X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deklaration von "chicken luncheon meat"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Adam21
    hat ein Thema erstellt Deklaration von "chicken luncheon meat"

    Deklaration von "chicken luncheon meat"

    Guten Abend zusammen,

    zunächst herzlichen Glückwunsch zu diesem sehr informativen Forum.

    Ich hoffe, daß Ihr mir weiter helfen könnt.

    Eine deutsche Firma läßt in Frankreich chicken luncheon meat in Metallkonserven herstellen. Dieses Produkt wird ausschliesslich in den türkischen/arabischen Läden in Deutschland verkauft.

    Auf der Verpackung steht: chicken luncheon meat und die Übersetzung auf Türkisch und Arabisch und dadrunter steht auf Deutsch Geflügel-Fleischwurst. Das Produkt besteht zu 70% aus Hähnchen (eine Fleischart).

    Jetzt meint ein Lebensmittelüberwachungsamt, dass diese Kennzeichnung nicht richtig ist und das Produkt so in den Verkehr gebracht werden darf.

    Chicken luncheon meat kann man auf Deutsch als Frühstücksfleisch übersetzen. Das letztere aber besteht gemäß den Leitsätzen für Fleisch und Fleischerzeugnisse aus Schwein/Rind, Speck etc, welches aber der tatsächlichen Zusammensetzung nicht entspricht.

    Kann mir jemand erklären warum Kennzeichnung als Geflügel-Fleischwurst falsch ist?

    Vielen Dank im Voraus für Euere Antworten

    Adam

  • Adam21
    antwortet
    Vielen Dank an Ivan und Arny für die wertvollen Antowrten.

    Viele Grüße

    Adam

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ivan Besser
    antwortet
    Hallo Adam,

    vielen Dank für das zügige Feedback.

    Geflügel-Fleischwurst und Chicken luncheon sind zwei verschiedene Bezeichnungen. Meines Erachtens nach steht dem Namen "Geflügel-Fleischwurst" aber nichts im Wege, sofern die Zugabe der Stärke und Sojaprotein in dem Produktnamen erwähnt wird, z.B. „Geflügel-Fleischwurst mit Sojaprotein“. Andernfalls darf die Geflügel Fleischwurst nur das enthalten, was in den Leitsätzen steht. Es empfiehlt sich immer vorher mit dem Lebensmittelüberwachungsamt oder einem Labor, das auf die Deklaration spezialisiert ist, zu sprechen. Fachberater der Gewürzindustrie unterstützen Sie hier ebenfalls.
    Zuletzt geändert von Ivan Besser; 23.11.2018, 16:10.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Arny
    antwortet
    Moin zusammen. In Frankreich mag das anders sein aber wenn ich mich nicht täusche kann man in Deutschland keine Fantasienamen einfach so verwenden.

    https://www.lebensmittelklarheit.de/...lkennzeichnung

    Warum nennt ihr die Wurst nicht einfach Putenfleischwurst oder Geflügelschinkenwurst. Vorsicht bei der Bezeichnung von Schinkenwurst. Wenn ich mich nicht täusche muss hier eine Spitzenqualität vorhanden sein, das heißt mehr Beffe Anteil. Ist aber auch in den Leitsätzen zu lesen. Ich hoffe geholfen zu haben

    Einen Kommentar schreiben:


  • Adam21
    antwortet
    Hallo Ivan,

    1. Außer Hähnchenfleisch (70%) sind noch folgende Zutaten drin: Wasser, Stärke, Sojaprotein, Salz, Stabilisatoren, Geschmackverstärker, Nitrit, Gewürzmischung.
    2. Die Argumentation ist die, dass die Kennzeichnung als "chicken luncheon meat" im Lebensmittelbuch bzw. in den Leitsätzen nicht existiert.

    Viele Grüße

    Adam

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ivan Besser
    antwortet
    Hallo Adam21,

    vielen Dank für diesen interessanten Beitrag.

    Ich habe dazu folgende Fragen:
    1. Was ist außer von (70 %) Hähnchenfleisch in diesem Produkt erhalten?
    2. Mit welcher Argumentation will das Lebensmittelüberwachungsamt das Produkt vom Markt nehmen?

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X