X

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Freilauf Bulle (Galloway) zum schlachten bringen

Einklappen
X
Einklappen
 
Werbung
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Freilauf Bulle (Galloway) zum schlachten bringen

    Hallo ich wusste nicht wo ich diese frage stellen soll ich bin gelernter Metzger mit Schlacht Ausbildung und auch Prüfung des Gebietes gemacht nun ich mach auch manchmal hausschlachtungen ein freund von mir sein bruder hat eine große weide und darauf hat er 6 Galloway rinder und er fragte mich ob ich sie schlachten könne so mein problem sind Freilauf rinder hab paar Ideen wie ich das machen könnte

    1. Ich schlachten das Tier auf der weide und die anderen werde ich mit einem andern Zaun von der Situation verhalten Problem sehr schreckhaft und nur der wo sie füttert kommt nahe genug ohne das sie weg rennen ich denke der wird bei mir auch weg rennen

    2.Der wo die Tiere füttert könnte es doch in ein hänger locken Tür zu und ich könnte es dann wen es sich beruhigt hat durch den Schlitz des Anhängers den bolzenschuss abgeben

    3. Möglichkeit er holt ein Jäger er meint aber der verlangt Geld was ich jetzt bei ihm weil ich ihn kenne nicht machen würde


    Vielleicht habt ihre bessere Ideen danke im voraus
    Zuletzt geändert von Fleischbranche.de; 28.05.2020, 07:50. Grund: Textformat angepasst

    #2
    Ich würde den Bauern, bzw. Züchter der sowieso Vertrauen zu den Tieren hat die Augenblende anlegen lassen und den Tieren eine Beschäftigung geben, etwas zum Kauen oder sowas. Dann in den Schlachthof abführen, dort Bolzenschuss setzen. Je stressvoller das Holen von der Weide, desto schlechter das Fleisch. Wenn das Tier zu sehr kämpft besteht ist es erschöpft, was auch zu DFD Fleisch führen kann.
    Alternative zwei wäre dein erster Vorschlag

    Kommentar


      #3
      Ja danke das wär auch gut ja das weiß ich mit dem Dunkeln trocken feste Fleisch Theorie halt aber noch nicht gesehen würde es doch gern auf der weide schießen also Situation zwei weil die weide nicht gerade sehr nahe ist dort wo ich schlachten
      PS gute Idee mit der augenklappe werde das in die Situation zwei mit einbauen
      Zuletzt geändert von Butcherreal; 28.05.2020, 17:11.

      Kommentar


        #4
        Hey Butcherreal,
        also ich denke wir sind uns einig, das oder die betroffenen Tiere müssen auf jeden Fall separiert werden. Wie bereits vorgeschlagen sollte das eine Vertrauensperson machen. Eine Augenblende ist auch von Vorteil, weil das Tier dann ruhiger bleibt. Die Frage ist nur, ob ihr sie montiert bekommt. Wenn der Schlachtort zu weit entfernt ist, muss aber gewährleistet sein, dass das Tier ordentlich ausbluten kann. D.h. es sollte an einem Vorlader hochgezogen werden. Nicht im Liegen entbluten lassen! Dann muss es die Möglichkeit geben das entblutete Tier mittels eines Fahrzeugs zum Schlachtort zu bringen. Bitte nicht über die Wiese schleifen!
        Die Ablenkung der anderen Tiere ist auch gut. Wobei die Lautstärke eines handelsüblichen Bolzenschussapparats gerade im Freien eher zuvernachlässigen ist. Bitte denke daran, dass du einen geeigneten Bolzenschußapparat mit geeigneten Patronen verwendest. Das ist abhängig von Größe und Gewicht des Rindes.
        Gutes Gelingen.
        Liebe Grüße

        Jürgen Huber
        Huber Consult e.K.

        Metzgermeister,
        Betriebswirt d. Hdw.
        staatl. gepr. Fleischtechniker
        REFA-Prozessorganisator
        Unternehmercoach
        Fachberater für die Fleischwirtschaft

        www.fleischer-beratung.de

        Kommentar


          #5
          Hi wow super danke also beim ausbluten hab ich mir gedacht das der Bruder meines kumpels mit seinem kleinen Backer kommen kann der steht in der nähe dann mit einer ketten an die Schaufel der rechte hinterlauf hoch und bruststich muss alles halt in 60 sec vonstatten gehen und habe ein bolzenschuss für Kleintier mit feder Auslösung dann noch zwei normale mit Patronen bei Rind allgemein halt ausgewachsen nehmen ich immer die roten und die beiden bolzenschussgerät nehme ich immer mit wenn wirklich einer Schuss daneben geht hab ich den zweiten neben mir geladen aber noch nicht gespannt vor mir liegen für den zweiten Schuss

          Danke Jürgen huber ich denke es wird alles gut laufen Freilauf Haltung ist halt mein erster aber wenn der Schuss erst mal sitzt keine Bedenken

          Ich mag ja die Aussage bitte nicht über die Wiese schleifen (musste schmunzeln) ich glaube ist doch klar OK ich verwerfe meine Aussage hab auch schon einiges gesehen wo ich kopf schütteln musste

          Danke noch mal

          Kommentar


            #6
            Entsprechenden Kandidaten vom Züchter mit einem Eimer Futter anlocken lassen, wenn der Kopf im Eimer steckt kommst du. Ran an den Frontlader, hochgezogen, abgestochen und ab ins Schlachthaus. Alternativ lockst du ihn ins Fanggitter.

            Kommentar


            • Jürgen Huber
              Jürgen Huber kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Okay. Wann soll dann das Tier betäubt werden? Oder soll es bei Bewusstsein hochgezogen werden?

            #7
            Man sieht doch jetzt immer auf den Wiesen die Galloways rum stehen. Einfach mal klingeln und fragen wie der die schlachtet

            Kommentar


              #8
              Jürgen Huber wenn das Tier "im Eimer steckt". So handhabe ich das, es ist abgelenkt und frisst..dann kann man gut von der Seite kommen und den Schuss ansetzen .

              Kommentar

              Lädt...
              X