X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Geschlechtsbestimmung Rindfleisch

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Geschlechtsbestimmung Rindfleisch

    2. Welche KörperTeile werden als GeschlechtBestimmung bei RIndfleisch herangezogen

    Unterschiede bei weiblichen und männlichen Tieren.
    1. Körperbau
    2. Form des SchlossKnochen
    3. Form des Fleischspiegels

    #2
    @gerti
    Hallo Forumsgemeinde.
    Könnt ihr mir bei folgenden Fragen behilflich sein?.........................
    Nur mal so am Rande bemerkt!
    Keine Kinderstube?

    Riget

    Kommentar


      #3
      Hallo erstmal,

      riget - vielen Dank für den Verweis - wir können auch selbst lesen.
      Bitte beachte unsere Community Regeln, in letzter Zeit beschwerst du dich nur noch, das finde ich nicht angemessen.

      gerti

      Männlich
      - offener Leistenkanal
      - Fleischspiegel: dreieckig (rhombisch)
      - Schloßknochen: Beckenfuge: starke Winkelung
      - Schloßknochen unterer Teil: tritt deutlich hervor
      - Körperbau: stark ausgeprägt (Kamm, Bug)
      - Verfettung: im allgemeinen geringer
      - Sehnenplatte: oberhalb des Schloßknochens vorhanden

      Weiblich
      - Euter bzw. Fetteuter weggeschnitten
      - Fleischspiegel: bohnenförmig
      - Schloßknochen: bohnenförmig
      - Schloßknochen unterer Teil: nicht hervortretend
      - Körperbau: schwächer entwickelt
      - Verfettung: im allgemeinen stärker
      - Sehnenplatte: keine

      P.S. An der Fettfarbe kann man in der Regel nicht das Geschlecht unterscheiden.
      Präsentieren - Diskutieren - Inserieren

      Kommentar


        #4
        Guten Tag und danke.Ich kann noch nicht gut mit dem Forum und der Handhabung umgehen. Werde weiter üben

        Kommentar


          #5
          Ich darf noch ergänzen, dass diese Unterschiede leider erst nach 2 Jahren Lebensalter so deutlich hervortreten. Solange die Kuh nicht gekalbt hat, sind die Unterschiede nicht so deutlich. Auch hängen diese Unterscheidungsmerkmale stark von der Rasse ab. Im Kuehlhaus kommt man da schon mal ins Grübeln und ist froh einen Blick auf das Etikett werfen zu können.
          Zuletzt geändert von Jürgen Huber; 13.06.2016, 18:04.
          Liebe Grüße

          Jürgen Huber
          Huber Consult e.K.

          Metzgermeister, Betriebswirt d. Hdw.
          staatl. gepr. Fleischtechniker
          REFA-Prozessorganisator
          Unternehmercoach
          Fachberater für die Fleischwirtschaft

          www.fleischer-beratung.de

          Kommentar


            #6
            Hallo in die Diskussionsrunde um das Thema Geschlechtsbestimmung,

            es gibt noch ein anderes, sehr sicheres Verfahren, das sich natürlich nicht für eine Vor-Ort Bestimmung eignet.
            Man kann über einen DNA-Test eine Aussage zum Geschlecht des Rinds machen.
            Dazu benötigt man lediglich eine kleine Gewebeprobe. Diese kann dann im Labor (z.B. an der LUFA-ITL GmbH in Kiel) durchgeführt werden. Wir haben das dort vor einigen Jahren schon gemacht, aber mangels Nachfrage wieder eingestellt. Die Analytik könnte aber bei Bedarf kurzfristig wieder angeboten werden.
            Das Verfahren basiert auf der EU Verordnung 765/2002 "über die Probenahme und die festelegung bestimmter Modalitäten für die Warenkontrolle von entbeinten Teilstücken von Rindfleisch, für die eine Ausfuhrgenehmigung gewährt werden soll" . Im Anhang wird das PCR-Verfahren beschrieben. Bei Interesse einfach melden:

            frank.moersberger@agrolab.de
            www.agrolab.de


            Kommentar

            Lädt...
            X