlichkeitsarbeit betreiben obwohl Metzger-Azubis ja angeblich gesucht werden und ich wollte euch mal fragen wie man am besten an eine Liste von guten auszubildenden Betrieben in der Umgebung kommt ( Innung? ).

    Was mir bei dem Beruf auch ein bisschen Kopfschmerzen bereitet sind die Arbeitszeiten da ich mom. kein Auto habe. Wie wird das bei den Metzger-Azubis gehandhabt die kein Auto haben? Ich habe gelesen das viele Metzger in aller Herrgottsfrüh die Arbeit beginnen. Bei mir geht der 1. Bus um 5 Uhr, d.h. das ich frühestens um 5:30 - 6 Uhr ( je nach Anfahrtsweg ) im Betrieb sein kann.

    Möchte ein bayrischer Metzger eigentlich korrekterweise als "Metzger" oder "Fleischer" bezeichnet werden ?

    Wäre für alle möglichen Tipps die euch so einfallen dankbar.


    Viele Grüße,
    Basti

    #2
    Hallo Basti,

    erstmal willkommen im forum...
    soweit ich weiß wird in Süddeutschland die Bezeichung Metzger genommen.
    Müsstest du als Bayer doch wissen

    Mit der Arbeitszeit würd ich mir erstmal keine Sorgen machen, jeder macht es anders..wirst du, wenn es soweit ist, ja im Gespräch erfahren.

    Die Innung wird bestimmt an Adressen kommen, ansonsten mal hier gucken *klick*

    Willst du denn in die Produktion oder eher in den Verkauf?

    Kommentar


      #3
      ...

      Kommentar


        #4
        RE: Umschulung als Metzger?

        Original von basti
        Hallo,

        ich bin 31 und komme aus einem Vorort südlich von München ( Ottobrunn ). Habe im kaufmännischen Bereich gelernt und musste leider im laufe der Jahre feststellen das eine reine Büroarbeit mal gar nichts für mich ist. Kann mir absolut nicht vorstellen das noch mind. 34 Jahre durchzuziehen.
        Hallo erstmal, schön das du dich mit deiner Frage vertrauensvoll an uns wedest.

        Original von basti
        Bin zur Zeit arbeitssuchend und habe mich entschlossen die Gelegenheit zu nutzen um beruflich umzuschwenken. Nach einigen Überlegungen in welche Richtung ich gehen soll habe ich jetzt den Beruf des Metzgers ins Auge gefasst. Ich koche sehr gerne, bin körperlich nicht schwächlich und habe auch keinerlei Hemmungen mit Fleisch usw. umzugehen.
        Das sind schonmal gute Vorraussetzungen.

        Original von basti
        So ich habe mich entschlossen mal ein Praktikum zu machen um zu sehen ob ich mich wirklich mit dem Beruf identifizieren kann.
        Das ist gut so, denn man kauft auch nix ohne es gesehen zu haben.

        Original von basti
        Was ich gerade etwas schwierig finde ist das viele Metzgereien anscheinend nicht viel Öffentlichkeitsarbeit betreiben obwohl Metzger-Azubis ja angeblich gesucht werden und ich wollte euch mal fragen wie man am besten an eine Liste von guten auszubildenden Betrieben in der Umgebung kommt ( Innung? ).
        Genau schau bei der ländlichen Innung, bei größeren Firmen (EDEKA, Tengelmann...) Ich persönlich kann dir die großen Firmen nur ans Herz legen. Ich habe Jahre für Tengelmann gearbeitet. Ihr habt doch nen schönen großen neuen in Ottobrunn und nen "kleineren".

        Original von basti
        Was mir bei dem Beruf auch ein bisschen Kopfschmerzen bereitet sind die Arbeitszeiten da ich mom. kein Auto habe. Wie wird das bei den Metzger-Azubis gehandhabt die kein Auto haben? Ich habe gelesen das viele Metzger in aller Herrgottsfrüh die Arbeit beginnen. Bei mir geht der 1. Bus um 5 Uhr, d.h. das ich frühestens um 5:30 - 6 Uhr ( je nach Anfahrtsweg ) im Betrieb sein kann.
        Hallo, das ist leider von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich, das wäre sinnvoll im Vorraus abzuklären.

        Original von basti
        Möchte ein bayrischer Metzger eigentlich korrekterweise als "Metzger" oder "Fleischer" bezeichnet werden ?
        Ganz klar, Metzger !!

        Mfg Tino

        Kommentar


          #5
          Danke für die Antworten!

          @psycodelic
          Ich will auf jeden Fall in die Produktion!

          @smilla
          Was meinst du genau mit "jederzeit möglich"?

          @PoWeRcOrSa
          Ich dachte eigentlich eher an einen familiären Betrieb als an eine von den Supermarktketten usw. Wenn ich da z.B. an die Firma denke die den Fleischverkauf bei Tengelmann hat kann ich mich nicht wirklich damit anfreunden da ich die Produkte von denen nicht wirklich gut finde. Der Leberkäse von denen schmeckt z.B. eher fad finde ich und für die Aufbacksemmeln die da belegt werden würde ich mich schämen :P.

          Kommentar


            #6
            Heyho,

            das ist sicherlich Geschmackssache. Du meisnt die Firma Birkenhof, früher Gubi. Machen gute Ware. Und mit dem Leberkäs zu verallgemeinern denke wäre ich falsch. Du weist auch nicht ob der Metzger dort z.b. selber noch einen Kutter hat....Aber eigentlich gibt es das Prinzip nichtmehr beim Tengelmann das ein Metzger eigenen Leberkäs herstellt.

            Wenn ich die Wahl hätte würde ich wieder Supermarkt machen. Allerdings hat Privat und Großkette beiderseits seine Vor und Nachteile. :-)

            Mfg Tino

            Kommentar


              #7
              Nein ich meine die riesige Firma "V-M". Finde allgemein das die Produkte von denen so einen "Touch von Massenproduktion" haben. Nicht wirklich schlecht aber eben auch kein ausgesprochener Gaumenschmaus. Kennne da einige kleinere Metzger die meiner Meinung nach wesentlich bessere Produkte anbieten.

              Kommentar


                #8
                ...

                Kommentar


                  #9
                  @smilla

                  Hast du vielleicht ICQ, MSN o.ä.?

                  Würde mich gerne mit dir unterhalten wenn du magst.

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo, erstmal herzlich willkommen hier im Forum.
                    Fleischer zu lernen, auch in deinem, Alter finde ich ist eine mutige Entscheidung.
                    Aber in diesem Handwerk sterben so langsam wirklich die Fachkräfte aus.
                    Sicher gibt es genug Fachkräfte die spezifisch in einigen Teilbereichen ein sehr großes Fachwissen besitzen ( Verkauf, Schlachtung,Zerlegung, Produktion), aber ich bin der Meinung, Fleischer sollte man in einem Betrieb lernen der alle Teilbereiche umfasst, ergo:also einem kleinen oder mittleren Handwerksbetrieb, am besten mit Schlachtung.
                    Das hilft einem im späteren Berufsleben die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Teilbereichen besser zu verstehen, egal für welchen Bereich man sich dann entscheidet.
                    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg für diese (vielleicht) mutige Entscheidung.

                    Gruß Siggi
                    Fleischer seit 38 Jahren

                    Kommentar


                      #11
                      ...

                      Kommentar


                        #12
                        Poetisch? :tongue:

                        Kommentar


                          #13
                          '' graue Eminenz'' Smilla, woher weißt du das ich graue Haare hab?? Die rupf ich doch immer raus, so das jetzt fast keine mehr da sind.=)
                          Aber es ist wirklich so das echte Fachkräfte fehlen.
                          Frischfleischamateure gibt es genug, Schnitzel schneiden kann fast jede einigermaßen talentierte Hausfrau. Aber es gibt nur wenige gute Fachverkäuferinnen die dem Kunden auch erklären können was in einer Wurst drin ist und warum. Weil sie es wahrscheinlich gar nicht lernen.

                          Genauso müssen auch die Jungs wissen wie das Fleisch beschaffen ist was sie für die Wurst verarbeiten, ( wie alt war das Tier, welches Geschlecht, usw.) das ist wichtig um eine gute Qualität zu erzielen.
                          Heute ist durch die Vielzahl von Gewürzen oder Hilfsstoffen alles etwas einfacher geworden, aber trotzdem schadet es nicht wenn man weiß warum es so oder so ist.

                          Gruß der graue
                          Siggi

                          P.S: früher waren die Haare mal ganz schwarz, aber diese vielen Lehrlinge (Azubis) haben sie grau werden lassen :tongue:

                          Kommentar


                            #14
                            ...

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Smilla,

                              Natürlich, ein guter Metzger kann doch in jeden Bereich arbeiten. z.B auf einem Schlachthof die zusammenarbeit zwischen Schlachtung und Zerlegung koordinieren, Zerlegung und Verkauf usw.
                              vielen Metzgern fehlt auch einfach der kaufmännische Hintergrund, das bißchen auf der Meisterschule kann man außer acht lassen.
                              Deswegen habe ich so gedacht, das du mit deiner Vorbildung ( ich denke kaufmännischer Bereich) sehr gute Chancen hast einen sehr gut dotierten Posten zu finden.

                              Gruß Siggi
                              P.S: Ich hoffe du willst ein guter Metzger werden , was machen die körperlichen Züchtigungen deines Lehrmeister's:] ??? Aber der ist ja froh das du schon mal lesen kannst!!!:evil:

                              Kommentar


                                #16
                                ...

                                Kommentar


                                  #17
                                  Ooooh das ist ein gutes Zeichen, wollen hoffen das es so bleibt.
                                  Du alter Streber=) , meine natürlich Streberin

                                  lg Siggi

                                  Kommentar


                                    #18
                                    irgendwie komisch das es da drausen noch motivierte azubis gibt
                                    ( bin ehrlich zu meiner Lehrzeit war des bei mir nicht so, ich hab nur das nötigste gemacht in der schule! Das richtige intresse ist erst nach der lehre gekommen ! vielleicht liegt es am alter! wie bei der Fleischreifung

                                    ps: schönen gruss an die ausbeinmaus ( erst auf haütchen ausbeinen und dann wieder wegschneiden - irgenwie überhohlt )

                                    Stephan

                                    Kommentar


                                      #19
                                      ...

                                      Kommentar


                                        #20
                                        aber schade das man frauen manchmal net vakumieren kann

                                        Stephan

                                        Kommentar


                                          #21
                                          ...

                                          Kommentar


                                            #22
                                            Ich mein nur zwecks Fleischreifung

                                            je reifer desto umgänglicher und ohne macken!

                                            Stephan

                                            Kommentar


                                              #23
                                              ...

                                              Kommentar


                                                #24
                                                Original von kaspar82
                                                aber schade das man frauen manchmal net vakumieren kann

                                                Stephan



                                                meinste das man immer nur die Frauen vakumieren muss oder bist vll. auch ein bisschen aber nur ein kleines bisschen der Meinung das man das manchmal auch mit Männern machen könnte? :P :P :P :P :P


                                                lg susi *nachti*


                                                Ps. schlaft schön meine lieben

                                                Kommentar

                                                Lädt...
                                                X